Monarch of the Seas, 2010 in Nassau, Bahamas

Monarch of the Seas ab 2013 bei Pullmantur Cruises

Royal Caribbean International gibt offenbar die Monarch of the Seas an ihre spanische Schwester-Reederei Pullmantur Cruises ab. Die Monarch of the Seas bei umfangreichen Umbauten unter anderem sechs Restaurants, vier Bars, eine Disco und eine Pianobar erhalten und ab April 2013 unter dem Namen „Monarch“ für Pullmantur Cruises fahren. Pullmantur Cruises gehört seit 2006 zum Kreuzfahrtkonzern Royal Caribbean Cruises. Update (19.3.): Pullmantur hat die Übernahme der Monarch inzwischen bestätigt. (Update 20.3.): Nun hat auch Royal Caribbean die Meldung offiziell bestätigt.

ANZEIGE

Bei Pullmantur fährt bereits das Schwesterschiff der Monarch of the Seas, die Sovereign (ehemals Royal Caribbeans „Sovereign of the Seas“), außerdem die ebenfalls von Royal Caribbean stammende Empress (ehemals „Empress of the Seas“) sowie die beiden ehemaligen Celebrity-Cruises-Schiffe Horizon und Zenith. Die Monarch füllt bei Pullmantur Cruises eine Lücke – denn Pullmantur hat die bisherige Ocean Dream ausgemustert und ab April 2012 an Peace Boat verchartert. Und die Horizon geht ebenfalls in diesem Frühjahr an die französische Schwester-Reederei CDF.

Die Monarch of the Seas (1991) ist das derzeit ältesten Kreuzfahrtschiffe der Flotte von Royal Caribbean International. Die Namensgeberin für die Schiffsklasse und bei ihrem Launch 1987 das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Sovereign of the Seas, wurde bereits im November 2008 an die spanische Royal-Caribbean-Tochter Pullmantur Cruises abgegeben. Die Monarch of the Seas hat eine Tonnage von 73.937 BRZ und bietet Platz für bis zu 2.744 Passagiere (2.390 bei Doppelbelegung) in 1.195 Kabinen.

Bei Royal Caribbean International verbleibt nach der Übernahme der Monarch of the Seas in die Flotte von Pullmantur dann aus dieser Schiffsklasse nur noch die 1992 gebaute und zuletzt 2007 für rund 36 Millionen Dollar umfangreich renovierte Majesty of the Seas. Die Majesty of the Seas fährt von Miami aus 3- und 4-Nächte-Routen zu den Bahamas. Die Monarch of the Seas fährt ähnliche Routen von Port Canaveral aus.

Bereits vor knapp einem Jahr hatte es hartnäckige Verkaufsgerüchte zur Monarch of the Seas gegebenen, die Royal Caribbean allerdings dementiert hatte. Angeblich hätte die Monarch of the Seas damals nach Korea verkauft werden sollen. Der vorgebliche Käufer hatte sogar Bilder von Majesty of the Seas und Monarch of the Seas af seiner Website gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.