Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Landausflug von Bari nach Alberobello

Verbot individueller Landgänge in Italien beendet

Nach über zwei Jahren Verbot sind in Italien ab sofort wieder individuelle Landgänge bei Kreuzfahrten erlaubt. Bei den deutschen Reedereien Phoenix, TUI Cruises und AIDA Cruises dürfen die Passagiere teils bereits seit Ende März 2022 auch ohne organisierten Gruppenausflug wieder an Land gehen. Nur Costa hält sich weiter bedeckt, ob bei der italienischen Reederei individuellen Landgänge nun wieder zugelassen würden.

Italien war seit Beginn der Covid-19-Pandemie besonders strikt und hatte individuelle Landgänge von Kreuzfahrtschiffen verboten. Basis dafür war bis zuletzt das italienische „Decreto-Legge 25 marzo 2020, n. 19“ – „Dringende Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19“. Dieses Notstandsgesetz wurde immer wieder ergänzt und verlängert, so auch um den Absatz zu Kreuzfahrt-Landausflüge. Sie sind in dem umfangreichen Verordnungswerk explizit erwähnt und waren bislang nur im Rahmen organisierter Gruppenausflüge erlaubt.

Die entsprechende Formulierung für die Landausflüge bei Kreuzfahrten lautete: „Zwischenstopps sind nur in den Staaten und Territorien gestattet, die in den Listen A, B und C von Anhang 20 aufgeführten sind. Individuelle Ausflüge, bei denen die Kreuzfahrtanbieter keine besonderen Maßnahmen zur Verhinderung einer Ansteckung ergreifen können, sind verboten.“ – Was so ausgelegt wurde, dass solche Maßnahmen eben nur im Rahmen eines organisierten Gruppenausflugs umsetzbar ist.

Zum 31. März 2022 läuft das Notstanddekret nun aus, sodass individuelle Landgänge möglich sind. Offenbar müssen die Reedereien jedoch nicht bis zum Monatsende warten. Denn bereits in dieser Woche wurden individuelle Landgänge bei vielen Reedereien freigegeben, so etwa bei Phoenix Reisen, TUI Cruises und AIDA Cruises. Allerdings hängt das wohl bis zum 31. März noch von Genehmigungen in jedem einzelnen Hafen ab.

Besonders hart betroffen war von dem italienischen Dekret Costa, die mit Firmensitz in Italien und mit Schiffe unter italienischer Flagge auch außerhalb Italiens bislang keine individuellen Landgänge zulassen konnten. Nach Auslaufen des Dekrets könnten Passagiere nun wahrscheinlich auch bei Costa bei allen Hafenstopps innerhalb und außerhalb Italiens wieder individuell an Land gehen dürfen. Costa wollte dazu aber auch auf konkrete Anfrage bislang keine Aussage treffen.

2 Kommentare

2 Gedanken zu „Verbot individueller Landgänge in Italien beendet“

  1. Hallo!

    sicher das es so ist? Laut einer Pressemitteilung von AIDA vom 17.03. sind allein Landgänge ohne gebuchte Tour in Italien noch nicht möglich. Stimmt das noch? Ist das noch aktuell?

    Lg

  2. @Richard Lehmann: Ich kann nicht für AIDA sprechen, aber das Verbot von individuellen Landgängen in Italien ist jedenfalls definitiv zum 1. April 2022 aufgehoben und AIDA hat meines Wissens auch in diesen Tagen in Italien schon individuelle Landgänge zugelassen. Ob dann evtl. im bestimmten Häfen aus anderen Gründen vielleicht dennoch nur Gruppenausflüge möglich sind, kann ich nicht sagen, halte es aber für Recht unwahrscheinlich.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner