Costa Pacifica beim Anlegen in Marseille schwer beschädigt

(aktualisiert - News vom 11.12.2012) von
Artikel drucken
Costa Pacifica

Costa Pacifica

Bei der Kollision mit einem Seezeichen oder einer Mole im Hafen von Marseille hat sich die Costa Pacifica einen fast acht Meter langen Riss in der Außenhaut des Schiffs zugezogen.

ANZEIGE

Starke Winde haben den Berichten zufolge das 3.780-Passagiere-Schiff am Dienstagmorgen, 11. Dezember 2012, kurz vorm Anlegen in dem südfranzösischen Hafen gegen 8:15 Uhr abgetrieben und gegen das Hindernis gedrückt. Um welches Hindernis es sich dabei genau handelte, geht aus den Berichten nicht klar hervor.

Bei dem Unfall wurde offenbar niemand verletzt. Da sich der Riss mehrere Meter oberhalb der Wasserlinie befindet, konnte er mit Hilfe von aufgeschweißten Stahlplatten direkt vor Ort notdürftig repariert werden.

Zunächst hatte die Reederei sich zuversichtlich gezeigt, dass die Costa Pacifica bereits am Abend ihre reguläre Kreuzfahrt in Richtung Barcelona wieder aufnehmen könne. Am Mittwochmorgen lag das Schiff aber immer noch im Hafen von Marseille. Die Costa Pacifica fährt derzeit Routen im westlichen Mittelmeer mit Stopps in Savona, Civitavecchia, Palermo, Cagliari und Ajaccio.

Update: Inzwischen hat die Costa Pacifica Marseille gegen 9 Uhr morgens verlassen. Laut Angaben einer Passagierin (siehe Kommentare) wird der für heute, Mittwoch, geplante Hafenstopp in Barcelona auf den Abend verschoben, die Passagiere sollen einen kostenlosen Bus-Transfer in die Stadt bekommen.

Die Costa Pacifica wurde im Juni 2009 in Dienst gestellt, fährt – wie alle Costa-Kreuzfahrtschiffe – unter italienischer Flagge und gehört mit einer Tonnage von 114.288 BRZ und einer zugelassenen Passagierzahl von 3.780 zu den größten der Costa-Flotte, zusammen mit ihrem Schwesterschiff Costa Serena sowie Costa Favolosa und Costa Fascinosa. Auch die Costa Concordia gehörte zu dieser Schiffsklasse der italienisch-amerikanischen Reederei.

2010 ähnliche Unfälle der Costa Europa und Costa Classica

Einen ganz ähnlichen Unfall hatte die Costa Europa im März 2010 im ägyptischen Sharm el-Sheik. Auch damals hatte das Schiff wegen starker Winde beim Anlegemanöver eine Landungsbrücke gerammt. Der Unfall ging allerdings weniger glimpflich aus als der der Costa Pacifica jetzt in Marseille: Drei Crewmitglieder kamen auf der Costa Europa damals ums Leben, drei Passagiere und ein Besatzungsmitglied wurden verletzt. Sie hatten sich in ihren Crew-Kabinen genau an der Stelle aufgehalten, an der die Landungsbrücke den Rumpf aufriss. Die Costa Europa fährt inzwischen nicht mehr für Costa, sondern ist an Thomson Cruises verchartert, wo sie den Namen “Thomson Dream” trägt.

Die Costa Classica kollidierte im Oktober 2010 auf dem Yangtse auf dem Weg nach Shanghai am frühen Morgen mit einem Frachtschiff und riss sich dabei die Bordwand auf einer Länge von rund 20 Metern auf. Bei dem Unfall wurden einige Passagiere leicht verletzt. Für die Reparatur des Schadens musste die Costa Classica damals für 4 Tage in eine Werft.

(Unser Bild zeigt die Costa Pacifica im Sommer 2012 nahe Trondheim.)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

37 Kommentare zu Costa Pacifica beim Anlegen in Marseille schwer beschädigt

  1. Gert Hofmann on Dezember 12, 2012 at 3:30 am

    Chaos an Bord der Pacifica. Sicherheitskräfte mussten einschreiten, da italienische Passagiere “meuterten”! Abfahrt in Marseilles frühestens um 10:00 Uhr.

    Servicepersonal wird von der Führung allein gelassen, die deutsche Hostess ist wie vom Erdboden verschluckt.

