Nicko Cruises stellt die World Explorer in Dienst

Nach mehrmaligen Verzögerungen beim Bau hat Nicko Cruises am 1. August 2019 mit der World Explorer ihr erstes Hochsee-Kreuzfahrtschiff in Dienst gestellt. Die World Explorer fährt von der Werft in Portugal direkt nach Reykjavik, so wie am 5. August zu ihrer Jungfernreise aufbricht.

Die Indienststellung des Schiffs hatte sich mehrmals verzögert, zuletzt durch kurzfristige Umbaumaßnahmen, die wegen bald in Kraft tretender neuer Vorschriften der Schiffs-Zertifizierungsgesellschaften notwendig waren. Aufgrund neuester Erkenntnisse der Havarie der Viking Sky vor der norwegischen Küste im März 2019 wird es laut Nicko Cruises künftig verpflichtend sein, dass die Motoren eines Kreuzfahrtschiffes jeweils über einen autarken Kühlkreislauf verfügen. So habe man sich zusammen mit der Partnerreederei Mystic Cruises entschieden, diese Auflagen sofort umzusetzen, sodass diese nicht nachträglich vorgenommen werden müssen.

Diese Umbaumaßnahmen seien dann, so Nicko Cruises, zeitaufwendiger gewesen als erwartet, sodass mehrere Reisen, teils sehr kurzfristig, abgesagt werden mussten. Die betroffenen Passagiere haben laut Nicko Cruises großzügige Entschädigungen und Rabatte auf zukünftige Reisen bekommen.

Die World Explorer mit 126 Metern Länge und Platz für maximal 200 Passagieren ist das erste Hochsee-Kreuzfahrtschiff für Nicko Cruises und stellt mit ihrem Hybrid-Antrieb eine neue Generation von deutlich umweltfreindlicheren Expeditionsschiffen dar. Bislang ist nur die vor wenigen Wochen in Dienst gestellte Roald Amundsen von Hurtigruten ebenfalls mit dieser Hybrid-Technik ausgestattet. Akkus ergänzen die Dieselgeneratoren an Bord, was den Schadstoffausstoß deutlich senkt und in besonders sensiblen Gebieten für kurze Zeit komplett emissionsfreien Fahrtbetrieb mit Energie aus den Akkus ermöglicht.

Von Reykjavik aus wird die World Explorer ab 5. August zunächst zwei Expeditionskreuzfahrten nach Grönland unternehmen, bevor sie am 31. August Richtung Hamburg aufbricht, wo sie am 7. September erstmals in einem deutschen Kreuzfahrthafen festmachen soll. Auf dem Weg von Reykjavik nach Hamburg legt die World Explorer mehrere Stopps in Island und auf den Westmänner-Inseln, auf den Färöer-Inseln und in Norwegen ein.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.