Regal Princess wird von „Love Boat“-Crew getauft

Die Regal Princess wird von Schauspielern aus der Original-Besetzung der US-Serie „Love Boat“ getauft. Die Taufe für das bereits im Mai in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff findet am 5. November 2014 in Fort Lauderdale statt.

ANZEIGE

Taufpatinnen und Taufpaten der Regal Princess sind damit: Gavin MacLeod (“Captain Stubing”) Fred Grandy (“Gopher”, Chief Purser), Ted Lange (“Isaac”, Bartender), Bernie Kopell (“Doc”, Schiffsarzt), Lauren Tewes (“Julie”, Cruise Director) und Jill Whelan (“Vicki”, Tochter des Kapitäns).

Die Auswahl dieser Taufpaten ist vor allen deshalb ungewöhnlich, weil typischerweise nur Frauen als Taufpatinnen für Schiffe in Frage kommen.

„Wir können uns keine passenderen Tauf-Eltern für unser neuestes Schiff vorstellen als die Schauspieler der Show, die Princess Cruises bekannt gemacht hat“, schreibt Jan Swartz, President von Princess Cruises. „The Show war ein so offensichtlicher Teil unserer Firmengeschichte, dass es Sinn macht, mit diesem besonderen Tribut unsere Jubiläumsfeierlichkeiten zu beginnen.“

Princess Cruises feiert 2015 sein 50jähriges Bestehen. Die amerikanische TV-Show hatte wesentlich zur Bekanntheit der Reederei beigetragen, seit sie 1977 mit der ersten Episode, gedreht teilweise auf der damaligen Sun Princess, ihren Aufstieg zu einer der erfolgreichsten TV-Serien der USA begann. Die meisten Folgen von „Love Boat“ spielten auf der Pacific Princess und Island Princess, wobei – anders als beim deutschen „Traumschiff“-Pendant beim ZDF – die meisten Szenen im Studio und nicht direkt auf den Schiffen gedreht wurden. „Love Boat“ lief im US-Fernsehen bis 1986.

2 Kommentare zu “Regal Princess wird von „Love Boat“-Crew getauft

  1. Man muss sich schon die Frage stellen, warum man ein nagelneues Schiff ein halbes Jahr ungetauft herumfahren lässt. Irgendwie merkwürdig, oder? Gab es dafür auch eine Begründung?

  2. In Wirklichkeit kriegen die Schiffe gerade in italienischen Werften ja eigentlich schon direkt beim Aufschwimmen in der Werft – der seemännische Aberglaube ist da einfach zu stark ;-) Alles was danach kommt, ist ganz genau genommen nur Spektakel für die Öffentlichkeit …

    Inzwischen werden viele Schiffe erst nach Wochen oder Monaten getauft, damit es halt am besten in den PR-Kalender passt. In diesem Fall vermute ich, dass man das Schiff in den USA taufen wollte und da kommt die Regal Princess eben erst im November hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.