Was ist Service-Entgelt?

Manche Reedereien benutzen den Begriff „Service-Entgelt“, was die Sache eigentlich korrekt bezeichnet als das landläufig verwendete „Trinkgeld“.

ANZEIGE

Denn das Service-Entgelt ist, genau genommen, eine versteckte Preiserhöhung und hat wenig mit der zusätzlichen Entlohnung des Personals für besonders gute Leistung zu tun, was das „Trinkgeld“ klassischerweise eigentlich sein sollte.

Unabhängig von der Bezeichnung als „Service-Entgelt“ oder „Trinkgeld“: Die empfohlenen Beträge werden erwartet und sind meist Teil der Entlohnung der Crew. Auf internationalen Schiffen wird außerdem ein verpflichtendes und nicht stornierbares Service-Entgelt von 15 oder 18 Prozent auf Getränkepreise aufgeschlagen.

Details zu diesem oft heiß diskutierten und schwierigen Tema finden Sie in unserm Beitrag „Trinkgeld auf Kreuzfahrt-Schiffen: Wie viel ist angemessen?