Podcast: Schiffsnamen und warum Schiffe weiblich sind

(aktualisiert) - Franz Neumeier & Jérôme Brunelle
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcast
Download MP3 25:24 min. | bei iTunes | RSS
Bitte unterstützen Sie die Produktion des Podcasts einmalig via Paypal oder dauerhaft per Steady. Unterstuetze uns auf Steady
ANZEIGE

Wie kommen eigentlich die Namen von Schiffen zustande? Und warum sind Schiffe immer weiblich? In dieser Folge des cruisetricks.de-Kreuzfahrt-Podcasts dreht sich alles um die Namen und Bezeichnungen von Kreuzfahrtschiffen.

Wenn von Luxus-Dampfer und Kreuzfahrt-Linern die Rede ist, achtet man meist nicht auf die technischen Hintergründe und verwendet leichtfertig Bezeichnungen, die eigentlich an der Realität vorbei gehen. Wir sprechen über die Unterschiede zwischen Dampfer, Motorschiff und Turbinenschiff, diskutieren Exoten wie etwa Schiffe mit Nuklearantrieb und klären, ob Abkürzungen wie „MS“ oder „RMS“ Bestandteil des Schiffsnamens sind.

Außerdem diskutieren wir über eine ebenso interessante wie schwierig zu beantwortende Frage: Warum haben Schiffe eigentlich immer weibliche Namen? Es gibt viele Erklärungen dazu, einig sind sich die Experten aber nicht … Und wir fragen, warum Schiffe eigentlich hin und wieder ihre Namen ändern, statt die Tradition des jeweiligen Schiffs zu bewahren.

4 Kommentare zu “Podcast: Schiffsnamen und warum Schiffe weiblich sind

  1. Hallo! Vielleicht war es auch die Sehnsucht der Seefahrer, die ihre Liebste zu Haus zurücklassen mussten, nach einem gewissen weiblichen Aspekt, so dass es ihnen ein kleiner Trost war, im behütenden Schoße des weiblichen Schiffes beschützt vor den Unbilden des weiten und nicht selten tosenden Meeres ihren Weg zu finden und sicher wieder zum echten Schoß zurückkehren zu können?

  2. Der friesische Vorname Mein ist männlich. Die „Mein Schiff“-Flotte hat also männliche Namen. Wäre mal interessant zu wissen, warum Tui Cruises hier eine Ausnahme gemacht hat ;-)

  3. Knud – männliche Schiffsnamen gibt es reichlich – es bleibt aber dennoch bei „die“: Die „Alexander von Humboldt“, die „Maxim Gorki“, die Wilhelm Gustloff, die Richard With, die Kong Harald, die Christian Radich…. und es gibt noch etliche mehr…

  4. Bei Hurtigruten wäre es übrigens „KPS Midnatsol“ (kongelig post skip) – habe es online von echten Norwegern verifizieren lassen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.