Neues Seabourn-Schiff bei Fincantieri jetzt fest bestellt

Seabourn hat beim italienischen Schiffsbauer Fincantieri ein neues Luxus-Kreuzfahrtschiff für 604 Passagiere bestellt, das in der zweiten Jahreshälfte 2016 in Dient gehen soll. Bereits im Oktober hatte Seabourn bei Fincantieri eine Absichtserklärung zum Bau des neuen Luxus-Kreuzfahrtschiffs unterschrieben, jetzt wandelte die Reederei diese Option in eine Festbestellung um.

ANZEIGE

Das neue Kreuzfahrtschiff für die Seabourn-Flotte soll eine Tonnage von 40.350 BRZ bekommen, 210 Meter lang und 28 Meter breit sein. In 302 Suiten, alle mit privatem Balkon, soll das neue Seabourn-Schiff Platz für 604 Passagiere bieten.

Das neue Kreuzfahrtschiff ist damit deutlich größer als die drei zuletzt bei Seabourn in Dienst gestellten Schiffe, die Seabourn Odyssey (2009), Seabourn Sojourn (2010) und Seabourn Quest (2011) mit je 32.000 BRZ und Platz für je 450 Passagiere. Der Neubau vergrößert die Seabourn-Flotte wieder, nachdem die Reederei die drei ältesten Schiffe der Flotte, Seabourn Pride, Seabourn Legend und Seaborn Spirit verkauft hat schrittweise im April 2014, April und Mai 2015 an Windstar übergibt.

Für Fincantieri bedeutet der Auftrag von der Luxus-Marke im Carnival-Konzern nicht nur weiter eine gute Auslastung der Werften, sondern auch Prestige-Gewinn. Fincantieri-CEO Giuseppe Bono macht sich daher nun auch Hoffnungen auf weitere Aufträge aus dem Luxus-Segment, das als besonders lukrative Nische im Kreuzfahrtschiffsbau gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.