Carnival Sunshine (Bild: Kim, CC BY-SA 2.0))

Umgebaute Carnival Sunshine in New Orleans getauft

Die für 155 Millionen Dollar komplett umgebaute Carnival Sunshine, ehemals Carnival Destiny, wurde am Sonntag, 17. November 2013, in New Orleans getauft. Taufpatin ist Lin Arison, Witwe des 1999 verstorbenen Mitbegründers von Carnival Cruise Lines Ted Arison.

ANZEIGE

Mehrere Monate lang war die 1996 gebaute Carnival Destiny Anfang 2013 in der Werft, 155 Millionen Dollar kostete der Umbau bei Fincantieri in Montfalcone. Das Ergebnis ist ein nahezu komplett neues Kreuzfahrtschiff, das im Sommer noch im Mittelmeer unterwegs war und nun von ihrem neuen Basishafen New Orleans aus Routen in der Karibik fährt.

Taufpatin Lin Arison hatte übrigens schon 1996 die Carnival Destiny getauft, als sie damals in Dienst gestellt wurde.

Zu den Highlights der Carnival Sunshine gehörten der Wasserpark mit rasanten Rutschen wie dem Twister und dem Speedway Splash, ein Hochseil-Kletterpark, der Erwachsenenpool-Bereich Serenity sowie die Restaurants Cucina del Capitano und erstmals auf einem Carnival-Schiff das asiatische Spezialitätenrestraurant Ji Ji Asian Kitchen.

Fakten Carnival Sunshine

  • Passagiere: 3.006 (vor Renovierung: 2.642)
  • Tonnage: 102.853 BRZ
  • Abmessungen: 272,2 Meter lang, 35,5 Meter breit, 8,3 Meter Tiefgang
  • Flagge: Panama
  • Bauwerft: Fincantieri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.