  2. Franz Neumeier on Dezember 12, 2012 at 7:49 am

    Vielen Dank für die zusätzlichen Infos und viel Glück in Hinblick auf die Weiterfahrt!

  3. emilie spaeth on Dezember 12, 2012 at 10:46 am

    Also Chaos ist auf keinen Fall hier an Bord . Dass der Barcelona Landgang auf dem Wasser statt findet ist inzwischen klar . Der italienische Passagier war handgreiflich gegen eine Aufsicht geworden weil er sich nicht am Bus wie alle einreihen wollte . Ansonsten ist bis jetzt alles gut .personal sehr aufmerksam . Eine baldige ruhige Fahrt

  4. Franz Neumeier on Dezember 12, 2012 at 11:05 am

    Vielen Dank für die weiteren Details!

  5. emilie spaeth on Dezember 12, 2012 at 11:48 am

    Wir freuen uns auf Barcelona bei Nacht .alle Gäste sind zum einem kostenlosen transfer eingeladen .danach geht die tour wie geplant weiter .

  6. Franz Neumeier on Dezember 12, 2012 at 11:52 am

    Das klingt doch eigentlich sogar ziemlich gut – Barcelona bei Nacht bekommt man auf einer Kreuzfahrt sonst nicht (oder nur auf kleinen, teuren Schiffen) zu sehen. Viel Spaß!

  7. Eike S. on Dezember 12, 2012 at 1:40 pm

    Sch… am Samstag werde ich (nach bisheriger Planung) in Civitavecchia an Bord gehen. Mal sehen, was das gibt. Falls das ganze ins Wasser fällt, bin ich mal gespannt, wer mir den Flug, den ich dann nicht mehr brauche, bezahlt.

  8. Franz Neumeier on Dezember 12, 2012 at 1:45 pm

    So, wie ich es verstanden habe, setzt Costa die Kreuzfahrt wie geplant fort, lediglich der Stopp in Barcelona verschiebt sich heute auf den Abend.

    Allerdings ist natürlich die Frage, wie lange das Schiff mit der provisorischen Reparatur fahren kann, sprich: Wann ein Werftaufenthalt zur Reparatur eingeschoben wird.

    Wenn Sie den Flug nicht im Pauschalpaket mit der Kreuzfahrt gebucht haben, sondern individuell, dann dürfte es mit einer Erstattung schwierig werden.

    Aber ich drücke die Daumen, dass sich diese Frage gar nicht stellen wird!

  9. Eike S. on Dezember 12, 2012 at 1:52 pm

    Bei Costa steht weder auf der deutschen noch auf der italienischen Seite etwas dazu. außer daß das Schiff momentan auf dem Weg nach Barcelona ist.

    Die Anreise ist selbstverständlich individuell gebucht. costa bietet für Abfahrten in Italien ja so gut wie nur Bustransfers an. Und der bus ist für mich höchstens bis zum Flughafen ein akzeptables Transportmittel. Eingepfercht ist man im Flieger zwar auch, aber es ist ein Unterschied ob man knapp 2 Stunden fliegt oder rund 20 Stunden im Bus hocken muß….

    Mal eben in die Werft wird sicher nicht ohne weiteres gehen – man hat ja nicht irgendwo ein Ersatzschiff rumliegen, das man mal eben stattdessen auf Tour schicken kann. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es da weitergeht.

  10. Franz Neumeier on Dezember 12, 2012 at 1:58 pm

    Klar, wenn Werft, dann würde das den Ausfall des Schiffs für ein paar Tage bedeuten – also verkürzte oder ganz gestrichene Reise. Ich vermute aber mal, dass das Schiff mit den aufgeschweißten Stahlplatten eine Weile wird fahren können, sodass Costa die endgültige Reparatur so einplanen kann, dass nichts ausfällt. Es ist erstaunlich, wie schnell solche Arbeiten in Werften erledigt werden können – möglicherweise geht das auch einfach während eines normalen Hafenstopps des Schiffs irgendwo unterwegs.

  11. Sascha V. on Dezember 12, 2012 at 3:12 pm

    Ich bin auch mal gespannt wie es da weitergeht! Ich Boarde mit Familie am Sonntag (16.12) in Savona. Ich hoffe dass die Kreuzfahrt nicht doch noch abgesagt wird! Wir freuen uns schon das ganze Jahr darauf!

