Weiterer Neubau: TUI Cruises plant siebtes neues Schiff

TUI Cruises hat ein weiteres Kreuzfahrtschiff bei der Meyer Werft in Turku bestellt. Der siebte Neubau der Reederei, mutmaßlich mit dem Namen „Mein Schiff 7“, soll baugleich zu den neuen Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2 sein und 2023 in Dienst gehen.

ANZEIGE

TUI Cruises bestätigte auf unsere Nachfrage den Neubauplan mit einer Passagierzahl von maximal 2.894 Passagiere als Schwesterschiff zur Mein Schiff 1 und 2. Den Namen „Mein Schiff 7“ bestätigte die Reederei dagegen nicht explizit, die Werft spricht dagegen ausdrücklich von „Mein Schiff 7“. Die – mutmaßliche – Mein Schiff 7 wird als Schwesterschiff der Mein Schiff 1 und 2 wohl eine Tonnage von rund 112.000 BRZ haben.

Damit geht nach einer vierjährigen Neubau-Pause zwischen 2019 und 2023 das schnelle Wachstum von TUI Cruises weiter. Im Mai 2018 geht die neue Mein Schiff 1 in Dienst, während die bisherige Mein Schiff 1 als Marella Explorer zur britischen TUI-Tochter Marella Cruises wechselt. Die neue Mein Schiff 2 soll im Frühjahr 2019 zur Flotte hinzukommen.

Zuerst hatte die FAZ über die Neubaupläne von TUI Cruises berichtet und dabei auch spekuliert, ob die bisherige Mein Schiff 2 möglicherweise länger als geplant bei TUI Cruises bleiben werde, statt mit Indienststellung der neuen Mein Schiff 2 an Marella Cruises zu gehen.

2 Kommentare zu “Weiterer Neubau: TUI Cruises plant siebtes neues Schiff

  1. Sollte die MS2 wirklich länger bleiben, dann bin ich mal auf die Namensgebung gespannt. Vielleicht wird die MS2 (2015) auch die MS7 und die MS7 (2023) die MS2.

  2. @Pet: Das war auch mein erster Gedanke. Das könnte einen ziemlichen Knoten geben ;-) Mal abwarten, denn noch ist das ja erst einmal nur Spekulation der FAZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.