Carnival verbietet Rauchen auf Kabinen-Balkonen

(aktualisiert - News vom 08.07.2014) von
Artikel drucken

Das Rauchen auf den Balkonen der Kabinen wird bei Carnival Cruise Lines ab 9. Oktober 2014 nicht mehr erlaubt sein. Das kündigte die Reederei jetzt an. Man folge damit dem Wunsch der Mehrheit der Passagiere und den international auf der überwiegenden Zahl der Kreuzfahrtschiffe üblichen Regeln.

ANZEIGE

Weiterhin darf bei Carnival Cruise Lines aber auch künftig in den Nachtclus, in ausgewiesenen Bereichen des Casinos und in der Casino Bar sowie in bestimmten Bereichen der Außendecks geraucht werden.

Am Balkon ihrer Kabine dürfen Raucher sich künftig nur noch bei Costa, Holland America Line, Norwegian Cruise Line (Update, siehe: “Auch Norwegian verbietet Rauchen am Kabinen-Balkon“) und Seabourn sowie bei allen deutschen Reedereien wie beispielsweise AIDA, TUI Cruises, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten oder Phoenix Reisen ihre Zigarette anstecken.

Carnival Cruise Lines war eine der wenigen verbleibenden Reedereien, die Rauchen auf den Balkonen der Kabinen noch gestattet hatten. Das Rauchen in den Kabinen selbst ist inzwischen bei allen Reedereien verboten – zuletzt war das noch bei Seabourn und Costa gestattet, die ihre Raucherpolitik aber ebenfalls kürzlich geändert hatten.

Einen detaillierten Überblick, bei welchen Reedereien in welchen Bereichen der Kreuzfahrtschiffe Rauchen gestattet beziehungsweise verboten ist, gibt unsere Übersicht „Rauchen am Kreuzfahrtschiff: akzeptieren oder verbieten?

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

8 Kommentare zu Carnival verbietet Rauchen auf Kabinen-Balkonen

  1. Olaf on Juli 8, 2014 at 9:01 pm

    Vorweg: ich bin Nichtraucher … wenn carnival dies nun verbietet, wird somit costa nachziehen müssen, wenn miami dies in Genua fordert. Nachdem bei costa die Raucher seit kurzem enorm zurückgedrängt wurden, wird es sich definitiv in den ohnehin angeschlagenen buchungszahlen niederschlagen.

  2. Eike on Juli 8, 2014 at 9:37 pm

    Wenn Miami das für Genua anordnet, wird das sicher auch nach Rostock schwappen. Dann wird AIDA nachziehen und auf den Balkonen gehen auch die Zigaretten aus. Mit Glück schon bis Oktober, dann habe ich meine nächste AIDA-Balkonkabine… ;-)

  3. Franz Neumeier on Juli 9, 2014 at 6:54 am

    Carnival war bislang immer schlau genug, die Eigenheiten seiner verschiedenen Marken deutlich zu unterscheiden. Der italienische und deutsche Markt unterscheidet sich vom amerikanischen gerade in Sachen Rauchen deutlich, insofern glaube ich nicht, dass es da in nächster Zeit eine Order aus Miami geben wird – zumal Costa (und damit auch AIDA) doch recht eigenständig agieren.
    Costa hatte erst vor Kurzem das Rauchen in den Kabinen abgeschafft, der Schritt wäre sicherlich zu groß, gleich auch noch die Balkone mit einzubeziehen.
    AIDA täte sich damit ebenfalls sehr schwer, weil durchgehend sämtliche deutschsprachigen Reedereien das Rauchen auf den Balkonen noch erlauben. Da wäre ein Rauchverbot auf Balkonen recht unsinnig.

  4. Eike on Juli 9, 2014 at 9:55 am

    Bis auf einen Punkt hast Du sicher Recht.
    Aber – das Argument, AIDA wird kein Rauchverbot auf den Balkonen einführen, weil es bei allen deutschen Reedereien erlaubt ist, ist nur begrenzt stichhaltig. Wenn man so argumentiert, dürfte es niemals ein solches Rauchverbot bei deutschen Reedereien geben – denn irgendwer muß den Anfang machen, sofern es nicht ein Gesetz gibt, das dies ab Stichtag X verbietet. Und das wird es nicht geben. Aber irgendwann wird einer den Anfang machen, es wird ein paar Leute geben, die bei Facebook meckern, es wird ein paar Leute geben, die drüber jubeln, und unterm Strich geht es im statistischen Rauschen der Buchungszahlen unter. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das Kabinenrauchverbot Costa nennenswert Buchungsrückgänge beschert hat. (Klar, Costa hatte Buchungsrückgänge, aber doch wohl eher wegen eines anderen Ereignisses…)

    Abgesehen davon, daß ich (wie meines Wissens Franz auch?) Zigarettenrauch nicht vertrage, es gibt leider noch genug Idioten an Bord (und in dem Fall ist der Begriff angebracht), die ihre Kippe über Bord werfen, statt sie im Aschenbecher auszudrücken. Was für Folgen das haben kann, hat die Geschichte ja schon gezeigt. Der einzige Weg, dieses Sicherheitsrisiko (und Feuer ist bekanntlich eine der größten Gefahren an Bord) zu minimieren, wäre ein konsequentes Rauchverbot auf dem Balkon.

  5. Franz Neumeier on Juli 9, 2014 at 10:03 am

    @Eike: Wir sind uns komplett einig. Deshalb hatte ich auch formuliert: “in nächster Zeit” ;-) Der Nichtraucher-Trend ist international, v.a. in den USA schon weiter fortgeschritten, wird aber auch in Deutschland immer stärker, insofern würde ich das für die Zukunft natürlich nicht ausschließen.

    Meine persönlichen Wünsche habe ich bei der Diskussion mal bewusst herausgehalten, aber Du hast Recht, ich vertrage Zigarettenrauch selbst in kleinen Mengen sehr schlecht. Wenn ich ganz egoistisch entscheiden dürfte, dann würde ich das Rauchen (nicht nur auf Schiffen) komplett verbieten, sobald in irgend einer Weise Dritte von dem Rauch betroffen sind – und zwar nicht wegen “Belästigung”, da könnte (und sollte) man tolerant sein – sondern wegen der Gesundheitsgefährgung. Aber das ist ein ganz anderes Thema und diese Diskussion will ich hier jetzt eigentlich auch nicht wieder neu entfachen – schon weil’s einfach keine Lösung gibt, die alle glücklich macht …

  6. Eike on Juli 9, 2014 at 12:08 pm

    Gut, dann sind wir uns wirklich einig. Auch in dem Punkt, die Diskussion nicht in eine bestimmte Richtung schieben zu wollen.
    Deshalb hatte ich ja auch in erster Linie den Sicherheitsaspekt erwähnt. Wenn ein Feuer ausbricht, sitzen – und da sogar im wörtlichen Sinne – alle im selben Boot. Alle anderen diskussionspunkte rund um das Thema lassen sich mehr oder weniger gut mit größeren oder kleineren Einschränkungen für jeden lösen, aber das Thema Brandgefahr nicht. Bevor ich von anderen zerfleischt werde – der Großteil derer, die auf dem Schiff rauchen, ist so verantwortungsvoll, keine Kippen über Bord zu werfen. Aber es gibt Leute, die genau das tun. (Genau wie es auch Leute gibt, die regelmäßig versuchen, ihren Tauchsieder an Bord zu schmuggeln.) Und so gerne ich mal eine MES-Rutsche ausprobieren würde*, möchte ich das nicht tun, weil wegen eines solchen Mitreisenden ein Feuer ausgebrochen ist. Und heile anzukommen ist doch mehr als nur ein persönlicher Wunsch. :)

    *) Ja, ich rede bewußt von ausprobieren können. Nicht von benutzen müssen. Also ohne konkrete Gefahrensituation mal die Möglichkeit haben zu erfahren, wie sich die Rutsche durch den Schlauch anfühlt.

  7. Henry R Magin on Juli 9, 2014 at 9:59 pm

    …. und ich buche keine Balkonkabine mehr, weil ich keinen vom Vorbenutzer verursachten Rauch in der Kabine (wg offener Balkontür) haben möchte. Schlimm genug, wenn ich an Deck Frischluft genießen möchte und Rauch bekomme.
    Wieviel Prozent der Gäste sind Raucher? Und wieviel Prozent der öffentlichen Flächen (innen wie außen) dürfen “bequalmt” werden? Meist ein krasses Missverhältnis. Schade!!!
    henry

  8. Olaf on Juli 9, 2014 at 10:34 pm

    Wir sind uns sogar alle drei total einig! :-) dass carnival seine Marken eigenständig lässt, kann ich nicht mit Franz teilen. Bei costa ist seit einigen Monaten in beinahe allen lounges Rauchverbot. Also auch in den grossen, wo bis dato nach steuerbord und backbord getrennt wurde. Was carnival sagt, hat zu geschehen. Und in der einzig verbleibenden zigarrenlounge darf kein servicepersonal mehr bedienen und die bar bleibt unbesetzt. Wirft natürlich kein gutes Licht auf die Reederei, die aber nur bedingt schuld ist. Mit mehr Fingerspitzengefühl könnte man in dieser Problematik viel Wind aus den segeln nehmen.
    Andere carnival Vorgaben der letzten Jahre “Made in USA“: Babys unter 6 Monaten dürfen ausnahmslos nicht mehr an Bord (war bis vor 3 Jahren nicht so streng), Thema Zwangstrinkgeld (in Europa die ewigen Diskussionen – in Amerika bekanntlich in jedem Restaurant gängig), …
    So gerne ich mit costa reise, aber mit italien hat eine costa kreuzfahrt längst nichts mehr zu tun, auch wenn man es uns einsuggerieren will. Und die Inneneinrichtung von joe farcus ist leider auch eine carnival vorgabe und hat eher wenig mit bella Italia zu tun. Aber seit der luminosa wird’s wieder besser.

    Ich merke, dass ich mich vom raucherthema zu weit weg bewege. Sorry … :-) Raucher sollen rauchen und kreuzfahren dürfen. Das sage ich als Nichtraucher. Solange ich nichts davon abbekomme und durch Raucher eingeschränkt werde.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber Buch-Cover Ihr kompletter Kreuzfahrt-Reiseführer!
weiterlesen »
Kreuzfahrtschiff-Guide Oasis und Allure of the Seas Schiffs-Reiseführer mit Tipps, Tricks & allen Details
weiterlesen »
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Reportagen Kreuzfahrten zum Lesen und Genießen!
weiterlesen »

Buch-Tipp

Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2016
Kreuzfahrt Guide 2016

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.