Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Corona-Impfung für Kreuzfahrten (Bilder: Meyer Werft, Alachua County)

Kreuzfahrt-Reedereien beginnen mit Covid-19-Impfung der Crew

Mehrere Reedereien und Kreuzfahrt-Häfen haben damit begonnen, Crew-Mitglieder von Kreuzfahrtschiffen gegen Covid-19 zu impfen. Bislang mussten sie darauf setzen, dass Crew im jeweiligen Heimatländern geimpft wird. In Port Canaveral, Miami und Galveston beginnen die Impfungen Ende April beziehungsweise Anfang Mai. MSC hat auf der MSC Bellissima in Dubai sogar schon alle Crew-Mitglieder geimpft.

Für einen möglichen Neustart der US-Kreuzfahrt Mitte Juli 2021 ist die Impfung der Crew essenziell. Aber auch im Rest der Welt soll die Crew-Impfung für einen höheren Infektionsschutz an Bord sorgen, teils auch in Kombination mit einer Impfpflicht für Passagiere. Die Impfungen sollen aber auch schrittweise die Inbetriebnahme von immer mehr Schiffen zulassen, mehr Freiheiten wie etwa individuelle Landgänge ermöglichen und den Anlauf weiterer Länder und Häfen erleichtern beziehungsweise planbarer machen.

Bislang mussten die Reedereien darauf hoffen, dass sich Crew-Mitglieder möglichst frühzeitig in ihren jeweiligen Heimatländern gegen Covid-19 impfen lassen können. Die dramatische Situation in Indien, einem wichtigen Herkunftsland von Kreuzfahrtschiff-Crew, bremst die Bemühungen um geimpfte Crew zusätzlich und hatte beispielsweise Royal Caribbean vor wenigen Tagen bereits dazu veranlasst, vorerst keine Mitarbeiter mehr aus Indien zu engagieren.

Als erster Kreuzfahrthafen in den USA hat Port Canaveral mit der Impfung von Kreuzfahrtschiff-Crew sowie der Mitarbeiter in den Kreuzfahrt-Terminals begonnen. Bis zu 1.000 Personen sollen hier nun täglich geimpft werden.

Auch Port Galveston hat den Beginn einer Impfkampagne angekündigt. Dort sollen zu Wochenbeginn als erstes rund 350 Crew-Mitglieder der Carnival Breeze und der Carnival Vista geimpft werden.

Auch in Miami hat die Impfung von Kreuzfahrtschiff-Crew offenbar bereits begonnen. Michael Bayley, CEO von Royal Caribbean International, schrieb am 1. Mai auf Facebook, dass gerade die Crew der Explorer of the Seas geimpft werde und am Tag darauf Liberty of the Seas und Celebrity Equinox folgen sollen.

Die US-Bundesstaaten Texas und Florida haben inzwischen eine hohe Impfquote in der Bevölkerung erreicht und so viel Impfstoff zur Verfügung, dass die Gouverneure beschlossen haben, den Impfstoff auch für Kreuzfahrtschiff-Crew freizugeben. Das dürfte den Neustart der Kreuzfahrt beschleunigen, von der in diesen Staaten viele Arbeitsplätze und Zulieferbetriebe abhängig sind.

Die Crew der Carnival Paradise wurde bereits im April auf Barbados geimpft, wie aus einem Video der Carnival-Cruise-Line-Präsidentin Christine Duffy hervorgeht.

In Europa hatte MSC Cruises am 30. April ein umfassendes Impfprogramm für die Crew-Mitglieder aller MSC-Kreuzfahrtschiffe angekündigt. In der ersten Phase soll die Crew der zehn Schiffe geimpft werden, die für die bevorstehende Wiederinbetriebnahme vorgesehen sind beziehungsweise bereits wieder fahren. Die Crew der MSC Bellissima, die derzeit in Dubai liegt, ist laut MSC Cruises bereits komplett geimpft.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner