Ryndam und Statendam ab 2015 bei P&O Australia

Holland America Line gibt die beiden Kreuzfahrtschiffe Ryndam und Statendam an die Schwester-Reederei im Carnival-Konzern, P&O Australia ab. Von 2015 sollen die beiden Schiffe ihre Heimathäfen in Australien haben.

ANZEIGE

Neben der Pacific Dawn, Pacific Pearl und Pacific Jewel wird P&O Australia dann fünf Schiffe und damit laut Carnival Australiens größte ganzjährig dort stationierte Kreuzfahrtschiff-Flotte haben.

Ryndam und Statendam sollen für den australischen Markt renoviert und umgebaut werden, Details sind aber noch nicht bekannt.

Update 11.7.2014: Die beiden Schiffe sollen bei P&O Australia unter den Namen Pacific Aria und Pacific Eden fahren.

Von fünf australischen Häfen sowie von Auckland in Neuseeland aus will P&O Australia von 2015 an neben den bisher schon bedienten, klassische Routen in den Südpazifik auch neue Destinationen wie Papua-Neuguinea und Asien ins Programm nehmen.

Holland America Line gleicht den Abgang der Ryndam und Statendam mit einem Neubau aus. Derzeit ist ein neues Kreuzfahrtschiff der Pinnacle Class für 2.660 Passagiere im Bau, das im Februar 2016 in Dienst gehen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.