Viking River Cruises plant Schiff für den Mississippi

Viking River Cruises plant ein Flusskreuzfahrtschiff für den Mississippi und seine Nebenflüsse auf Basis der in Europa fahrenden Longships, berichtet Seatrade Insider nach einem Interview mit Torstein Hagen.

ANZEIGE

Wegen des Passenger Vessel Service Acts von 1886 in Verbindung mit dem Merchant Marine Act von 1920 (Jones Act) muss das Schiff, da es ausschließlich innerhalb der USA fährt, unter US-Flagge fahren und auf einer amerikanischen Werft gebaut werden. Welche dies sein wird, gab Hagen noch nicht bekannt. Das Schiff soll 2015 in Dienst gestellt werden. Zudem verlangen die genannten US-Gesetze, dass das Schiff im Eigentum von Amerikanern stehen muss. Auch die Besatzung darf nur aus Amerikanern oder Permanent Residents (Ausländer mit Daueraufenthaltsgenehmigung in den USA) bestehen. Torstein Hagen erklärte im Interview „Wir können den Amerikanern zeigen, wie ein Flusskreuzfahrtschiff wirklich aussehen soll.“

Im Gegensatz zu dem Schaufelraddampfer American Queen (American Queen Steamboat Company) sowie dem Radschiff Queen of the Mississippi (American Cruise Lines) soll das Viking Schiff kein Schaufelrad bekommen. Im Jahr 2008 stellten die damaligen Gesellschaften Majestic America Line (Delta Queen, Mississippi Queen und American Queen) sowie RiverBarge (River Explorer) beide den Betrieb ein. Erst seit 2012 sind wieder Flusskreuzfahrten auf dem Mississippi und seinen Nebenflüssen auf den Booten American Queen (Baujahr 1995) und Queen of the Mississippi (Neubau 2012) möglich. American Cruise Lines hatte zudem 2012 den Neubau eines zweiten Radschiffes angekündigt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.