Fly-Boarder Jay St. John grüsst Commodore Christopher Rynd (Bild: Jason Robets, Liverpool Echo)

Spektakulär: Fly-Boarder begrüßt Queen Victoria in Liverpool

Außergewöhnliche Begrüßung für Cunards Queen Victoria in Liverpool am 30. Mai: Der Flyboarder Jay St. John stieg mit einem Wasserstrahl unter den Füßen rund 17 Meter hoch über die Wasseroberfläche auf und begrüßte Cunard-Commodore und Kapitän der Queen Victoria, Christopher Rynd beinahe auf Augenhöhe.

"Good Morning, Captain" (Bild: Jason Robets, Liverpool Echo)
„Good Morning, Captain“ (Bild: Jason Roberts, Liverpool Echo)
ANZEIGE

Anlass für die spektakuläre Aktion war der Anlauf der Queen Victoria für einen Overnight-Stopp in Liverpool anlässlich der 100-Jahr-Feier der Jungfernfahrt des Oceanliners Aquitania, der am 30. Mai 1914 von Liverpool aus in See stach.

Rund 20.000 Schaulustige entlang des Flusses Marsey verabschiedeten die Queen Victoria am Nachmittag des 31. Mai laut Cunard Line. Die Queen Victoria war das erste Cunard-Line-Schiff nach fas 50 Jahren, dass in Liverpool wieder einen zweitägigen Hafenstopp eingelegt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.