Die Koffer sind gepackt

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Auf geht's auf die Oasis of the Seas!
Auf geht’s auf die Oasis of the Seas!

Die Registrierungsnummer für die Oasis ist noch nicht da und unsere Kabinennummer kennen wir auch noch nicht, aber ansonsten ist jetzt alles in Startposition. In drei Tagen geht’s los. Ab 18. November berichten wir dann live von der Oasis of the Seas!

ANZEIGE

Die Koffer sind gepackt, Foto, Video, Notebook vorbereitet, Akkus geladen. Endlich bleibt etwas Zeit, die letzten Wochen Revue passieren zu lassen. Hier also die ganze Geschichte, wie ich Reporterin auf See wurde :-):

Eine E-Mail – oder wie alles begann …
28.9.2009

E-Mail von Franz: Ich soll mir einen Link ansehen, da könnten wir doch mitmachen. Royal Caribbean sucht einen „Reporter auf See“ (Reporter At Sea) für die Oasis of the Seas. Warum habe ich keine Mail von RCI bekommen? Den Newsletter habe ich doch abonniert. Oh, da ist ja doch eine – sorry, in meinem Spam-Postfach.

Ob ich Interesse an Kreuzfahrten hätte und Lust hinter die Kulissen auf der Oasis of the Seas zu schauen? Aber sicher doch! Ob ich gerne kreativ schreibe und andere Leute begeistern kann? Na ja, ich muss zugeben, dass das, was ich beruflich schreibe, wohl nur wenige begeistert und Kreativität bei meinem Job als Juristin schon gar nicht gefragt ist. Aber das müssen dann doch andere beurteilen.

Worum geht es? Kurz gesagt: Der Gewinn umfasst drei Tage auf der Oasis of the Seas auf den ersten Pre-Inaugural-Fahrten ab dem 19. November. „Pre inaugural“, also „vor Jungfern“. Was müssen wir dafür machen: Zunächst mal ein 45-Sekunden-Video erstellen und seine Reporter-Qualitäten beweisen. Ein Haken sind erst einmal dabei: Weniger als zwei Wochen Zeit und nur ein Wochenende.

Wir lesen die Wettbewerbsbedingungen, auf deutsch und auf englisch, sicherheitshalber. Denn irgendwie gibt es kleine Abweichungen. Brainstorming, Ideen wälzen. Bis zum Wochenende müssen wir die Gedanken sortiert haben.

Ein Video für den Papierkorb
3.10.2009

Unsere Tochter ist übers Wochenende weg. Das erleichtert die Arbeit am Video. Franz versucht erste Ideen umzusetzen. Der Hobby-Keller wird zum Filmstudio. Fotos der Oasis of the Seas werden heruntergeladen, mit Bild- und Videobearbeitungsprogrammen wird experimentiert. Meine Idee bleibt erst mal in der Schublade. Nach einigen Rückschlägen technischer Art klappt es doch mit der Umsetzung der Idee. Am späteren Nachmittag ist ein Video fertig.

Doch dann lesen wir nochmals die Wettbewerbsbedingungen. Die Inhaltsbeschränkungen enthalten strikte Kopier- und Urheberrechtsregeln. Es darf – kurz gesagt – außer Markennamen und Warenzeichenvon RCI kein urheberrechtsgeschütztes Material verwendet werden. Insbesondere keine Verwendung fremden Bildmaterials. Leider wird keine Aussage getroffen, ob denn die Bilder der Oasis of the Seas von den diversen RCI Websites verwendet werden dürfen. Rechtlich gesehen ist das fremdes Bildmaterial und kein Markenname oder Warenzeichen von RCI.

Und da Franz einige Fotos von der Oasis of the Seas in seinem Video verwendet hat, verschwindet selbiges in der virtuellen runden Ablage.

Das Sieger-Video wird produziert
4.10.2009

Um keine Rechte Dritter zu verletzen beschreibe ich mal meine Video-Idee so: Der Gedanke war, einen Beitrag ähnlich dem einer bekannten Kinder-Fernsehsendung zu produzieren. Mit einer Kommentar-Stimme aus dem Off. Franz schreibt ein paar Stichworte als Drehbuch und legt die Szenen fest. Immerhin hat er vor Jahren ja mal ein paar Monate beim ZDF gearbeitet.

