RCI übernimmt weltgrößtes Kreuzfahrtschiff Symphony of the Seas

Royal Caribbean International hat das weltgrößte Kreuzfahrtschiff, die Symphony of the Seas, offiziell von der französischen STX-Werft übernommen. In St. Nazaire fand am 23. März 2018 der Flaggenwechsel statt.

Die Symphony of the Seas ist das vierte Schiff der Oasis-Klasse bei Royal Caribbean International und übertrifft ihre direkte Schwester Harmony of the Seas in der Tonnage noch einmal geringfügig. Sie kommt mit 228.021 BRZ auf gut 1.000 mehr als die Harmony of the Seas. Die beiden Schwestern wurden bei STX in Frankreich gebaut, während die beiden ersten Schiffe der Oasis Class, Oasis of the Seas (2009) und Allure of the Seas (2010), bei STX in Turku, inzwischen Meyer Turku, gebaut wurden.

Zu ihrer offiziellen Jungfernfahrt tritt die Symphony of the Seas im April 2018 von Barcelona aus an, zuvor gibt es Vorabfahrten für Reisebürovertreter und Journalisten. Das Schiff ist in der Sommersaison im westlichen Mittelmeer unterwegs und wechselt im Winter in die Karibik mit Basishafen Miami.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.