Lindblad Expeditions übernimmt Orion Expeditions Cruises

Der amerikanische Expeditionskreuzfahrt-Spezialist Lindblad Expeditions übernimmt Orion Expeditions Cruises. Der australische Expeditionsanbieter betreibt das gleichnamige 102-Passagiere-Schiff „Orion“, das im März 2014 Teil der Lindblad-Flotte werden soll.

ANZEIGE

Lindblad Expeditions betreibt derzeit fünf kleine Expeditionsschiffe mit maximal 148 Passagieren, die in Kooperation mit der National Geographic Society in teils auch sehr entlegenen Regionen der Weltmeere, einschließlich Arktis und Antarktis, Galapagos, Amazonas aber auch in Alaska, im Mittelmeer oder Neuseeland.

Die Flotte besteht aktuell aus National Georgraphic Explorer, National Geographic Endeavour, National Geographic Sea Bird, National Geographic Sea Lion und National Geographic Islander. Zusätzlich werden saisonal weitere Schiffe wie die Delfin II, Lord of the Glens, Oceanic Discoverer, Jahan und Sea Cloud gechartert.

Orion Expedition Cruises ist am australischen Markt tätig und fährt mit der Orion unter anderem auch in die Antarktis, nach Borneo, Papua Neu-Guinea, Japan und entlang der russischen Ostküste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.