Oceania, Regent, NCL ab Juli mit schnellerem Internet

Von Juli 2016 an soll sich die Internet-Geschwindigkeit an Bord der 23 Schiffe von Norwegian Cruise Line, Oceania Cruise und Regent Seven Seas Cruises vervierfachen. Möglich wird das durch neue Satelliten-Technik und Nutzung von Netzen an Land.

ANZEIGE

Norwegian Cruise Line Holdings, Muttergesellschaft der drei Reedereien, will bis Juli 2016 alle Schiffe der Flotte mit EMCs Speednet-System ausrüsten und entsprechend neue Hardware installieren, die verfügbare Satelliten-Bandbreite erhöhen und in den Häfen zusätzlich landgestützte Netze zur Beschleunigung des Internets an Bord nutzen.

Speednet des Satelliten-Dienstleisters EMC arbeitet unter anderem mit einem so genannten Cache auf den Servern an Bord der Schiffe. Dabei werden häufig von Passagieren genutzte Websites, beispielsweise Nachrichtenseiten von CNN oder Spiegel Online, nur noch einmal via Satellit geladen und dann lokal gespeichert, sodass durch mehrfache Aufrufe kein zusätzlicher Datenverkehr die Bandbreite der Satelliten-Verbindung belastet.

Für Passagiere von Regen Seven Seas Cruises ist der Internet-Zugang im Rahmen des umfassenden All-inclusive-Konzepts der Luxus-Reederei kostenlos. Bei Oceania Cruises ist sind für Passagiere in den Kabinen-Kategorien Concierge und Penthouse 500 Minuten Internet-Nutzung kostenfrei, in Owner-, Vista- und Oceania-Suiten ist Internet-Zugang komplett kostenfrei. Norwegian Cruise Line rechnet nach Tages- oder Minuten-Preisen ab, in Suiten sind 250 Minuten Internet-Nutzung kostenfrei.

Schnelles Internet auch bei anderen Reedereien

Schnelle Internet-Verbindungen halten auch bei anderen Reedereien Einzug. Royal Caribbean International hat das preisgünstige „Voom“-Tarifsystem auf die gesamte Flotte ausgeweitet und rüstet auch ältere Schiffe mit schnellerer Technik aus, ebenso bei der Schwester-Reederei Celebrity Cruises. MSC rüstet derzeit seine Schiffe mit neuer Technik aus und Carnival baut bereits seit einiger Zeit mit neuer Technik schnelles Netz an Bord zahlreicher Schiffe der Flotten unter anderem von Carnival Cruise Line, Costa und AIDA immer weiter aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.