Schiffsmanagement: River Advice und ISP tun sich zusammen

Ship-Management-Unternehmen sind für Passagiere nahezu unsichtbar, für den Betrieb zahlreicher Hochsee- und Flusskreuzfahrtschiffe jedoch unverzichtbar. Zwei große solche Ship-Management-Firmen haben sich nun zusammengetan: Die in Basel beheimatete River Advice Gruppe und die amerikanische International Shipping Partners (ISP). Das neu gegründete Unternehmen heißt FleetPro Passenger Ship Management.

ANZEIGE

River Advice betreibt derzeit 35 Flusskreuzfahrtschiffe in Europa und beschäftigt 1.250 Mitarbeiter. Zu den gemanageten Flussschiffen zählen beispielsweise die Schiffe der US-Reederei Avalon Waterways, aber auch viel Schiffe von nicko tours wie etwa die Bellissima und die Frederic Chopin.

International Shipping Partners (ISP) mit Sitz in Miami  ist eine der großen Anbieter von Schiffsmanagement für kleine und mittelgroße Hochsee-Kreuzfahrtschiffe mit Schwerpunkt bei Expeditionsschiffen. Zu den von ISP gemanagten Schiffen zählen beispielsweise Akademik Ioffe, Ocean Nova, Quest, Ocean Pearl, Freewinds, Clipper Adventurer und Ocean Diamond.

Durch den Zusammenschluss von River Advice und ISP entsteht mit der FleetPro Passenger Ship Management AG das nach eigenen Angaben weltweit führende, unabhängige Schiffsmanagement-Unternehmen für Fluss- und Hochsee-Kreuzfahrtschiffe mit über 50 betreuten Schiffen und einer Kapazität von rund 11.000 Betten.

Schiffsmanagement-Unternehmen übernehmen für Kreuzfahrt-Veranstalter als Dienstleister teilweise oder ganz den operativen Betrieb von Kreuzfahrtschiffe – vom Restaurant- und Hotel-Betrieb bis hin zum nautischen Personal und der Organisation sämtlicher behördlicher Zertifizierungen, Einhaltung von Sicherheitsvorschriften et cetera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.