Royal Caribbean streicht Israel-Kreuzfahrten 2012

Royal Caribbean nimmt offenbar Israel-Kreuzfahrten für 2012 aus dem Programm. Vier „Holy Land“-Fahrten der Vision of the Seas von Oktober bis November 2012 sowie zwei 12-Nächte-Kreuzfahrten der Mariner of the Seas im Mai 2012 wurden oder werden geändert, bereits gebuchte Passagiere sollen von ihren Reisebüros informiert werden und können stornieren oder auf andere Reisen umbuchen, falls ihnen die sie die geänderte Routenführung nicht zusagt.

ANZEIGE

Die Mariner of the Seas wird auf ihrer Route die israelischen Häfen Ashdod und Haifa durch Messina und Istanbul ersetzen. Die führt nun von Civitavecchia (Rom) aus nach Messina, Chania, Rhodos, Istanbul, Kusadasi, Piraeus (Athen), Neapel. Das neue Routing ist bereits buchbar.

Die ursprünglichen 10- und 11-Nächte-Routen der Vision of the Seas ab Istanbul beinhalteten Hafenstopps in Ashdod, Alexandria, Santorin und Kusadasi. Statt dessen fährt die Vision of the Seas jetzt wohl zunächst länger in Nordeuropa und geht dann früher nach Brasilien, sodass ihr Gastspiel im östlichen Mittelmeer komplett entfällt. Die betroffenen Abfahrten der Vision of the Seas sind derzeit im Buchungssystem noch nicht geändert.

Die Schwestergesellschaft Celebrity Cruises hatte bereits vor rund zwei Wochen deutliche Routenänderungen fürs Mittelmeer 2012 vorgenommen und ebenfalls alle Kreuzfahrten mit Hafenstopps in israelischen Häfen geändert.

Eine offizielle Begründung für die Änderungen und die Streichung von israelischen Häfen aus den Routenplänen gibt es weder von Celebrity Cruises noch von Royal Caribbean International. Vermutlich reagiert der Kreuzfahrtkonzern aber sowohl auf die weiterhin unsichere Sicherheitslage in der Region als auch die derzeitigen Überkapazitäten in der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.