Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Kreuzfahrthafen Teneriffa

Teneriffa: Unklare Formulierung führt zu Missverständnis zu Reisebeschränkungen über Weihnachten und Neujahr (Update)

Unklare Formulierungen in einem Dekret der Regierung der Kanarischen Inseln und Meldungen in mehreren seriösen Medien hatten am Donnerstagmorgen Verwirrung ausgelöst: Verschärfte Covid-19-Maßnahmen auf Teneriffa hätten demnach den Tourismus auf der Insel unterbunden. Später wurde klar, dass für touristische Reisen, also auch Kreuzfahrten, weiterhin die schon bislang existierenden Ausnahmen gelten. (aktualisiert)

Die Kanarischen Inseln hatten starke Reisebeschränkungen für Teneriffa beschlossen, nachdem dort die Covid-19-Infektionsraten deutlich angestiegen sind. Zunächst nimmt das Dekret in- und ausländische, touristische Reisen zwar weitgehend von der neuen Regelung aus und bezieht sich nur auf private Reisen ohne Hotelaufenthalt. Bei der detaillierteren Ausführung der neuen, härteren Regeln fehlt in dem Dekret dann allerdings die Ausnahme für touristische Reisen wieder. Das hat offenbar zu dem Missverständnis geführt.

Auswirkungen hätte die zunächst im Raum stehende Teneriffa-Schließung auch auf Kreuzfahrten von AIDA, TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises gehabt.

Die neuen Maßnahmen auf Teneriffa gelten ab Freitagnacht und schränken die Ein- und Ausreise nach und von Teneriffa deutlich ein. Ausgenommen bleiben davon jedoch in- und ausländische, touristische Reisen mit Unterbringung in einem Hotel oder äquivalent am Kreuzfahrtschiff. Die neuen Maßnahmen unter anderem mit Ausgangsbeschränkungen soll 15 Tage dauern, gilt also bis 2. Januar 2021. Die Ein- und Ausreise nach und von Teneriffa ist dann abgesehen vom Tourismus nur noch aus wichtigem Grund gestattet.

Update: Inzwischen hat das Auswärtige Amt auch die Kanarischen Inseln zum Risikogebiet erklärt. Damit gilt ab 20. Dezember für Reiserückkehrer von den Kanaren eine zehntägige Quarantänepflicht in Deutschland.

Wir ergänzen an dieser Stelle, sobald uns von AIDA Cruises, TUI Cruises und Hapag-Lloyd Cruises gegebenenfalls noch genauere Informationen zu diesem Thema vorliegen.

Europa 2 wäre mit Start- und Zielhafen Teneriffa besonders betroffen

Besonders betroffen wäre Hapag-Lloyd Cruises mit der Europa 2: Deren aktuelle Kreuzfahrt endet am 22. Dezember in Teneriffa. Für den 22. Dezember bis 4. Januar sollte die Weihnachts- und Silvesterkreuzfahrt der Europa 2 ebenfalls in Teneriffa beginnen und enden.

Weniger hart hätte es AIDA und TUI Cruises getroffen. Die beiden Reedereien haben jeweils ein Schiff auf den Kanaren im Passagierdienst. Auf den anstehenden Reisen der AIDAperla, AIDAmar, Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 ist Teneriffa aber lediglich als Hafenstopp vorgesehen, nicht als Ein- und Ausstiegshafen.

Covid-19-Infektionslage auf den Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln hatten lange Zeit sehr niedrige Infektionsraten und sind bislang vom Robert-Koch-Institut nicht als Risikogebiet eingestuft. Lediglich auf Teneriffa stieg die Zahl der Infektionen in den vergangenen Tagen immer weiter an. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt inzwischen deutlich über 100. Zwar meldet auch La Gomera eine recht hohe Inzidenz, jedoch ist das dort auf einen einzelnen Ausbruch in einer Fußballmannschaft zurückzuführen. Davor lag der Wert deutlich unter 10. Die übrigen Kanaren-Inseln haben Werte für die Sieben-Tage-Inzidenz von sehr deutlich unter 50.

Auch bislang schon war für die Einreise zu den Kanarischen Inseln der Nachweis eines negativen PCR-Tests nötig. Seit Wochen tobt ein Streit zwischen der kanarischen Regierung und der spanischen Zentralregierung in Madrid, ob auch eine Antigentest ausreicht. Für den Tourismus sind Antigentests kostengünstiger und leichter zu handhaben. Ohnehin gilt auf den Kanarischen Inseln wie auch im übrigen Spanien eine generelle Maskenpflicht auch im Freien.

Für die Kreuzfahrt sind die Kanaren aktuell das letzte Fahrtgebiet, das noch im Angebot ist, nachdem Griechenland und Italien schon vor mehreren Wochen aufgrund der hohen Infektionsraten und der daraus resultierenden Lockdown-Entscheidungen nicht mehr bereist werden können.

7 Kommentare

7 Gedanken zu „Teneriffa: Unklare Formulierung führt zu Missverständnis zu Reisebeschränkungen über Weihnachten und Neujahr (Update)“

  1. @Rudolf: Konstruktiver wäre es, zu kommentieren wie denn dann wirklich ist. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war das der Sachstand aus mehreren seriösen Quellen. Inzwischen hat sich die Meldung als wahrscheinlich falsch herausgestellt und basiert wohl auf einem Missverständnis in der Kommunikation der kanarischen Regierung. Ich prüfe das gerade …
    Ergänzung: Es war (und ist) ganz und gar nicht so, dass die ursprüngliche Meldung rundweg „falsch“ war (siehe Update im Text oben). Die Formulierung des Dekrets der kanarischen Regierung war und ist missverständlich und widersprüchlich. Inzwischen setzt sich die Auffassung durch, dass touristische Reisen weiter möglich sind.

  2. @Herbert Hellmuth: ist im Text eigentlich erwähnt … Die aktuell hohe Inzidenzzahl stammt dort von einem einzelnen, größeren Ausbruch in einem Fussballverein, also für den Tourismus ersteinmal nicht so relevant und eingegrenzt.

  3. Also Hallo, Franz dermaßen „anzukacken “ ist wohl das Allerletzte. Seine Plattform ist das Seriöseste und Informativste was es in der Branche gibt. Mit großer Bewunderung verfolge ich wie er in dieser schlimmen Zeit weitermacht. Andere hätten schon lange das Handtuch geschmissen.
    Franz weiter so. LG Alfredo

  4. Danke, Alfred! Der Ton ist zurzeit leider sehr rau. Offenbar sind viele Leute von Corona so angekratzt, dass sie leicht mal das vernünftige Maß nicht mehr erkennen. Ich nehme das nicht persönlich. Schade ist’s trotzdem …

  5. Hallo Franz Neumeier , wir haben uns kennen gelernt auf MS 2 in der XL — Lounge ! Wir hatten nette Gespräche geführt + man hat Ihnen gerne als Experte zu gehört !

    Corona — Kanaren — Risikogebieten !
    Meine Frau und ich , fahren mit AIDAperla vom 26.12.2020 bis 9.01.2021 — Kanaren ab Las Palmas , sollte man die Kreuzfahrt machen ? Wie ist Ihre Empfehlung ? Oder werden alle Kreuzfahrten auf den Kanaren abgesagt ? Keine Ahnung ?

    Liebe Grüße + alles Gute Von den Hirschen

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner