Norwegian Escape wird in Miami stationiert

Die Norwegian Escape wird ganzjährig in Miami stationiert, gab Kevin Sheehan, CEO von Norwegian Cruise Line, auf der Cruise Shipping Miami heute bekannt. Neben der kleineren Schwester Norwegian Getaway wird das erste Schiff der Breakaway-Plus Klasse, das derzeit bei der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird, ab 14. November 2015 die östliche Karibik befahren.

ANZEIGE

Die Route führt von Miami in sieben Nächten über Tortola / British Virgin Islands, St. Thomas / US Virgin Islands und Nassau / Bahamas zurück nach Miami. Für Mitglieder des Latitudes Rewards Program von Norwegian Cruise Line werden die Fahrten ab dem 25. März 2014 und für alle anderen Interessenten ab dem 26. März 2014 buchbar sein.

Gleichzeitig wurde auch die Rumpfbemalung der Norwegian Escape vorgestellt. Der Künstler Guy Harvey hat Unterwasserszenen mit Meeresschildkröten, Fischen und anderem Meerestieren gestaltet. Guy Harvey zeichnet auch für die Wandbemalung des Flughafens in Fort Lauderdale verantwortlich. Auf der Norwegian Escape soll er mit einem Laden mit Lizenzprodukten vertreten sein, mit deren Verkaufserlösen seine Stiftung zum Schutz der Meere unterstützt wird.

Die Norwegian Escape ist derzeit in der Meyer Werft in Bau. Mit 4.200 Passagieren und einer Bruttoraumzahl von 163.000 wird die Norwegian Escape ab Oktober 2015 das größte Schiff der Flotte von Norwegian Cruise Line sein. Das Schiff basiert auf den kleineren, ebenfalls von der Meyer Werft gebauten Schwestern Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway. Als zweites Schiff der sogenannten Breakaway-Plus Klasse wird im Jahr 2017 die Norwegian Bliss in Fahrt gehen.

 

5 Kommentare zu “Norwegian Escape wird in Miami stationiert

  1. Die Norwegian Escape fährt vom 29. Oktober 2015 in 10 Nächten nach Miami. Ob ähnlich wie bei der Norwegian Getaway noch vorab Kurz-Fahrten ab Rotterdam angeboten werden, ist noch nicht bekannt.

    Gruß

    Carmen

  2. Danke, Carmen!

    Offenbar ist heute, am 27. März 2014, Buchungsstart für Norwegian Escape. Mein Stammreisebüro rief mich vorhin an und löste „Alarm“ aus. Auf den Websites der Online-Reisebüros ist das Schiff noch gar nicht angelegt. Auf der Website

    gibt es aber auch schon den Book-Now-Button, aber ich habe jetzt die telefonische Buchung mit dem deutschen Reisebüro getätigt. Die US-Seite bot keinen Preisvorteil und auf der Latitudes-Seite ist die Option jetzt bereits eingetragen.

    Meine erste Jungfernfahrt – am 29. Oktober 2015! Wer kommt mit??

  3. Hallo Volker,

    da üblicherweise vor der ersten buchbaren Fahrt mindestens eine Fahrt für Reisebüromitarbeiter und Presse stattfindet, dürfte es allerdings eher unwahrscheinlich sein, dass Du als erster in Deiner Kabine schlafen wirst ;-)!

    Gruß
    Carmen

  4. Hallo, Carmen!

    Na, jaaaaa, aber FAST! Die Fahrt von Deutschland nach Southampton wird wohl entsprechend für Touristiker stattfinden, schätze ich. Ich werde mir dennoch einreden, dass die vor lauter Besichtigung gar nicht auf die Idee kamen, sich ins Bett zu legen *g*

    Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.