Was ist ein „Waiver“?

Internationale Reedereien verlangen aufgrund der in den USA oft sehr hohen Schadensersatz-Summen für bestimmte Aktivitäten an Bord oft einen so genannten „Waiver“. Das ist nichts anderes als eine Haftungsfreistellungserklärung.

Damit bestätigt man per Unterschrift, dass man über Risiken aufgeklärt wurde. Und dass man die Reederei nicht dafür haftbar machen kann, wenn einem bei bestimmten Aktivitäten an Bord etwas zustößt. Solche „Waiver“ werden typischerweise verlangt beispielsweise für die Nutzung der Kletterwand, des Eislauf-Parcours, Klettergarten, Flow-Riders, Formel-1-Simulator und Ähnlichem, aber auch bei Landausflügen wie Kajak fahren, Parasailing und Ähnlichem.

Kommentar schreiben

Danke für gute Arbeit!

Wir lassen uns weder zu Kreuzfahrt-Bashing drängen, noch reden wir Unternehmen nach dem Mund. Das ist oft ein unbequemer und steiniger Weg, verlangt fundierte Recherche und verzichtet auf populistische Schlagzeilen.
Wir möchten Sie auch nicht mit vielen Werbe-Bannern nerven. Deshalb bitten wir Sie um eine freiwillige Unterstützung. Wenn Sie finden, dass wir gute Arbeit leisten oder wenn Sie konkret von Cruisetricks.de profitieren, fördern Sie uns bitte regelmäßig (ab 1 Euro monatlich) via oder unterstützen Sie uns einmalig via oder LATERPAY jetzt mit 1 € unterstützen, später zahlen.

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.