Mein Schiff 1

TUI Cruises ab 23. Februar 2022 nur noch mit Booster-Impfung

TUI Cruises verschärft die Impfpflicht für Kreuzfahrten ab 23. Februar 2022: Von diesem Zeitpunkt an ist für alle Passagiere ab 18 Jahren eine Booster-Impfung Pflicht. Bereits zuvor war zum selben Termin eine Impfpflicht mit Grundimmunisierung für Passagiere ab zwölf Jahren sowie alle Crew-Mitglieder eingeführt worden.

Standardmäßig wird für TUI-Cruises-Reisen ab 23. Februar also eine Grundimmunisierung mit einfacher Johnson&Johnson-Impfung oder doppelter Impfung mit Astra-Zeneca, Pfizer/Biontech oder Moderna plus Booster-Impfung notwendig sein. Eine nicht länger als drei Monate zurückliegende Covid-19-Infektion ersetzt vorübergehend den Booster für diesen Zeitraum.

Ausnahmen gelten für Passagiere, deren Grundimmunisierung weniger als drei Monate zurückliegt sowie für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bis zum 18. Geburtstag, bei denen auch weiterhin die Grundimmunisierung ausreicht. Ganz von der Impfpflicht ausgenommen sind weiterhin Kinder unter zwölf Jahren.

Wer also ohne Booster-Impfung mit einem TUI-Cruises-Schiff fahren will, dessen zweite (beziehungsweise bei Johnson&Johnson erste) Impfung darf nicht länger als drei Monate zurückliegen. Als Stichtag dafür gilt das Ende der Kreuzfahrt, nicht der Einschiffungstag. Für den Zeitpunkt der Booster-Impfung empfiehlt TUI Cruises mindestens eine Woche vor der Abreise, ein Ausschlusskriterium ist dies aber nicht.

Unabhängig von der Anzahl und Art der Impfungen sind bei TUI Cruises ab 23. Februar auch immer zwei Corona-Tests nötig. Welche Art von Test (Antigen oder PCR) sowie in welchen Vorlaufzeiten hängt vom Fahrtgebiet ab und ist aus Fahrtgebiet-spezifischen Informationsblättern auf der Reederei-Website ersichtlich.

Auf der TUI-Cruises-Websites findet sich außerdem eine umfassende Tabelle, die alle möglichen Kombinationen aus Impfstoffen, Genesenen-Status und Booster-Impfung auflistet und zeigt, mit welchen Kombinationen die Anforderungen für eine Kreuzfahrt mit TUI Cruises erfüllt sind.

Eine ähnliche Impf-Regelung zur Booster-impfung hat bislang in Deutschland lediglich Hapag-Lloyd Cruises eingeführt, in Großbritannien Saga Cruises, außerdem Cunard und P&O Cruises vorerst auf einzelnen Reisen. Eine Übersicht der Impfregelungen aller Reedereien finden Sie in unserem Beitrag „Regeln der Kreuzfahrt-Reedereien zur Corona-Impfung“.

7 Kommentare

7 Gedanken zu „TUI Cruises ab 23. Februar 2022 nur noch mit Booster-Impfung“

  1. Betrifft: Kreuzfahrten nur mit Boosterimpfung
    Wir haben eine Kreuzfahrt 2020 mit Tui Cruses gebucht und auf 2021 und nochmal auf 2022 verschoben, wegen Corona.
    Leider zeigt eine Boosterimpfung bei mir keine Wirkung, weil ich Chemo bekomme. Besteht eine Kündigung ohne Storno zu bezahlen? Die Bedingungen der gebuchten Kreuzfahrt haben sich doch jetzt geändert.
    Mit freundlichen Grüßen
    Peterfite

  2. @Peterfite: Ich verstehe Ihre Frage leider nicht ganz. Wollen Sie sich (aus in diesem Fall wohl nachvollziehbaren Gründen nicht boostern lassen? Oder sind Sie geboostert und haben Sorge vor Ansteckung, da die Impfung bei Ihnen mutmaßlich nicht wirkt? TUI Cruises wird jedenfalls die medizinische Wirksamkeit von Booster-Impfungen bei Ihnen persönlich bewerten oder prüfen, sondern verlangt allein den Nachweis über die Booster-Impfung. Und eine Ausnahme von der Impfpflicht sieht TUI Cruises in seinen Bedingungen meines Wissens nicht vor.
    Juristischen Rat im konkreten Fall darf ich von Rechtswegen aber ohnehin nicht erteilen und – nicht nur deshalb – würde ich Ihnen empfehlen, sich für eine verbindliche Auskunft direkt an TUI Cruises zu wenden bzgl. den Kontakt ggfs. über Ihr Reisebüro zu suchen.

  3. Ich habe Krebs und bekomme Chemo mein Imunsystem ist runter gefahren ich muß mich verhalten wie ein Nichtgeimpfter…bin geimpft und geboostert.

  4. @Peterfite: Tut mir leid, ich drücke die Daumen! Ich würde tatsächlich empfehlen, mit TUI Cruises zu sprechen. Rechtlich dürfte es wohl eher so aussehen, ohne den konkreten Fall zu bewerten, dass Krankheit im Risikobereich des Passagiers liegt, gegebenenfalls also eine Reiserücktrittversicherung einspringen würde. Aber vielleicht zeigt sich TUI Cruises ja kulant; falls nicht (und noch einmal betont, dass ich keine Rechtsberatung erteilen darf und kann), dann ggfs. einen Anwalt fragen, ob es eine Möglichkeit gibt.

  5. Genesen+geimpft+geimpft wird von tui nicht akzeptiert obwohl ich die 2g+ erfülle finde es echt eine schweinerei Sogar genesen + geimpft reicht in nrw für 2g+ . Und das zeitlich unbegrenzt ! Oder Test am Kreuzfahrt Beginn wird was schwierig Sonntags wen man noch anreisen muss ! TUI sollte das mal Textstellen vorm Schiff einrichten

  6. Ja würde mich auch interessieren
    habe juli johnson im November Biontech und Dezember Covid das gilt nicht als vollständig geimpft?
    Dann muss man wohl die Reisen auf Jahre verschieben bis dieser Irrsinn aufhört und die Anzahlung ist weg.
    Und was ist ab dem 30. September 2022 ???

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner