Podcast: Was von alten Kreuzfahrtschiffen bleibt …

(aktualisiert) - Franz Neumeier & Jérôme Brunelle
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcast
Download MP3 28:53 min. | bei iTunes | RSS
Bitte unterstützen Sie die Produktion des Podcasts einmalig via Paypal oder dauerhaft per Steady. Unterstuetze uns auf Steady
ANZEIGE

Was passiert mit Kreuzfahrt-Schiffen, wenn sie ausgemustert werden? Schiffsverschrottung ist das Thema dieser Folge des cruisetricks.de Kreuzfahrt-Podcasts. Wir haben dazu auch mit dem Schiffshistoriker Peter Knego gesprochen, der Möbel und Kunstgegenstände von Schiffen rettet, bevor sie verschrottet werden.

Gesprächsthemen dieser Podcast-Folge sind unter anderem, wie alt Kreuzfahrtschiffe werden können, wann sie letztlich verschrottet werden, wie sich die Reedereien dabei – auch unter sozialethischen und ökologischen Aspekten – verhalten und sprechen über die Orte, an denen die meisten Schiffe verschrottet werden.

Ausführlich haben wir uns mit dem amerikanischen Schiffshistoriker Peter Knego (www.midshipcentury.com) unterhalten. Er begeistert sich für Liner und Kreuzfahrtschiffe aus den 1950er-, 60er- und 70er-Jahren und hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche von diesen Schiffen kurz vor ihrem Ende meist an dem berühmten Schiffsverschrottungs-Strand im indischen Alang besucht. Dort versucht er, Stil-Möbel, Einrichtungsgegenstände und Kunstwerke aus den Schiffen zu retten – teils, weil er selbst Sammler ist, teils, weil er mit diesem Gegenständen handelt. Von dieser faszinierenden Arbeit berichtet er in dieser Podcast-Folge.

3 Kommentare zu “Podcast: Was von alten Kreuzfahrtschiffen bleibt …

  1. Lieber Franz, lieber Jérôme,

    herzlichen Dank an dieser Stelle für Eure tollen Podcasts. Beim Thema „Was von alten Kreuzfahrtschiffen bleibt“… dachte ich erst „naja“… aber die Thematik ist sehr interessant. Es soll einem wirklich nicht die Laune am Thema Kreuzfahren trüben, aber wenn man im Internet nach „Schiffsfriedhof Alang“ sucht und die Bilder und Beschreibungen sieht, wie dort „entsorgt“ und gearbeitet wird… man kommt zumindest ins Grübeln.

    Als Anregung bzw. Wunsch für Podcast-Themen habe ich folgende Vorschläge:

    1) Welche (internationalen) Vorschriften bzw. unterschiedliche Abläufe der Reedereien gibt es zum Thema „Seenotrettungsübung auf Kreuzfahrtschiffen“? Bei AIDA z.B. muss man sich mit angelegter Rettungsweste auf die Musterstation begeben. Bei Tui Cruises begibt man sich zur Musterstation, die Bordkarte wie gescannt aber es ist nicht erforderlich, das Anlegen der Rettungsweste zu üben. Die Thematik war u.a. auch kürzlich auf unserer Mein Schiff 3 Reise besonderes relevant, weil wir um kurz nach 21 Uhr einen „Mann über Bord-Alarm“ hatten. Nach vorher per Durchsage angekündigtem Auslösen des Generalalarms und erfolgter Musterung der ganzen Passagiere und Crew stellte sich Gott sei Dank heraus, dass alle an Bord waren. Trotzdem ein ungutes Gefühl und der letzte Abend an Bord war stimmungstechnisch gelaufen.

    2) Das Thema „Umsätze, Gewinne, Verluste von Kreuzfahrt-Gesellschaften“: gibt es Infos zum wirtschaftlichen Erfolg der Reedereien? Lassen sich Aussagen zu einzelnen deutschen Marken (wie z.B. AIDA, TUI Cruises, Hapag-Lloyd, Phoenix) machen? Oder sind diese Zahlen von z.B. AIDA oder TUI Cruises in den internationalen Mutterkonzernen verankert? Wie sieht es beispielsweise bei Costa, MSC, Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line aus? Bestimmt ein Thema mit ein bisschen „Geheimniskrämerei“ und hohem Zahlen- bzw. Rechercheaufwand? Oder täusche ich mich, und es gibt relativ einfach handfeste Zahlen dazu (Bilanzen, Umsätze, Gewinne, Dividenden-Ausschüttungen, wie viele Passagiere pro Jahr etc.)?

    Gute Besserung bzw. hoffentlich geht es Euch schon wieder besser.
    Weiter so mit dem Podcast!

  2. Lieber Christoph,

    vielen Dank für die beiden Themenanregungen, die wir gerne aufgreifen. Das Thema „Gewinne/Bilanzen“ werden wir allerdings nicht im Detail bearbeiten können, dafür sind wir zu wenig Finanzexperten und der Aufwand , aus den veröffentlichten Zahlen wirklich aussagekräftige Informationen zu ziehen, wäre schon extrem hoch ;-) Aber ich denke, dass wir zu dem Thema grundsätzlich natürlich schon etwas sagen und ein paar Anhaltspunkte geben können.

    Herzliche Grüße
    Franz

  3. Lieber Franz,

    danke für das positive Feedback. Ich freue mich, dass Ihr die Themen aufgreift.
    Klar, bitte keine „finanztechnische Doktorarbeit“… ;-) Aber grundlegende Anhaltspunkte denke ich sind generell mal sehr interessant zu hören.
    Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.