Ventura

Pflicht zur Booster-Impfung für einzelne Kreuzfahrten von Cunard und P&O Cruises

Cunard Line und P&O Cruises sind die ersten Kreuzfahrt-Reedereien, die eine teilweise Pflicht zur Booster-Impfung einführen. Dies gilt für bestimmte, besonders lange Kreuzfahrten im Januar/Februar 2022. Saga Cruises verlangt die Booster-Impfung indes bereits für alle Kreuzfahrten.

Die Impfpflicht-Regeln von Cunard Line und P&O Cruises auf den Reederei-Websites wurden bislang nicht geändert. Passagiere von zwei sehr langen Karibik-Reisen ab und bis Southampton wurden jedoch benachrichtigt, dass für ihre spezifische Reise zusätzlich eine Booster-Impfung notwendig ist. Das deutet darauf hin, dass eine Booster-Pflicht für die übrigen Kreuzfahrten von Cunard Line und P&O Cruises offenbar nicht geplant ist.

Betroffen sind von der verschärften Impfpflicht zunächst nur die 28-Nächte-Kreuzfahrt der Queen Mary 2 von Cunard Line in die Karibik ab 14. Januar 2022 sowie die 35-Nächte-Kreuzfahrt der Ventura von P&O Cruises ebenfalls in die Karibik ab 3. Januar 2022, jeweils von und bis Southampton.

Teilnahmevoraussetzung für diese Kreuzfahrten ist laut einer gleichlautenden Mitteilung der beiden zu Carnival Corp. gehörenden Reedereien an die Passagiere eine vollständige Zweifach-Impfung plus Auffrischungsimpfung („Booster“).

Auch die Kombination aus einer Einmaldosis Johnson&Johnson- beziehungsweise Janssen-Impfstoff plus einer zweiten Impfung beispielsweise mit einem MRNA-Impfstoff akzeptieren Cunard Line und P&O Cruises als „vollständig geimpft“ und gleichwertig mit einer Dreifach-Impfung im Sinne der neuen Booster-Regelung.

Die Auffrischungsimpfung muss mindestens sieben Tage vor Antritt der Reise erfolgt sein.

Die neue Impfpflicht mit Booster gilt bei den genannten Reisen für alle Passagiere unabhängig von ihrem Alter. Die Reedereien begründen das mit den unterschiedlichen und teils sehr strengen Anforderungen der Behörden in den angelaufenen Ländern sowie dem erhöhten Infektionsrisiko mit der Omikron-Variante des Sars-Cov-2-Virus‘, das unter anderem in Großbritannien derzeit für enorme Ansteckungszahlen sorgt.

Cunard Line und P&O Cruises bietet Passagieren, welche die neuen Bedingungen nicht erfüllen können, eine kostenfreie Umbuchung oder die Erstattung des Reisepreises an.

Saga Cruises hat die Covid-19-Maßnahmen bereits so weit verschärft, dass die Booster-Impfung für alle Reisen verbindlich ist. Allerdings sind die Regeln auf der Saga-Website derzeit so unpräzise formuliert, dass nicht ganz klar ist, ob der Booster bereits jetzt oder erst ab Februar 2022 gilt. Die britische Reederei konzentriert sich auf eine eher ältere Zielgruppe und lässt nur Buchungen für Personen ab einem Alter von 50 Jahren zu.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner