Überraschend, witzig, anregend: Kleine und große Kunstwerke findet man überall auf der Oasis

Kunst und kleine Gags, fast überall auf der Oasis

Mehr als 9.000 Kunstobjekte befinden sich auf der Oasis of the Seas. Ausgewählt wurden diese Objekte von Art Actually, die im Central Park vertreten sind und dort Kunstwerke von Künstlern verkaufen, welche an Bord durch Objekte vertreten sind. Art Actually macht auch Führungen zu den Kunstobjekten am Schiff. Bei einer solch großen Anzahl von Objekten versteht es sich von selbst, dass hierzu ein Kunstführer in Buchform erschienen ist: das „Wonderbook“.

ANZEIGE

Ich muss gestehen, dass ich von Kunst nicht gerade viel verstehe. Aber auf der Oasis of the Seas ist Kunst für den Normalbürger greifbar und erlebbar. An allen Ecken und Enden stößt der Passagier zwangsläufig oder eher sogar beiläufig auf Kunstobjekte. Seien es die bereits beschriebenen Objekte im Central Park wie das schmetterlingsfangende Mädchen oder die liebevoll verzierten Kupferlampen. Oder im Entertainment Place: Am Eingang des Jazz-Clubs Jazz on 4 ist eine typische Jazz und Blues Band aus New Orleans in Bronze gefasst. Um die Ecke stolpert man beinahe über den aus einem New Yorker Gulli herausschauenden Alligator. Der Gute liest übrigens gerade in einer Tageszeitung eine Schlagzeile über sich selbst.

Vor allem im Bereich der Royal Promenade finden sich immer wieder Messing-Säulen mit Fernrohren oder Gucklöchern, die den neugierigen Passagier zum Hineinschauen einladen. Und das lohnt sich wirklich! Nicht nur Kinder haben daran ihren Spaß. Auch die Erwachsenen werden immer wieder staunend und neugierig vor den Säulen beobachtet.

Deutlich auffälliger sind natürlich die großen Installationen, wie die brozenen Bäume mit den kleinen blauen Schmetterlingen in der Royal Promenade, der gläserne Wasserfall im Eingangsbereich des Casinos, die Vögel im Zentrum zwischen den hinteren Aufzügen.

Selbst der Boardwalk ist mit passenden Objekten versehen, wie dem Luftballonverkäufer oder der Serie im Eingangsbereich, welche die Entwicklung der Karussellpferde beschreibt.

Gerade die Unaufdringlichkeit bei der Platzierung und Auswahl der Objekte macht die Kunst auf der Oasis of the Seas auch für den Laien erlebbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.