Spectrum of the Seas (Bild: Meyer Werft)

Spectrum of the Seas: Meyer-Werft liefert erstes Schiff der Quantum Ultra Class an RCI aus

In Bremerhaven hat die Meyer Werft die Spectrum of the Seas an Royal Caribbean International ausgeliefert. Sie ist das erste Kreuzfahrtschiff der Quantum-Ultra-Klasse.

Die Spectrum of the Seas ist eine Weiterentwicklung der Quantum-Klasse und bietet bei einer Tonnage von 168.666 BRZ Platz für 4.246 Passagiere bei Doppelbelegung der 2.137 Kabinen. Sie ist 347,1 Meter lang und 41,4 Meter breit.

Wie die drei Schwesterschiffe der Quantum Class hat die Spectrum of the Seas eine gläserne „North Star“-Aussichtsgondel, den Surfsimulator Flow Rider, den Skydiving-Simulator Rip Cord sowie den relativ neuen Sky Pad – ein Bungee-Trampolin am Heck des Schiffes, auf dem die Passagiere per Virtual-Reality-Headset in virtuelle Welten eintauchen sollen.

Neben zahlreichen Verbesserungen bei der Energie-Effizienz verfügt auch die Spectrum of the Seas über Hybrid-Scrubber zur Abgasreinigung.

Nach ihrer Ablieferung am 11. April 2019 in Bremerhaven führt das Schiff Richtung Barcelona, wo sie am 18. April zu ihrer offiziellen Jungfernfahrt nach Asien aufbricht. Ab Juni 2019 fährt die Spectrum of the Seas von ihrem Basishafen in Shanghai aus.

1 Kommentar zu “Spectrum of the Seas: Meyer-Werft liefert erstes Schiff der Quantum Ultra Class an RCI aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.