    Wie die reparierte Stelle jetzt wohl aussieht?
    Hat jemand schon ein Foto der Stelle nach der Reparatur gesehen?

    Ob die evtl in Savona dann erst später losfahren und im “Heimathafen” noch weitere Reparaturen durchführen?

    Weiß schon jemand näheres?

    LG Sascha

  12. Eike S. on Dezember 12, 2012 at 3:17 pm

    @Sascha V.: Wenn die Reise stattfindet, treffen wir uns ja auf dem Schiff.. ich gehe mit einem Kumpel am 15. in Civitavecchia an Bord. Zumindest nach derzeitiger Planung.

  13. Peter stöhr on Dezember 12, 2012 at 6:36 pm

    Uns wurde gegen 23.00 Uhr eine ausschiffung in Marseilles mit dem Bus angeboten, wir nahmen das Angebot an und fuhren mit dem Bus gegen 05.00 Uhr am 12.12. nach Barcelona um unsere Rückflüge noch rechtzeitig zu erreichen welches auch zu unserer Zufriedenheit klappte.Wegen der Unannehmlichkeiten bekamen wir eine Gutschrift von 150.- € auf unser Bordkonto gutgeschrieben.
    Andere Passagiere nahmen das Angebot nicht an und werden wohl heute Nacht oder im laufe des morgigen Tages umgebucht .durch die Unvernunft einiger meist italienischer Passagiere kam es zu mehreren Missverständnissen . Zu erwähnen wäre, das die deutsche Hostess Sabrina sowie ihre deutschsprachige italienische Kollegin Mariana uns mit Rat und Tat , bis zu unserer Abreise unterstütz haben.von den Verantwortlichen Offizieren war wie zu erwarten keiner zu sehen, obwohl diese sonst den ganzen Tag und Abend über die Decks spazierten. Echt italienisch, wenns brenzlig wird ist keiner zu sehen .

  14. Passagier on Dezember 12, 2012 at 7:28 pm

    Chaos ist einfach maßlos übertrieben wenn man nicht gleich hysterisch wird und einfach auch mal fünf Minuten abwarten kann und nicht zum hundertsten mal die gleichen Fragen stellt bzw. Die ganze Zeit rummeckert dann wäre die ganze Geschichte mit dem Bustransfer etc… Eigentlich ganz gemütlich abgelaufen. Costa hat hier meiner Meinung nach gut reagiert und für organisiert

  15. Max Frey on Dezember 12, 2012 at 8:26 pm

    Dieses Jahr scheint ja für Costa eine ziemliche Herausforderung zu sein…
    Bin echt mal gespannt, wann der Scchaden vollständig repariert wird.
    Komisch zu sehen, dass man im Sommer noch auf der Pacifica war und sie jetzt vorübergehend beschädigt ist.
    Hoffentlich wird das bald wieder in Ordnung gebracht…
    Weiß man, welcher Kapitän derzeit die Pacifica führt (Schettino nicht, das ist klar…)?

  16. Fabian on Dezember 12, 2012 at 11:49 pm

    da ich hier keinen kapitän öffentlich nennen möchte, schaut mal auf der deutschen costa-seite im www unter “lernen sie costa kennen” – “unsere mitarbeiter”. dort stehen alle aktuellen schiffsführer. der herr hier hat die pacifica erst am sonntag in civitaveccia übernommen und ist eigentlich mit der concordia-klasse vertraut.

  17. emilie spaeth on Dezember 13, 2012 at 12:58 am

    Ich kann nur sagen der Ausflug nach Barcelona war gut organisiert . Die Stimmung an Bord ist gut . Wir freuen uns auf die weitere Reise bei schönem Wetter . Freut euch auf die Reise .

  18. Gert on Dezember 13, 2012 at 5:28 pm

    Ich sprach von dem “Chaos” vor der Rezeptin nachts so gegen 2 Uhr in Marseille, als ca. 30 meist italienische Gäste sehr lautstark ihre Rechte forderten und Sicherheitskräfte eingreifen mussten. Das hat die Mehrzahl der Gäste gar nicht mitbekommen.

