Promenadendeck: Auf der Royal Pricness nur teilweise zugänglich

Regal Princess bekommt wieder ein Promenadendeck

Die Regal Princess, Schwesterschiff des neuen Princess-Flaggschiffs Royal Princess, soll wieder ein frei zugängliches Promenadendeck sowie einen zweiten Pool am Heck des Schiffs bekommen. Auch die Royal Princess soll in ihrem ersten Trockendock-Aufenthalt entsprechend modifiziert werden.

ANZEIGE

Princess Cruises reagiert damit auf Kritikpunkte der Passagiere zu der ansonsten sehr positiv aufgenommenen Royal Princess, die am 13. Juni 2013 in Southampton von Kate Middleton, Herzogin von Cambridge getauft wurde. Die Regal Princess ist derzeit bei Fincantieri in Monfalcone, Italien, in Bau und feiert im Mai 2014 Premiere.

Die Regal Princess soll nun, so hat Cruise Critic von Princess Cruises bestätigt bekommen, leicht modifiziert werden: Das Promenadendeck wird komplett begehbar und der von anderen Princess-Schiffsklassen gewohnte, kleine Pool am Heck des Schiffs soll ebenfalls wieder eingeführt werden. Dafür werden wahrscheinlich einige Kabinen auf dem obersten Deck im Heckbereich wegfallen. Die Reaktionen der Passagiere sind bei Cruise Critic bereits sehr positiv.

Promenade unter den Rettungsbooten unzugänglich
Promenade unter den Rettungsbooten unzugänglich

Auf der Royal Princess sind nur kleine Teilbereiche der Promenade auf Deck 7 öffentlich zugänglich, der Zugang zu diesem Bereichen schwer zu finden. Die schmalen Durchgänge unterhalb der Rettungsboote sind abgesperrt und auch der im Deckplan als schmale Promenade am Heck des Schiffs eingezeichnete Bereich ist in Realität nicht vorhanden, sodass das Promenadendeck nicht durchgehend begehbar ist. Vor allem Fans klassischen Schiffsdesigns empfinden das als Nachteil.

Highlights der neuen Schiffsklasse bei Princess Cruises mit der Royal Princess und der Regal Princess sind unter anderem die spektakuläre „The Piazza“, der gläserne Skywalk hoch über dem Meer, ein sehr großer Pool inklusive Springbrunnen-Show sowie die trotz der enormen Größe des Schiffs eher familiäre Atmosphäre am Schiff, die vor allem auch durch geschickte Raumaufteilung und leichte Orientierung entsteht.

Alle Details zur Royal Princess, siehe: „Royal Princess: eine Große mit dem Ambiente einer Kleinen“.

1 Kommentar zu “Regal Princess bekommt wieder ein Promenadendeck

  1. Vielen herzlichen Dank für diese Information, Franz. Auch wenn mit dieser Nachrüstaktion nur zwei der in meinen Augen zahlreichen Schwachpunkte dieser Schiffsklasse beseitigt werden, so ist es doch erfreulich, dass Princess Willens ist, auf die durchaus konstruktive Kritik ihrer Passagiere zu reagieren, sofern machbar.

    Ich wundere mich trotzdem immer noch, warum es überhaupt soweit kommen musste. Beobachtete man gar nicht das Verhalten der Reisenden? Jetzt auf der Ruby Princess erfreuten sich das außergewöhnlich schöne Rundum-Promenadendeck und die Liegeflächen um den Heckpool sehr großer Beliebtheit. Des Weiteren ist ja gerade ein Trend bei Neubauten erkennbar, dass die Promenadendecks wieder aufgewertet werden, obwohl sie technisch zur Unterbringung der Rettungsboote gar nicht mehr nötig sind. Und das betrifft ausgerechnet Reedereien wie Carnival, Costa, NCL und AIDA – Gesellschaften, denen man gemeinhin unterstellt, sich der klassischen Kreuzfahrt gegenüber weniger verpflichtet zu fühlen als Princess.

    Fairerweise muss man sagen, dass Royal und Regal Princess als Nachfolger einer derart gelungenen Schiffsklasse wie der Grand Class ein äußerst schweres Erbe antreten. Aber umso mehr Mühe hätten sich die Designer geben müssen.

    Herzliche Grüße allerseits
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.