Aber der Nabu sagt doch, dass …

Der Nabu ist einer der schärfsten Kritiker der Kreuzfahrt. Was man jedoch bei der Bewertung der Aussagen des Nabu unbedingt berücksichtigen sollte: Es handelt sich um eine Nichtregierungsorganisation, also eine private Organisation, einen eingetragenen Verein. Er verfolgt bestimmte, in seiner Satzung definierte Ziele. So wie auf der anderen Seite die Kreuzfahrtindustrie ihre wirtschaftlichen Ziele verfolgt.

ANZEIGE

Deshalb ist es angebracht, Aussagen des Nabu mit derselben Skepsis zu prüfen wie Aussagen der Kreuzfahrtindustrie und einzelner Reedereien. Denn auch wenn ein Umweltschutzverein hehre Ziele hat, muss er doch auch auf seinen eigenen Erfolg achten: Mitglieder werben, Spenden einsammeln, um den Betrieb des Vereins zu sichern. Entsprechend wird er bei seinen Aktionen auf Methoden zurückgreifen, die ihm möglichst viel Aufmerksamkeit bescheren. Und das geschieht eher nicht mit differenzierter Betrachtung komplexer Probleme, sondern eher mit Schwarz-weiß-Malerei und drastischer Vereinfachung bis hin zum Inkaufnahme von Irreführung.

Ich will an dieser Stelle die Aktivitäten des Nabu nicht bewerten – nur dafür plädieren, nicht alles, was der Nabu (ebenso wie andere Umweltschützer und Kreuzfahrt-Kritiker) sagt, ungeprüft als bare Münze zu nehmen, sondern ebenso kritisch zu hinterfragen wie die Aussagen von Reedereien und Reedereiverbänden. Leider lassen viele Medien dieses Grundprinzip der Recherche heute außer Acht und übernehmen Nabu-Aussagen ungeprüft. Der Wahrheitsfindung und einem zielführenden, sachlichen Diskurs ist das eher abträglich.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.