Zwei Taufen und zwei Insolvenzen

Gute und schlechte Nachrichten lagen in dieser Kreuzfahrt-Woche eng zusammen: Mit der Regal Princess und der Costa Diadema wurden zwei neue Schiffe feierlich getauft. Bei zwei älteren, deutschen Kreuzfahrtschiffen herrscht dagegen düstere Stimmung: Die Beteiligungsgesellschaften der Deutschland und der Astor mussten Insolvenz anmelden. Unser Wochen-Überblick zu den Pressemitteilungen der Reedereien …

ANZEIGE

Es sind keine völlig überraschenden Neuigkeiten, aber dennoch traurig: Sowohl die Deutschland als auch die Astor stecken in einer schweren Krise. Sowohl die Premicon Hochseekreuzfahrt GmbH & Co. KG MS Astor (cruisetricks.de-News: „MS-Astor-Schiffsgesellschaft meldet Insolvenz an“) als auch die MS “Deutschland” Beteiligungsgesellschaft mbH (cruisetricks.de-News: „Insolvenzantrag für “Deutschland” gestellt (Update)“) haben in den vergangenen Tagen Insolvenz angemeldet – beide mit dem Versprechen, die anstehenden Kreuzfahrten wie geplant durchzuführen und mit dem Ziel, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten. Ob das gelingt, werden die kommenden Wochen und Monate zeigen.

Positive News kommen dagegen von Princess Cruises und Costa: Die beiden Reedereien haben jeweils neue Schiffe getauft. In Fort Lauderdale taufte Princess Cruises die Regal Princess (cruisetricks.de-News: „Taufe der Regal Princess in Fort Lauderdale“), selbige bereits einige Monate in Europa im Einsatz war, aber jetzt erst in die USA kam, wo die Reederei die Taufe feiern wollte. Costa taufte mit der Costa Diadema (cruisetricks.de-News: „Impressionen von der Taufe der Costa Diadema“) das neue Flaggschiff der Flotte und zugleich das größte jemals in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff.

Für Ship-Spotter gibt es im November und Dezember in Hamburg einiges zu sehen: Die britische Fred. Olsen Cruise Lines bringt die Black Watch, Braemar und Balmoral jeweils für einige Tage zu Blohm-Voss ins Trockendock. Neuigkeiten gibt es aber auch von der Meyer Werft in Papenburg: Dort wird das Besucherzentrum umgebaut und mit vielen neuen Attraktionen ausgestattet. Abgeschlossen sein soll der Umbau Ende Februar 2015.

Eine nette Idee kommt in dieser Woche von AIDA: Dort gibt es nämlich jetzt spezielle Kinder-Reiseführer für die Kreuzfahrt-Destinationen Kanaren und Norwegen.

Etwas lauter wird es an Bord, wenn auf der Splendour of the Seas im Juni 2015 die erste „Sound Cruise“-Partykreuzfahrt stattfindet und Pop-Ikone Kim Wilde ebenfalls im Juni zu einem Unplugged-Konzert auf die Europa 2 kommt.

Alle Pressemitteilungen aus der Kreuzfahrtwelt in der vergangenen Woche im Überblick:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.