Asia Star, jetzt "China Star" (Bild: Wikipedia)

Neue chinesische Reederei startet mit ex-Radisson Diamond

Die ehemalige Radisson Diamond soll bald wieder als Luxus-Kreuzfahrtschiff zum Einsatz kommen. Laut Cruise Industry News soll die neu gegründete China Cruise Company mit Sitz in Wenzhou die ex-Radisson Diamond unter dem neuen Namen „China Star“ möglicherweise noch diesen Monat in Betrieb nehmen.

ANZEIGE

Zuletzt war das Schiff seit 2005 als „Asia Star“ in Hongkong als schwimmendes Luxus-Spielkasino unterwegs. Gebaut wurde das Schiff 1992 in Finnland als Radisson Diamond für Radisson Cruises. Die Radisson Diamond fuhr bis 2005 für Regent Seven Seas (zuvor Radisson Seven Seas Cruises, hervorgegangen aus dem Zusammenschluß von Radisson Cruises und Seven Seas Cruises 1994). Nach Beendigung des Chartervertrages mit dem finnischen Eigner des Schiffs 2005 ging sie nach Hongkong. Dort fuhr sie zunächst unter dem Namen „Omar Star“, bevor sie in „Asia Star“ umbenannt wurde.

Die China Star aka Asia Star aka Radisson Diamond hat ein äußerst ungewöhnliches Design: Als einziges Kreuzfahrtschiff der Welt verfügt sie über einen Katamaran-Rumpf, sodass sie eher wie eine Fähre denn wie ein Kreuzfahrtschiff wirkt. Sie hat eine Tonnage von rund 20.000 BRZ, ist 131 Meter lang, 32 Meter breit und bietet Platz für rund 350.

Zu den ungewöhnlichen Eigenheiten des Luxus-Schiffs gehört auch eine hydraulische Plattform, die sich zwischen den beiden Rümpfen bis zur Wasserlinie absenken lässt und dort als Anlegeplatz für Wassersportfahrzeuge dient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.