Lyubov Orlova

Schicksal der Lyubov Orlova bleibt weiter ungewiss

Der Verbleib des Expeditionskreuzfahrtschiffs Lyubov Orlova bleibt ein Rätsel. Wie die irische Küstenwache jetzt bestätigte, wisse man nach wie vor nicht sicher, ob das Schiff inzwischen gesunken sei oder weiter irgendwo in der Irischen See treibe. Die Lyubov Orlova hatte sich im Januar 2013 auf dem Weg zur Verschrottung losgerissen und treibt seitdem unkontrolliert im Meer.

ANZEIGE

Wie Irish Central berichtet, hat die irische Küstenwache nach wie vor keinen Beweis dafür, dass das russische 4.000-Tonnen-Schiff Lyubov Orlova tatsächlich Ende Februar gesunken sei, wie zwischenzeitlich immer wieder vermutet worden war. Siehe auch unsere Beiträge „Lyubov Orlova treibt weiter herrenlos im Atlantik“ und „Rätselraten um die Position der Lyubov Orlova“.

Offenbar seit Ende Februar 2013 gibt es keinen Kontakt mehr zu dem Schiff, das von Kanada in Richtung Irland trieb. Damals hatte die irische Küstenwache zwei Funksignale aufgefangen, die sie einem Rettungsboot sowie dem Schiff selbst zuordnete. An der Position, von der die Funksignale kamen, konnte das Schiff aber nicht gesichtet werden.

Laut Küstenwache könnte die Lyubov Orlova heute irgendwo zwischen Irland und den Färör-Inseln treiben. Solange man nicht sicher sei, dass sie gesunken sei, gehe von ihr weiterhin die Gefahr aus, dass andere Schiffe mit ihr kollidieren könnten – die Lyubov Orlova ist unbeleuchtet und sendet keinerlei Funksignale mehr.

Verbleibende Öl und Treibstoffreste in dem Schiff seien dagegen weniger gefährlich. Da das Schiff zur Verschrottung geschleppt werden sollte, sind nur geringe Ölmengen noch an Bord.

Unangenehmer sei, dass das Schiff stark mit Ratten verseucht sei. Sollte die Lyubov Orlova irgendwo in Irland stranden, könnten diese von einem anderen Kontinent eingeschleppten Tiere die lokale Fauna gefährden.

(Bildquelle: Iain B. of Over, mit freundlicher Genehmigung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.