Und da wir einen ungewöhnlich warmen und trockenen Oktoberanfang haben, wird als Film-Set die Terrasse auserkoren. Ich entdecke ungeahnte schauspielerische Qualitäten. Für die Abschluß-Szene kann ich mir nicht verkneifen, mein beim letzten Urlaub erworbenes Strandkleid nebst weiterer Requisiten wie die Crown & Anchor Basecap, die RCI Tasche und Inky aus dem Adventure Ocean einzusetzen.

Leute, ich muss zugeben, dass Schauspieler auch ein bisschen leidensfähig sein müssen. Für das Strandkleid und die Sandalen war es dann doch etwas kalt, trotz Sonne.

Es folgte die weitere Arbeit des Videoschnitts. Natürlich wurden alle Szenen mehrfach gedreht. Dann musste der Text an die Szenen angepasst werden – oder war es umgekehrt? Schließlich fand Franz, dass Musik auch ganz nett wäre. Wie war das noch mit Rechten Dritter? Also selbst ist der Mann! Da lohnt sich dann doch, dass er mal Klavier spielen gelernt hat und mit Musik-Software umgehen kann.

Neben der hohen Leidensfähigkeit von Schauspieler kommt als zweite Erkenntnis des Tages: 45 Sekunden sind ganz schön kurz!

Tja, und dann noch das Ergebnis auf die Website von RCI hochladen.

Für alle besorgten Eltern: Ja, wir haben es sogar noch geschafft, unsere Tochter rechtzeitig von ihrem Ausflug abzuholen.

Die erste E-Mail von RCI
19.10.2009

Eine E-Mail einer PR-Agentur im Auftrag von RCI bedankt sich für die vielen Einsendungen. Die Jury wird bis morgen die zehn Finalisten auswählen. O.k., dann ist das Video offensichtlich gut angekommen.

Die Abstimmung beginnt
20.10.2009

Nur aus reiner Neugier gehe ich morgens schon mal auf die Website des Wettbewerbs. Die Abstimmung soll heute um 18 Uhr beginnen. Hey, da sind ja schon alle Videos online und wir haben es geschafft! Jetzt heißt es, die Werbetrommel zu rühren. Denn jeden Tag kann einmal abgestimmt werden.

Selbstverständlich werden alle Freunde, Verwandte, Bekannte und Arbeitskollegen per E-Mail informiert und um Unterstützung gebeten. Postings wurden in diversen Kreuzfahrt-Foren getätigt sowie auf unsere Facebook-Seiten und Twitter. Auch auf unseren eigenen Internet-Seiten machten wir natürlich Werbung. Inzwischen war auch die offizielle Mail von RCI angekommen.

Hat es gereicht? – Das Warten beginnt!
26.10.2009

Die Abstimmung ist zu Ende. Natürlich haben wir in den vergangenen Tagen immer wieder an die Abstimmung erinnert. Leider gibt es keinerlei Zwischenstände oder Ergebnisse. Hat es gereicht? Das war die Frage, die uns beschäftigte. Ein paar der anderen Finalisten waren ebenfalls gut. Aber kommt es darauf an oder nicht doch mehr darauf, wer wie viele Freunde aktivieren konnte?

Immer noch warten
27.10.2009

Meine Nervosität steigt! In den Wettbewerbsbedingungen hieß es, dass die Gewinner um den 26. Oktober herum benachrichtigt würden. Hat es doch nicht gereicht, was wir an Freunden aktiviert haben? Abwechselnd checke ich mein E-Mail-Postfach und die Oasis-Website.

Schließlich überredet mich meine Kollegin mit ihr zum Mittagessen zu einem neuen Italiener zu gehen, nicht natürlich ohne dass ich meine E-Mail noch kurz vor 12 Uhr gecheckt hätte. Übersetzt heißt das Lokal „Mach langsam“. Sollte bei meiner Nervosität heute mein Motto sein. Unsere Köchin entschließt sich allerdings mehr nach diesem Motto zu handeln. Warum ist die Schlange, an der ich mich anstelle immer die langsamste? Murphy´s Law!

Erst gegen halb Zwei kommen wir zurück ins Büro. Ihr könnt Euch natürlich denken, was ich als erstes gemacht habe. Wo kommt diese E-Mail von 11:13 Uhr her? Die war doch vor dem Essen noch nicht da! Selber Absender wie bei der Teilnahme fürs Finale! „Herzlichen Glückwunsc…“ lautet der Betreff (den Rest unterschlägt mein Mail-Client in der Übersicht). Ist es das, was ich meine? Haben wir es wirklich geschafft?

