Podcast: Kreuzfahrt-Luxus auf der renovierten Europa 2

(aktualisiert) - Franz Neumeier & Jérôme Brunelle
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcast
Download MP3 29:43 min. | bei iTunes | RSS
Bitte unterstützen Sie die Produktion des Podcasts einmalig via Paypal oder dauerhaft per Steady. Unterstuetze uns auf Steady

Unterwegs mit dem luxuriösesten Kreuzfahrtschiff der Welt: Im Mai sind wir auf der Europa 2 unterwegs gewesen, kurz nach ihrem Werftaufenthalt bei Blohm + Voss in Hamburg mit Renovierungen und auch einigen Änderungen an Bord. In dieser Podcast-Folge sprechen wir über die Vorzüge eines solchen Luxus-Kreuzfahrtschiffs und die schöne Fahrt-Route dieser Reise in Nord- und Ostsee.

ANZEIGE

Wir sprechen über die Änderungen, die Hapag-Lloyd Kreuzfahrten während des Werft-Aufenthalts im April vorgenommen hat, diskutieren die Kosten für eine Kreuzfahrt auf der Europa 2 und sprechen über die vielen Details an Bord, die eine solche Luxus-Reise von Kreuzfahrten auf weniger luxuriösen Schiffen unterscheidet.

Ebenfalls Thema sind aber auch die Häfen, die wir während unserer 6-Nächte-Kreuzfahrt im Mai 2015 mit der Europa 2 angelaufen haben: Göteborg, Kopenhagen, Kristiansand, Nord-Ostsee-Kanal, Hamburg sowie Kreuzen vor Helgoland und dem wegen starker Winde als Landgang ausgefallenen Sylt. Unter anderem sprechen wie hier auch über die von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten angebotenen, geführten Fahrrad-Touren und individuelle Fahrrad-Ausflüge mit kostenlosen Leih-Rädern der Europa 2.

Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste auf der Europa 2 auf Einladung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

2 Kommentare zu “Podcast: Kreuzfahrt-Luxus auf der renovierten Europa 2

  1. Mal ganz leicht ketzerisch zur Anfangsfrage, wieso die Europa 2 schon nach zwei Jahren wieder in die Werft geht… ich mußte spontan dran denken, was man (als Economy-Passagier) so zu Gesicht bekommt, wenn man nach einem Langstreckenflug ganz vorne aus dem Flugzeug steigt und dabei durch Business- und/oder First Class wandert. Da beschleicht einen das Gefühl, je mehr die Passagiere bezahlen, desto mehr führen sie sich auf wie Sau. Natürlich war das nur meine erste Assoziation und ich habe -das gebe ich unverholen zu- nicht den blassesten Schimmer, ob diese Erfahrung (die keine einmalige war, und ich glaube, ein regelmäßiger Kommentator aus der Flugbranche kann das auch bestätigen) sich auf Kreuzfahrtschiffe übertragen läßt. Selbst wenn es so wäre, würde vermutlich die Journalistenehre verbieten, daß Franz das so direkt sagt… aber ich als einfacher User hier kann ja mal einen spitzen (nicht ganz ernst gemeinten) Kommentar abgeben. :) Nachprüfen werde ich es eh nicht können – denn selbst wenn eine Reise mit der Europa 2 den Preis wert ist, ist mein Geldbeutel da strikt anderer Meinung. ;-)

  2. @Eike: Ganz im Gegenteil, die Journalisten-Ehre würde sogar dringend gebieten, genau das auszusprechen, wenn es so wäre. Jetzt kann ich natürlich nicht sagen, wie die Europa 2 vor der Renovierung aussah, weil ich erst danach an Bord gegangen bin. Aber eine Analogie zum Saustall, den man in Flugzeugen sieht (übrigens nicht nur in der Business – aber in der Economy ist der Saustall eben mangels Platz eher ein wenig versteckt, Kaugummi in der Sitztasche etc.), würde ich da nicht herstellen. Jedenfalls nicht in der Weise, dass davon ein Schiff vorzeitig renovierungsbedürftig würde …

    Nein, ich denke, der Grund ist ein anderer: In diesem Ultra-Luxus-Segment sind die sehr viel Geld zahlenden Kunden einfach sehr anspruchsvoll und ein kleiner Fleck im Teppich, den man auf einem Massenmarktschiff vielleicht mit einem Teppichreiniger zu 90% rauskriegt, würde auf so einem Schiff aus Dauer vom Kunden nicht akzeptiert. Ein solches Schiff muss immer (weitgehend) perfekt sein. Hinzu kommt, dass auf der Europa 2 sehr viel Glas, helle Farben, für Flecken anfällige Materialien verwendet wurden – ich vermut, dass auch deshalb eine frühe Renovierung einfach geboten ist.

    Hauptgrund waren sicherlich die technischen Wartungsarbeiten und wenn man dann schonmal im Dock ist, kann man auch gleich optische Renovierungsarbeiten vornehmen, die sich Massenmarkt-Reedereien nach zwei Jahren vielleicht aus wirtschaftlichen Gründen nicht leisten würden bzw. die man auf diesen Schiffen auch mal im laufenden Betrieb machen kann wohingegen ein Europa-2-Passagier kaum akzeptieren würde, wenn Renovierungs-, Teppichverlege- oder Malerarbeiten während einer laufenden Kreuzfahrt gemacht würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.