Michael Ungerer (BIld: MSC)

Michael Ungerer wird CEO der neuen MSC-Luxusmarke

Michael Ungerer wird CEO der neuen Kreuzfahrt-Luxusmarke von MSC, die auf dem Yacht-Club-Konzept von MSC basiert und 2023 mit dem ersten kleinen MSC -Luxus-Schiff starten soll.

Michael Ungerer war unter anderem von 2012 bis 2015 CEO von AIDA Cruises, bevor er als Chief Operations Officer Shared Services Carnival Asia nach China ging. Der 53jährige Östereicher wird am Unternehmenssitz von MSC in Genf tätig sein und direkt an Pierfrancesco Vago, Executive Chairman der Kreuzfahrt- und Fährensparte der MSC Group berichten.

Im Mittelpunkt der neuen Luxusmarke stehe allem voran der Respekt vor der Umwelt, schreibt MSC in einer Pressemitteilung. Man werde „bahnbrechende neue Technologien einführen“ und mit Innovationen sowohl bei der Hardware als auch beim Produkterlebnis aufwarten.

Den Auftrag über den Bau von vier Luxus-Kreuzfahrtschiffen hatte MSC 2018 angekündigt und Anfang 2019 bestätigt. Die Schiffe werden von der Werft Fincantieri gebaut und umfassen laut Reederei einen Investitionswert von über zwei Milliarden Euro. Sie verfügen über eine Bruttoraumzahl von rund 64.000. Die Auslieferung des ersten der vier Schiffe ist für Frühjahr 2023 geplant. Die weiteren drei Schiffe sollen jährlich bis 2026 folgen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.