Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Adventure of the Seas

Royal Caribbean startet mit der Adventure of the Seas am 12. Juni in Nassau

Royal Caribbean International startet im Juni 2021 mit Karibik-Kreuzfahrten genau wie Schwesterreederei Celebrity Cruises vorerst von einem Hafen außerhalb der USA. Ab 12. Juni soll die Adventure of the Seas von Nassau auf den Bahamas aus erstmals wieder mit geimpften Passagieren in See stehen.

WERBUNG

Update: Die Vision of the Seas soll ab 28. Juni von den Bermudas aus starten. Die Jewel of the Seas geht am 10. Juli 2021 von Limassol auf Zypern wieder auf Kreuzfahrt.

Royal Caribbean International akzeptiert für die Kreuzfahrten der Adventure of the Seas und der Vision of the Seas ausschließlich Passagiere mit Sars-Cov-2-Impfung. Ausnahme sind lediglich Passagiere unter 18 Jahren, die stattdessen einen negativen PCR-Test vorlegen müssen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die Crew soll vollständig geimpft sein, wenn das Schiff in Nassau zum ersten Mal ablegt.

Die Sieben-Nächte-Kreuzfahrten der Adventure of the Seas fährt von Nassau, Bahamas, nach Grand Bahamas sowie Cozumel in Mexiko und verbringt zum ersten Mal auf einer Fahrtroute von Royal Caribbean gleich zwei Tage auf der Privatinsel Coco Cay. Die Reisetermine beginnen am 12. Juni und reichen vorerst bis in den August 2021.

Die Vision of the Seas fährt von den Bermudas aus ebenfalls eine Sieben-Nächte-Route mit drei Seetagen, zwei Nächten in Royal Naal Dockyard auf den Bermudas und einem Stopp auf der Privatinsel Coco Cay auf den Bahamas. Geplant sind diese Reisen aktuell von 26. Juni bis 28. August 2021.

Während sich die Passagiere auf der Privatinsel Coco Cay frei bewegen können, sollen Landgänge auf Grand Bahamas und Cozumel (und mutmaßlich auf den Bermudas) nur nach dem in Europa bereits bewährten „Bubble“-Konzept in organisierten Gruppenausflügen möglich sein.

Michael Bayley, Präsident und CEO von Royal Caribbean International, kommentiert: „Die Impfstoffe sind ganz klar ein Wendepunkt für uns alle. Da die Zahl der Impfungen und ihre Auswirkungen schnell ansteigen, glauben wir, dass es die richtige Entscheidung ist, mit Kreuzfahrten für geimpfte erwachsene Gäste und Crewmitglieder zu beginnen. Wir gehen davon aus, dass sich diese Anforderung und andere Maßnahmen im Laufe der Zeit sicherlich weiterentwickeln werden.“

Sehr positiv äußert sich auch der Premierminister der Bahamas, Hubert A. Minnis: „Dies ist wirklich ein Neubeginn für unseren Tourismus. Er wird viele kleine und mittelständische Unternehmen, Reiseveranstalter, Taxifahrer, Restaurants und Einzelhändler dazu inspirieren, sich auf bessere Tage vorzubereiten, die besten, die wir je hatten.“

Der Druck auf die US-Gesundheitsbehörde CDC steigt damit weiter, Kreuzfahrten auch von US-Häfen wieder sinnvoll zu ermöglichen. Zuletzt hatte die CDC den Neustart seit vielen Monaten hinausgezögert, extrem strikte Regeln definiert und kaum Details zur praktischen Umsetzung geliefert. In der Konsequenz weichen jetzt immer mehr Reedereien für ihren Neustart nach dem Pandemie-Shutdown auf Häfen in der Karibik oder auf den Bahamas aus, um sich dem Einfluss der CDC zu entziehen, wie beispielsweise auch Celebrity Cruises mit der Celebrity Millennium ab St. Maarten. In den USA gehen dadurch Arbeitsplätze und hohe Umsätze für lokale Unternehmen verloren.

2 Kommentare

2 Gedanken zu „Royal Caribbean startet mit der Adventure of the Seas am 12. Juni in Nassau“

  1. Toller Bericht!
    Sehe ich das richtig, geimpfte Passagiere bei RC müssen keine Maske tragen?
    Das wäre mal ein Schritt zurück zur Normalität…

  2. @Oliver: Zum Thema Maskenpflicht hat Royal Caribbean für diese Reisen noch nichts gesagt. Da aber z.B. auch ungeimpfte Kinder an Bord sein werden, ist meine persönliche Vermutung eher, dass dennoch eine gewisse Maskenpflicht bestehen wird. Ich nehme an, Details dazu wird die Reederei bald bekannt geben.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner