MSC Divina

MSC Divina: Zwei Verletzte bei Wellenschlag

Ein Bullauge der MSC Divina wurde bei einem Wellenschlag in der Karibik beschädigt, zwei Passagiere leicht verletzt. Laut Auskunft von MSC wurde bei dem Zwischenfall ein Bullaugenfenster beschädigt, die Verletzten befanden sich zu dieser Zeit in der Kabine dahinter.

ANZEIGE

Online-Medien sprechen von einer Monsterwelle. Die Höhe der Welle ist indes nicht bekannt, sodass unklar ist, ob die Welle tatsächlich der Definition einer Monsterwelle entsprach. Jedenfalls muss die Welle relativ groß gewesen sein, denn auf der MSC Divina befinden sich die untersten Passagier-Kabinen mit Bullauge auf Deck 5.

Laut MSC entstand durch den Wellenschlag ein kleines Loch in dem Bullauge, das von Bordtechnikern abgedichtet wurde. Die Passagiere wurden in eine andere Kabine umquartiert. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls war die MSC Divina in der Karibik zwischen San Juan (Puerto Rico) und Nassau (Bahamas) unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.