Baranof Wind (Bild: Frank Kovalchek)

Statendam hilft 102 Passagieren von Ausflugsboot in Alaska

Holland Americas Statendam hat am Freitag in Alaska 102 Passagiere sowie einen Nationalpark-Ranger aufgenommen, deren Ausflugsboot „Baranof Wind“ wegen mechanischer Probleme in der Glacier Bay liegen geblieben war.

ANZEIGE

Die Ausflügler waren mit der 24 Meter langen Baranof Wind auf einer Sightseeing-Tour in Alaskas Nationalpark Glacier Bay unterwegs. Das Schiff war am Nachmittag des 2. August 2013 nach einem mechanischen Defekt antriebslos nahe des John-Hopkins-Gletschers liegen geblieben.

Die Statendam schickte Tender-Boote zur Baranof Wind, um die Passagiere und den Park-Ranger an Bord zu holen. Anschließend wurden die Geretteten zum Ausgangspunkt der Sightseeing-Tour in Bartlett Cove an der Einfahrt zum Nationalpark Glacier Bay zurück gebracht.

Bereits vor ziemlich genau einem Jahr war die Baranof Wind schon einmal in der Glacier Bay in Seenot geraten. Während einer Ausflugsfahrt war das Schiff nach einer Kollision mit Felsen leck geschlagen. Damals hatte ebenfalls ein Schiff der Holland America Line, die Volendam, 70 Passagiere aufgenommen.

(Bildquelle: Frank Kovalchek, Lizenz: CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.