Wir haben tatsächlich gewonnen! Und es wird noch besser: Statt der ausgeschriebenen drei Nächte vom 19. bis 22.11. können wir noch zwei weitere Nächte (die dritte Pre Inaugural Cruise) bleiben, wenn wir uns bereit erklären, als Urlaubs-Nachrichtensprecher für kleine TV-Spots vor der Kamera zu stehen.

Muss Franz ausrechnet jetzt nicht erreichbar sein? Und in meinem Kopf wächst eine lange Liste an Dingen, die ich jetzt sofort erledigen muss: Betreuung für unsere Tochter, die natürlich in der zeit weiter in die Schule gehen muss. Urlaub, zwei Tage länger als vorab schonmal abgeklärt. Kriegt Franz für die Zusatztage unbezahlten Urlaub? Der reguläre ist nämlich schon aufgebraucht.

Endlich ruft Franz zurück und freut sich natürlich auch riesig. Glücklicherweise ist auch mein Chef total begeistert und sagt sofort, dass das kein ist. Dann Rückruf von Franz, sein unbezahlter Urlaub ist genehmigt. Sein Chef war erst vor ein paar Wochen auf der Freedom of the Seas und würde selbst sofort mitfahren.

Verordnetes „Klappehalten“

Jetzt aber kommt der Haken: Royal Caribbean will die Gewinner im Rahmen einer Presseaktion bekannt geben. Vorher darf nichts verlautbaren. Als Datum ist der 13. November angegeben. Bis dahin darf ich nichts sagen! Und schlimmer, ich kann Euch allen – trotz der vielen Nachfragen – kein Wort verraten und nicht für Eure tolle Unterstützung danken! Das fällt sehr schwer.

Später am Abend erreiche ich die Unterzeichnerin der E-Mail telefonisch und wir sprechen die ersten Formalien ab. Die noch aus den USA kommenden Dokumente (eidesstattliche Versicherungen und Freigabeerklärungen) müssen binnen drei Tagen zurückgeschickt werden. Aber erst warten wir die Unterlagen ab. Die kommen erst einige Tage später, weil sie erst auf Deutsch übersetzt werden müssen.

4. November
28.10.2009

Die Oasis-Website hält einige Neuigkeiten bereit. Das „Reporter at Sea“-Logo wurde geändert und verkündet nun „Winners will be announced Nov 4th!“. Endlich kann ich etwas posten, auch wenn ich Euch alle erneut nur vertrösten kann. Aber immerhin ist es nur noch eine Woche.

Bürokram, Model-Freigabe, Stress
29.10.2009

Heute Morgen finde ich die Unterlagen in meinem Mail-Postfach. Nach dem ersten Durchlesen ist klar: Das wird Stress. Unsere Unterschriften müssen notariell (!?) beglaubigt werden und sämtliche Unterlagen müssen in drei Tagen in den USA sein. Dank einer früheren Diskussuion im Kreuzfahrten-Treff ist das Problem bekannt und wir einigen uns mit RCI darauf, dass eine Beglaubigung durch meine Bank oder meinen Arbeitgeber und Einsendung nach Frankfurt genügen. Trotzdem wird’s stressig und Franz legt erst einmal einen Account bei UPS an. Kurz nach 17 Uhr wird alles zu Hause eingescannt und die Mail nach Frankfurt vorbereitet. Gleichzeitig werden die Originale verpackt und für den Kurierdienst fertig gemacht. Franz fährt mit dem Auto zum Kurier-Dienst, damit die Sendung dort noch vor 18 Uhr abgegeben werden kann. Dann ist die Lieferung am nächsten Tag in Frankfurt.

Ich glaube, unsere Tochter kommt gerade etwas zu kurz. Heute gab es die erste von zwölf vorgeschriebenen Deutsch-Proben zurück (und die zweite wurde geschrieben). Wir sind im Übertrittsjahr, sprich 4. Klasse. Und da kommt eine 1 mit allen Punkten doch sehr recht! Das Feiern fällt aber auch hier erst einmal aus. Zur Belohnung bestellen wir beim asiatisch-italienischen Lieferdienst.

