Werde ich auf Kreuzfahrt seekrank?

Pillen gegen Seekrankheit gibt's oft sogar kostenlos an der Rezeption
Pillen gegen Seekrankheit gibt’s oft sogar kostenlos an der Rezeption

Gerade Kreuzfahrt-Neulinge machen sich zu diesem Thema oft zu viele Sorgen. Auf den meisten Kreuzfahrten gibt es nur sehr geringen oder gar keinen Seegang.

ANZEIGE

Ob jemand seekrank wird oder nicht, ist etwas sehr individuelles. Manche Menschen reagieren empfindlich, andere kommen auch mit schwerem Seegang problemlos zurecht. Auch Faktoren wie Müdigkeit, Anstrengung, Ernährung, Jetlag und Sonneneinstrahlung während des Tages können Einflussfaktoren sein. Seekrank kann grundsätzlich jeder werden. Selbst Crew-Mitglieder und erfahrene Kapitäne sind davor nicht sicher.

Dennoch gibt es keinen Grund zu übermäßiger Sorge: Die Schiffe vermeiden Regionen mit stärkerem Seegang so gut wie möglich und nur selten ist der Seegang so stark, dass viele Passagiere krank werden.

Vorbeugend können Sie sich von ihrem Hausarzt Medikamente gegen Seekrankheit verschreiben lassen. Aber auch an Bord gibt es entsprechende Mittel, oft sogar kostenlos. Für schwere Fälle hält der Bordarzt hochwirksame Spritzen bereit, die schnell helfen. Details zu dem Thema finden Sie in unserem Beitrag „Seekrank auf Kreuzfahrt“.