360-Grad-Brille im Einsatz im LCC Hamburg Süd (Bild: Steffen Faradi, Interactive CMS)

Virtuelle Kreuzfahrt per Panorama-Brille im Reisebüro

TUI Cruises, MSC und AIDA arbeiten bereits seit einiger Zeit mit Panorama-Aufnahmen und auch cruisetricks.de bietet 360-Grad-Einblicke in Kreuzfahrtschiffe schon lange. Da kaum ein touristisches Produkt so stark emotional besetzt ist wie die Kreuzfahrt, bietet sich eine möglichst hautnahe Erfahrung schon vor der Buchung an. Und mit einer 360-Grad-Brille können sich potenzielle Kreuzfahrer ein ziemlich realistisches Bild machen – sei es von den Restaurants, dem Spa-Bereich, dem Sonnendeck oder den Kabinen.

ANZEIGE

Das Berliner Technologie-Unternehmen Interactive CMS will die Panorama-Aufnahmen nun auch dorthin bringen, wo Kreuzfahrten nach wie vor sehr stark gebucht werden: ins Reisebüro. Als Vorteil sieht das Unternehmen, dass ihr Produkt die Panorama-Aufnahmen verschiedener Anbieter zusammenfasst, sodass die Reisebüros keine Einzellösungen von jedem Anbieter einsetzen müssen.

Hinter der Idee steckt Steffen Faradi, der auch selbst als Hobby-Panoramafotograf unterwegs ist. Zusammen mit seinem Team sammelte er schon mehr als 1.000 Aufnahmen im 360-Grad-Format. Neben Hotels und Landschaften sind dabei verstärkt auch die Motive der Reedereien verfügbar. Diese stammen teilweise von den Kreuzfahrtgesellschaften selbst, teilweise werden sie vom Team an Bord aufgenommen.

Derzeit arbeiten deutschlandweit bereits 19 Partnerreisebüros mit dem Unternehmen – darunter privatgeführte Büros, aber auch solche der Marken Derpart und Lufthansa City Center. Um ihren Kunden das Ambiente auf den verschiedenen Kreuzfahrtschiffen so nahe zu bringen wie möglich, müssen sie zunächst einmal das Grundpaket samt virtueller Brille anschaffen und für die Nutzung der Aufnahmen einen pauschalen Monatsbetrag an Interactive CMS zahlen.

Mit der 360-Grad-Brille führen die Berater im Reisebüro die Kreuzfahrt-Interessenten dann virtuell übers ganze Schiff. Der Reiseverkäufer selbst sieht auf dem PC-Bildschirm das gleiche Motiv wie sein Kunde und kann ihn somit praktisch leiten.

Erlebbar ist der virtuelle Schiffsrundgang unter dem Titel „Virtual Travel Lounge“ derzeit zum Beispiel bei Hamburg Süd in Hamburg sowie bei Sonnenklar TV in München. Weitere Partnerbüros gibt es in Leverkusen, Goslar, Bad Homburg und Kiel. Infos zu der neuen Technik gibt’s auch unter www.vtl360.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.