  19. Frank on Dezember 13, 2012 at 6:49 pm

    Natürlich ist es nicht einfach auf alle Bedürfnisse der Gäste in solch einer Situation einzugehen. Den Lösungsansatz mit den Bussen nach Barcelona fande ich Klasse,leider wurden wir nicht Infomiert und als wir es durch andere Gäste erfahren haben ca. 1,30Uhr erhilten wir die Info die Busse sind voll – nach massiven Druck gab mann uns dann auch die Zusage für die Busfahrt – es wurden keine Durchsagen gemacht- sonst sagen sie jeden Blödsinn 1000mal durch, mir fehlte eine ordentliche,erliche und schnelle Infomation , deshalb Endstand viel Unzufiedenheit , siehe Aufstand der it. Gäste- das war der HIT , soetwas habe ich noch nicht gesehen
    150,00€ Bordguthaben zur Verrechnung mit unserer Rechnung war wiederum eine positive Überraschung für uns. Witzig ist das sie das Foto von dem Kapitän auf der Costaseite endfernt haben – die tauchen wohl immer ab wenn etwas passiert ist , aber in der Nacht hat er sich der Aufgebrachten it.Meute gestellt – Bravo

  20. Passagier on Dezember 13, 2012 at 7:04 pm

    Doch das Geschrei der aufgebrachten Gäste war auf dem ganzen Schiff zu hören …. Da hat man sich nur gewundert …. Um was es ging weiß ich bis heute nicht …

  21. Gert on Dezember 13, 2012 at 7:18 pm

    Das Krisenmanagement ist absolut ok gewesen und Anbetracht der großen Anzahl von betroffenen Gästen auch zeitlich akzeptabel gewesen.

    Aber das Informationsmanagement ist unter aller Sau gewesen. Sorry!

    Überraschend positiv die Gutschrift über die 150 Euronen auf die Kreditkarte.

    Zudem ein Lob an unsere Reiseagentur, die schnell und gut Ersatzflüge inklusive Hotelübernachtung organisierte. Leider blieben diesbezügliche Informationen im Schiffsdickicht stecken und wurden uns erst sehr kurz vor der Ausschiffung durch Costa zugänglich gemacht.

  22. Bruno Cazzaniga on Dezember 14, 2012 at 2:03 pm

    Bin so froh, dass ich Costa vor 5 Jahren zum letzten Mal gebucht habe. Seither geniesse ich jedes Jahr eine Cruise mit Princess und bin sehr zufrieden. Dass auch das Essen noch bedeutend besser schmeckt, ist ein mehr als angenehmer Nebeneffekt……Nach rd. 40 Kreuzfahrten erlaube ich mir dieses “Urteil”.

  23. Renate on Dezember 21, 2012 at 12:07 am

    an die, die wissen wollen, wer derzeit Kapitän der Pacifica ist…. man kann auf der deutschen homepage von Costa nicht nur nachlesen, wer, sondern auch noch, dass mittlerweile der 4.(!!!!!) Kapitän im Dezember auf der Pacifica sein (un)wesen treibt.. Welche Erklärung gibt es dafür, dass zwei Kapitäne nur wenige Tage drauf waren? Und bei beiden keine künftigen Einschiffungen angegeben sind?? Ich geh am 29.12. innerhalb kurzer Zeit zum 7. Mal an Board eines Costa-Schiffes und musste leider im letzten Jahr (3 Reisen mit Costa) schon feststellen, dass der Kunde dort viel ist, nur nicht König. Schade, weil die Schiffe sind schön und das Personal am Schiff einzigartig, aber wenn das Unternehmen nicht will, muss man traurigen Herzens wechseln…. Die neuesten Ereignisse gaben meiner Entscheidungsfindung den sogenannten Punkt auf dem i

  24. Renate on Dezember 21, 2012 at 12:21 am

    noch ein kleiner Nachtrag: ich gehe an Board der Pacifica am 29.12.2012 und weiß, sie ist beschädigt. Offiziell sagt Costa auf der eigenen homepage nichts zu dem Vorfall. Wenn das Schiff in die Werft sollte (ich kann das nicht beurteilen), dann wird das wohl, wenn irgendwie möglich nicht zu Weihnachten oder Silvester passieren, denn diese beiden Wochen können sie sich in Anbetracht der Preisunterschiede zu den gleichen Runden vorher und nachher nicht leisten. Mein persönliches Vertrauen in dieses Unternehmen nähert sinkt gewaltig. Die Vorfreude ist normal schon ein Highlights auf Reisen, aber in diesem Fall nicht wirklich. Bedauerlich.

