Thomson Majesty

Majesty geht als „Princess Iris“ an Mano Cruise

Louis hat die ehemalige „Louis Majesty“ an die israelische Reederei Mano Cruise verkauft. Dort wird sie künftig unter dem Namen „Princess Iris“ geführt.

ANZEIGE

Wo Mano Cruise die Princess Iris einsetzen wird, ist noch nicht klar. Man führe derzeit Gespräche zu diversen möglichen Charter-Verträgen in Fernost und Japan, zitiert Cruise Industry News einen Sprecher von Mano Cruise.

Die künftige Princess Iris ging 1992 als Royal Majesty für Majesty Cruise Line in Dienst. 1997 übernahm Norwegian Cruise Line das Schiff und benannte es in Norwegian Majesty um. 2008 ging das Schiff an Louis Cruise Lines als Louis Majesty. Von 2012 bis 2017 fuhr es, verchartert an die britische Reederei Thomson Cruises (inzwischen Marella Cruises), als Thomson Majesty.

Mano Cruise betreibt bislang mit der Golden Iris lediglich ein einziges Kreuzfahrtschiff mit einer Tonnage von BRZ 17.496. Sie wurde 1975 als Cunard Conquest in Dienst gestellt und ist seit 2009 bei Mano Crise. Die Princess Iris ist mit einer BRZ von 40.876 mehr als doppelt so groß. Beide Schiffe fahren unter der Flagge Panamas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.