Royal Caribbean mit eigenem Ausflugs-Portal „GoBe“

Royal Caribbean Cruises hat ein eigenes Ausflugs-Portal gestartet. Mit „GoBe“ steigt der Kreuzfahrt-Konzern in die Vermittlung von touristischen Ausflügen weltweit ein und beschränkt sich dabei nicht auf Landausflüge für Kreuzfahrt-Passagiere.

ANZEIGE

Bislang ist die Zahl der angebotenen Ausflüge noch vergleichsweise überschaubar, wächst aber stetig. Bis Jahresende 2017 will „GoBe“ die Zahl der angebotenen Ausflüge verdreifachen. Etablierte Mitbewerber am Markt sind beispielsweise Viator, Rent-at-Guide oder Get Your Guide.

Eigentlich stehen solche Ausflugsvermittler in Konkurrenz zu Kreuzfahrt-Reedereien, die große Umsätze und Gewinne mit dem Verkauf eigener Landausflüge beziehungsweise direkter Vermittlung von Drittanbieter-Ausflügen machen. Mit „GoBe“ will sich Royal Caribbean nun offenbar auch dort Kunden holen, wo Passgiere nicht für die eigenen Produkte an Bord zu begeistern sind. Außerdem spricht „GoBe“ damit auch individuell buchende Passagiere von konkurrierenden Reedereien an.

Ausflüge gezielt auch für Kreuzfahrt-Passagiere

„GoBe“ sortiert die angebotenen Ausflüge klassisch nach Destinationen, aber auch nach Themen und Interessen. Für Gruppen ab 20 Personen gibt es einen Service für individuelle Beratung.

Interessant für Kreuzfahrt-Passagiere: Die Suchfunktion bietet die Möglichkeit, gezielt nach passenden Landausflügen für eine konkrete Kreuzfahrt zu suchen. Dazu wählt der Kunde Reederei, Schiff und Abfahrtdatum aus und bekommt für die angelaufenen Häfen entsprechende Ausflugsprogramme angezeigt.

Deutsche Reedereien wie AIDA, TU Cruises, Hapag-Lloyd Cruises oder Phoenix sind in der Liste bislang nicht vertreten. „GoBe“ richtet sich offenbar zunächst nicht gezielt auch an deutsche Kreuzfahrer.

Dass Royal Caribbean Cruises Ltd. Hinter „GoBe“ steckt, ist übrigens nur aus einer Anmerkungen in den FAQ des Ausflugsvermittlers zu erkennen. Dort wird erwähnt, dass „GoBe“ eine hundertprozentige Tochter von RCCL ist. Das Unternehmen operiere unabhängig von den Kreuzfahrt-Marken des Mutterkonzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.