  25. Franz Neumeier on Dezember 21, 2012 at 8:23 am

    Ich kann natürlich die konkrete Situation in Marseille nicht beurteilen, weil ich weder dabei war noch die Umstände genau kenne. Und ich kenne auch den betreffenden Kapitän nicht. Aber ich würde von einer Pauschalverurteilung der Costa-Kapitäne dringend abraten. Situationen wie diese passieren immer wieder (wenn auch meist nicht mit so großem Schaden), bei allen Reedereien, einfach weil wir es hier mit Naturgewalten, Wind, Meer zu tun haben, die nicht perfekt berechenbar sind – nicht vom Menschen und nicht von Maschinen.

    Schaut Euch mal Kreuzfahrtschiffe im Hafen in Ruhe an – da hat fast jedes mehr oder weniger heftige Schrammen. Das gehört, bis zu einem gewissen Grad, einfach dazu. Und nur, weil bei der Pacifica die beschädigte Stelle nun repariert und nicht ganz strahlend, weiß, glatt ist, wird dadurch eine Kreuzfahrt auf dem Schiff ja nicht schlechter. Die Sicherheit ist davon nicht betroffen, sonst würde sowohl die Klassifizierungsgesellschaft als auch die Behörden das Schiff nicht fahren lassen ..

  26. Hein Angelika on Dezember 26, 2012 at 5:03 pm

    na denn!!!
    habe Costa Pacifica für´n Sommer gebucht,da kann ich nur hoffen dass es diesmal besser wird. Wäre ich jezt hier dabei gewesen hätte mich wahrscheinlich keiner mehr auf ein Schiff gebracht. Der “Abenteuerurlaub” mit Costa Concordia im Januar hat mir eigentlich gereicht.

  27. Moosmueller on Januar 6, 2013 at 7:42 pm

    Hallo waren gerade mit der pacifica unterwegs. Sind gestern (5.1.2013) heimgekommen war eine wunderschöne reise. Wir waren auch noch mit der Concordia unterwegs. Trotz dieses Unglücks hat es uns nicht abgeschreckt weiter mit Costa zu fahren, wir haben im Mai und August wieder Costa gebucht.

  28. Daniela on Januar 14, 2013 at 5:18 pm

    Hallo Leute, war zu Weihnachten am Bord der Costa Pacifica. Der Riss war repariert worden und das Schiff fuhr wie gewohnt. Ansonsten hätte es ja nicht mehr fahren dürfen wenn die Platten nicht gehalten hätten. Hoffe das Jahr 2013 läuft besser für Costa. Das Unglück der Concordia wird niemand vergessen. Díe Pacifica ist ein tolles Schiff so wie ihre Schwestern (Serena und Concordia (RIP 13.1.12) was aber deutlich fehlt ist das Servicepersonal. An Bord der Pacifica war eindeutig zu wenig Servicepersonal. Unser Tisch sowie 3 andere Tische im Restaurant wurden nur von einem Kellner bedient. Im Buffet kam das Sevicepersonal mit dem Abservieren nicht nach.

    Werden aber weiterhin mit Costa fahren denn solch ein Unglück kann auch anderen Kreuzfahrtunternehmen passieren.

  29. Franz Neumeier on Januar 14, 2013 at 5:20 pm

    @Daniela: Danke für den aktuellen Statusbericht!

  30. Micicelovic Maja on Januar 23, 2013 at 6:18 pm

    Hallo meine lieben, mein Mann und ich waren dabei als das passiert ist! Es war ein kleiner Unfall den wir nicht einmal gespürt haben. Barcelona haben wir in der Nacht gesehen und es war wunderschön!!! Costa hat uns gratis einen Shuttle- Bus gestellt. Und das Geld wurde zurück erstattet ( ausflug). Und der Rest der Reise ist Planungs gemäß abgelaufen. Wir würden die Reise jederzeit wieder machen und mit Costa immer fahren. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie toll das ist mit ihnen zu fahren. Lg

