Louis Cruises hat “The Calypso” verkauft

Louis Cruises hat offenbar das seit Jahren aufliegende Kreuzfahrtschiff “The Calypso” an einen Schrotthändler in Dubai verkauft. Das meldet das Seereisen Portal. Vor einigen Tagen war bereits bekannt geworden, dass The Calypso in „Caly“ umbenannt und in St. Kitts & Nevis registriert wurde.

ANZEIGE

Das 486-Passagiere-Schiff wurde 1967 bei Fincantieri in Italien als Fähre namens Canguro Verde gebaut und 1994 zum Kreuzfahrtschiff modifiziert worden. Über die Jahre trug es die Namen Canguro Verde, Durr, Ionian Harmony, Sun Fiesta, Regent Jewel, Calypso und zuletzt The Calypso und fuhr zunächst unter italienischer Flagge, später war sie in Saudi Arabien, Griechenland und zuletzt auf den Bahamas registriert.

In Deutschland hatte Transocean Tours das Schiff zwischen 1994 und 2000 nach dem Umbau zum Kreuzfahrtschiff von Regency Cruises gechartert und unter dem Namen „Calypso“ vermarktet. 2000 kaufte Louis Cruises das Schiff und vercharterte es unter anderem 2006 bis 2009 an die britische Thomson Cruises. Derzeit liegt das Schiff in Elefsis nahe Piräus vor Anker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.