Britannia im neuen Design (Bild: P&O Cruises)

Patriotisches neues Rumpf-Design bei P&O Cruises

Die Schiffe der britischen Traditionsreederei P&O Cruises bekommen ein neues, patriotisches Rumpfdesign: Ein riesiger, stilisierter Union Jack soll künftig den Rumpf aller Schiffe der Flotte schmücken, beginnend mit der Aurora nach ihrem geplanten Werftaufenthalt Ende des Jahres.

ANZEIGE

Neben dem Union Jack sollen die P&O-Kreuzfahrtschiffe außerdem künftig dunkelblaue Schornsteine mit gelbem Sonnen-Logo bekommen. Die für Februar 2015 angekündigte und derzeit in Bau befindliche Britannia werden entsprechend gleich zwei dunkelblau-gelbe Schornsteine zieren. Die restlichen Schiffe der Flotte sollen bis Ende 2016 folgen.

Das beleuchtete Logo auf den Schornsteinen wird in Reminiszenz an die Herkunft von P&O als Peninsular & Oriental Steam Navigation Company eine aufgehende Sonne darstellen, die auch jetzt schon am Bug der P&O-Schiffe zu finden ist.

P&O Cruises hat seinen Hauptsitz in Southampton. Das Unternehmen gehört aber seit 2003 zur amerikanischen Carnival Corporation. Die derzeit sieben Schiffe der P&O-Flotte fahren unter der Flagge der Bermudas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.