  31. Bernd on April 1, 2013 at 8:01 pm

    Hallo, na also..sie fährt wieder….habe heute!!!auf der Pacifica gebucht, allerdings für 24.01.14-01.02.14 ( 9 Tage Innenkabine für 199€ +Bus für 99€ + AI Paket für 22,50€ wird ab November 13 erhöht, z.Zt.noch 19,50€ )Reisebüro Polster&Pohl mit Sitz in Dresden, Halle, Magdeburg.Die haben jedes Jahr einige Schnäppchen.
    Wollten eigentlich nochmal mit MSC fahren, aber bei dem Preis.
    Bei Hafenein- bzw. ausfahrten gehe ich einfach mit `nem Bierchen
    in der Hand auf das Deck. Zum schlafen reicht uns diesmal eben eine Innenkabine. Bis dahin sollten Reparaturen beendet sein. So, in 10 Monaten berichte ich wie es war.Bis dann.

  32. Timo van Norberg on Mai 29, 2014 at 12:39 pm

    Als erstes möchte ich sagen, dass ich sehr empört bin von manchen ungebildeten Gestalten hier auf diesem Post. [moderiert: Satz wegen Beleidigung gestrichen] Und an die Frau Eike S., es gibt sehr wohl Flugangebote von Costa die ich selber jedes mal nutze. Man sollte sich vielleicht über seine Kreuzfahrt erstmal informieren bevor man blind bucht. Und dazu gibt ihre Logik keinen Sinn denn ich hab von Leuten gehört die mit dem Bus gefahren sind, das das auch nicht schlechter wie bei einem Flug war. Und an ALLE wenn ihr mit Costa nicht zufrieden seit dann fahrt mit der MS Deutschland wie ich letzte Woche da war alles top. Und wenn ich mit Costa fahre (also 10 – 20 mal im Jahr) da habe ich immer die Grand bzw. die Samsara Suite und da war ebenfalls immer alles perfekt. Ich bin gespannt wie es in einem Monat auf der Europa 2 ist.

  33. Eike on Juli 22, 2014 at 1:11 pm

    Was man nicht alles findet, wenn man hier mal wieder in alte Artikel reinschaut…

    Sehr geehrter Herr van Norberg,

    zu Ihrem freundlichen Kommentar erlaube ich mir ein paar Anmerkungen.

    1. HERR. Ich weiß nicht, wie Sie auf Frau kommen, ist aber definitiv falsch.
    2. Zu dieser Reise wurde von Costa definitiv kein Flug angeboten. Zumindest nicht im Internet und zum Zeitpunkt unserer Buchung. Das einzige Anreisepaket, das zur Auswahl stand, war der Bus nach Savona. Ich habe nicht behauptet, daß Costa grundsätzlich nie Flüge anbietet – in diesem Fall hätte es aber keinen gegeben. Möglicherweise waren die Kontingente bereits erschöpft.
    3. Der Rest ist Ihrer Ausführung ist mehr als lächerlich. Es ergibt für Sie keinen Sinn, weil Sie von anderen gehört haben, daß es mit dem Bus nicht so schlimm war. Ah ja. Für _mich_ ist eine Bus-Anreise über Nacht mit das schlimmste, was ich mir an Transport vorstellen kann. Die ganze Nacht in einem Vehikel eingepfercht, ohne Schlaf (ich kann in Autos und Bussen nicht schlafen. Im Flugzeug auch nicht, aber bei der kurzen Flugzeit nach Rom macht das ja nichts), mit der Gefahr, daß mir im nächsten Moment der Magen zum Halse rauskommt (ja, ich vertrage Busfahrten nicht. Seegang hingegen sehr gut, keine Ahnung wieso), mit Pech noch mit mehrfachem Umstieg in der Nacht (Ein Kumpel berichtete von dreimal Umsteigen von Wiesbaden bis Venedig, Erst 7-Sitzer, dann Sprinter-Bus und letztlich Reisebus)…
    Dagegen nach einer Nacht im eigenen Bett morgens gemütlich aufstehen, zum Flughafen fahren, ein kurzer Hüpfer mit Lufthansa über die Alpen, und mit der Bahn im Nullkommanix nach Civitavecchia. Da können Sie hören, was Sie wollen – aber das ist für mich die deutlich angenehmere Alternative. Und auf dem Rückweg hängt meine Wäsche schon gewaschen auf der Leine während die Busreisenden noch gemütlich der Heimat entgegentuckern…

