STX Finland schließt Werft in Rauma

STX Finland hat eine große Restrukturierung angekündigt, bei der mit Rauma eine der beiden Werft-Standorte komplett geschlossen wird und 700 Mitarbeiter an den Standorten Rauma und Turku ihren Job verlieren werden. Nach der Restruktierung wird STX Finnland dann nur noch die Werft in Turku weiter betreiben.

ANZEIGE

Die Entlassungen sollen sowohl Mitarbeiter in Rauma, als auch in Turku betreffen. Trotz der Reduzierung auf dann nur noch einen Werft-Standort soll STX in Finnland trotzdem weiterhin jede Art von Schiffen bauen können. Die Flexibilität der Werft werde damit nicht eingeschränkt, schrieb STX in einer Pressemitteilung.

Zu wenig Aufträge sowie eine schon länger anhaltende, finanzielle Schieflage des finnischen Traditionsunternehmens hatten STX Finland in jüngster Zeit mehrfach an den Rand der Insolvenz gebracht. Mit der Restrukturierung und Verkleinerung will STX Finland nach Angaben von Executive Vice President Jari Anttila nicht nur das eigene Unternehmen retten, sondern auch die Schiffbau-Industrie in Finnland insgesamt.

In der Rauma-Werft wurden bislang unter anderem Fährschiffe und kleinere Expeditions-Kreuzfahrtschiffe gebaut. In Turku entstanden unter anderem Kreuzfahrtschiffe wie Oasis of the Seas und Allure of the Seas sowie aktuell TUI CruisesMein Schiff 3.

Ergänzung: Der Bau der Mein Schiff 3 und 4 sind von der Restrukturierung bei STX nicht betroffen, die beiden Schiffe werden weiterhin wie geplant in der Werft in Turku gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.