Bennie leistet uns Gesellschaft
31.10.2009

Natürlich verfolge ich jetzt schon die „Roll Calls“ der Pre Inaugurals auf Cruisecritic. Und eine kleine Überraschung: Bennie wird die ersten drei Tage mit an Bord sein. Nun stellt sich die Frage, wer ist Bennie? Eigentlich besser „was“ oder übersetzen wir es einfach mal nur phonetisch mit „Where´s Bennie?“, was uns zu Bennie´s Website führt. Bennie ist ein blauer Royal Caribbean Beanie Bär, der dem Teenager Chris Harms am 16. März 2008 auf der Voyager of the Seas geschenkt wurde. Seitdem ist Bennie auf Schiffen von RCI mit verschiedenen Mitgliedern von Cruisecritic unterwegs. Chris versendet Bennie zusammen mit einem kleinen Koffer, denn auch ein Bär muss beim Captain´s Dinner angemessen gekleidet sein. Bennie hat unsere Gruppe im Juni auf der Serenade of the Seas begleitet. Wir freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen und auch darauf, Chris kennen zu lernen.

Endlich – Bekanntgabe der Gewinner
4.11.2009

Das Warten und Stillhalten hat heute ein Ende. Am Nachmittag bekomme ich per Mail die deutsche Pressemeldung zur Durchsicht und Freigabe. Sobald die Pressemeldung draußen ist, darf ich Euch endlich informieren!
Inzwischen wurde die Wettbewerbsseite geändert und die Namen der Gewinner und deren Lebensläufe sind online.

Die ersten Glückwünsche treffen ein – per Mail, auf Facebook und im Kreuzfahrten-Treff. Der Abend wird unheimlich hektisch, denn ich zappe sozusagen von einer Seite zur nächsten, antworte auf E-Mails und Postings. Selbst das Abendessen gibt‘s vor dem Computer.

Gegen 20 Uhr wird es langsam ruhiger und ich komme auch zur Ruhe. Inzwischen habe ich noch meinen „Lebenslauf“, der ursprünglich nur in Englisch angefordert war, noch auf Deutsch „übersetzt“ und nach Frankfurt gemailt.

Und hier nochmals offiziell: Ein riesengroßes Dankeschön für all eure Unterstützung!!!

Die Flugtickets sind da!
6.11.2009

Die Flugtickets sind heute per Mail angekommen. Langsam wird alles realer! Und die Abflugzeit holt uns auf den harten Boden der Tatsachen zurück: 6:20 Uhr ab dem Münchner Flughafen. Glücklicherweise haben wir nur 20 Minuten Anfahrtzeit. Die Ankunftszeit ist allerdings dafür umso besser: 14:05 Uhr in Miami. Da bleibt noch etwas vom langen Tag.

Die Informationen aus Miami kommen langsam. Aber neben den Flugtickets haben wir jetzt auch weitere Informationen über das Hotel für die erste Nacht: das Hilton Fort Lauderdale Marina.

Super Lage, direkt neben der SE-17th-Street-Brücke. Da lassen sich doch noch ein paar Außenaufnahmen von der Oasis of the Seas machen, bevor wir an Bord gehen.

Fortsetzung folgt …

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

6 Kommentare zu Die Koffer sind gepackt

  1. Gunnar on November 15, 2009 at 6:29 pm

    Bin gespannt auf Eure Berichte!!!

  2. Matthias on November 15, 2009 at 7:08 pm

    Ich drücke Euch die Daumen, damit der ganze Stress im Vorfeld dann auch durch traumhafte Erlebnisse wieder wett gemacht wird. Und: Nicht ganz selbstlos freue ich mich auch auf viele schöne Bilder :-)

  3. Dawn (Curlyd) on November 15, 2009 at 8:18 pm

    What a great site you have created. I can’t wait to read your reports. Have fun!

  4. Eberhard on November 16, 2009 at 10:29 am

    Ich wünsche Euch eine erlebnisreiche Reise und bin sehr gespannt auf Fotos und Berichte :-)
    Viele Grüße
    Eberhard – Fantasiakreuzfahrt.de

  5. TPO (Mike) on November 17, 2009 at 10:56 pm

    The translation is a bit weird, however I do look forward to the reports..

  6. Franz on November 21, 2009 at 12:25 am

    Yeah, it’s kind of a word-by-word machine translation by Google; but I hope you still get the idea of the articles.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.