  34. Bernd on Juli 25, 2014 at 4:44 pm

    Muss mich auch hierzu melden: aus der Reise ist aus diversen Umständen nix geworden, leider.( Post vom 01.04.13 ) Aber Ende März 2015 geht es wieder auf die MSC. Wir steigen mit 8 Personen in Magdeburg in den Bus, bekommen vom die hinteren Plätze, wird bestimmt lustig. Und diese Art der Anreise macht mir nichts aus, da ausreichend Stops eingelegt werden und ohne Umstieg. Aber im Falle eines Lottogewinnes oder mein Arbeitgeber zahlt mir vielleicht mal 5000€ Netto im Monat, würde ich auch fliegen und mit Limousinenservice zum Hafen.Und ich würde die Luxussuite an Bord buchen. Es gibt auch Menschen die sich die angenehmere Art des Risens nicht leisten können. Ich kann das, gebe das Geld aber für mich wichtigere Sachen aus.

  35. Eike on August 1, 2014 at 8:26 am

    Bernd, darf ich fragen, ob die Anreise noch 99€ kostet? Wir haben für unsere selbst gebuchte Anreise nach Civitavecchia damals etwa 120€ hin und zurück bezahlt. 99€ für den Flug und etwa 10€ pro Strecke für den Zug zwischen Rom und Civitavecchia. 20€ sind ja kein übermäßiger Preisunterschied, bei gewaltigem Komfortvorteil und zwei Nächten, die man im Bett statt in der rollenden Sardinendose verbringen kann.

    Okay, von Magdeburg aus muß man natürlich erstmal zu einem Flughafen kommen, von dem Rom angeflogen wird, da kommen noch ein paar Euro hinzu. Ich wohne quasi in der Einflugschneise des frankfurter Flughafens un habe es da etwas einfacher. Anfahrtskosten = 0, da gilt meine Monatskarte, mit der ich täglich zur Arbeit fahre.

    Aber ich bin definitiv kein Lottogewinner (vielleicht aber heute Abend Eurojackpot?) und von 5000€ netto weit entfernt. Daher gab es in Italien zwar den Transport mit Chauffeur, aber in der schienengebundnen Version und mit vielen Mitfahrgästen. ;-) Und auf dem Schiff dann die Innenkabine direkt über’m Bugstrahler. Spart einem dann den Wecker, wenn das Schiff anlegt, kriegt man es auf jeden Fall mit. :o)

    Eine Verständnisfrage hätte ich dann aber doch noch – die vielen Stops der Busanreise sehe ich als Vorteil beschrieben… wie soll ich das verstehen? Das zieht doch alles nur unnötig in die Länge? Okay, man umgeht damit die Klozelle des Busses, aber ansonsten? Da stehe ich irgenwdie gerade auf dem Schlauch. Wenn ich mit der Bahn unterwegs bin, nervt es mich jedenfalls, wenn die Züge an jeder Milchkanne anhalten. (Bei Bussen kann ich da ja nicht mitreden, außer bei Stadtbussen fahre ich da ja nicht mit. Mein Magen dankt.)

    Auf jeden Fall wünsche ich aber eine gute Reise und viel Spaß! :)

  36. Bernd on August 1, 2014 at 6:19 pm

    Nein Eike, für die kommende Reise werden 139€ fällig.Inkl. HP und Übernachtung. Damals waren es eigentlich 69€!! Aber durch eine Umbuchung mussten wir 99€ bezahlen. Würde eventuell auch fliegen, aber so ist alles organisiert. Habe 2 USA Trips selbsständig gebucht, Hotels,Mietwagen, etc. aber hie lasse ich lieber machen.Man lernt unterwegs Leute kennen, haben ja alle das gleiche Ziel !!
    Unbequemer ist es schon, aber vielleicht beim nächsten mal inkl. Flug ( Karibik, V.A.E. o.ä. Viel Spaß bei Ihren Reisen.
    LG Bernd

  37. Eike on August 1, 2014 at 6:22 pm

    Danke.. die nächste Anreise haben wir auch selbst gebucht. Allerdings ist es nur nach Hamburg. Auf die Rückflugdaten von Mallorca (pauschal mitgebucht) warten wir allerdings noch. (War als pauschalbuchung günstiger als die Reise ohne Flug(!), also haben wir das dann direkt so gebucht. Zum Glück gibt es keinen Bustransfer von Mallorca nach Deutschland… ;-)

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2016
Kreuzfahrt Guide 2016

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.