Celebrity Eclipse – die ersten Eindrücke

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Celebrity Eclipse
Celebrity Eclipse in Hamburg

Der Duft von frisch geschnittenem Gras hat auf einem Kreuzfahrtschiff etwas Unwirkliches. Aber in einem bequemen Sonnenstuhl auf Deck 15 der Celebrity Eclipse gewöhnt man sich schnell an das satte Grün im strahlenden Sonnenschein und denkt mehr als nur einen Moment lang daran, den Rest der Kreuzfahrt hier einfach sitzen zu bleiben. Füße hochlegen, die Sonne genießen und mit einem leckeren Martini in der Hand anderen Passagieren beim Boule-Spielen zuschauen.

ANZEIGE

Am Wochenende war die Celebrity Eclipse auf Stippvisite in Hamburg, noch vor der Taufe in Southampton am 24. April. Trotz Vulkanasche und gestrichener Flüge haben wir’s rechtzeitig in die Hansestadt und mit Mühe und Verspätungen auch wieder zurück nach München geschafft. Anderthalb Tage konnten wir das neue Schiff der Solstice-Klasse genießen. Obwohl „genießen“ für uns der falsche Ausdruck ist, denn Fotos, Panorama-Bilder, Recherche lässt kaum Zeit für Pausen … Ein ausführlicher Bericht und viele, viele Bilder folgen in ein paar Tagen, aber heute schon mal die ersten Eindrücke.

Lawn Club - Boule
Boule-Spiel auf dem Rasen des Lawn Club

Der Lawn Club mit seiner faszinierenden, intensiv grünen Rasenfläche ist mein Lieblingsplatz auf der Celebrity Eclipse. Auch wenn’s wegen des kalten Nordsee-Windes nur mit warmer Jacke auszuhalten war. Überraschend übrigens die Stabilität der Eclipse, die trotz geschätzter Wellenhöhe von 3-4 Metern kaum ein Rollen zeigte.

Bildergalerie: Celebrity Eclipse

Design – überzeugend auf den zweiten Blick

Moonlight Sonata Restaurant - extravagantes Design
Extravagant-elegantes Design: das Moonlight Sonata Restaurant

Kommt man auf die Celebrity Eclipse, fällt zunächst das dezente und teils ungewöhnliche Design der Innenräume auf, das an vielen Stellen sehr distanziert, manchmal auch kühl wirkt. Hat man sich aber erst einmal daran gewöhnt, ist das sehr wohltuend und ein eleganter Kontrast zu den schrillen Farben anderer Kreuzfahrtschiffe.

Auf den zweiten Blick allerdings ist das richtig angenehm: Das Design drängt sich nicht auf, sondern schafft eine elegante und zugleich leichte, lockere Atmosphäre. Und was dem Design mancherorts an Wärme fehlt, macht die Crew ohnehin mehr als wett, die wie bei Celebrity Cruises gewohnt sehr herzlich, hilfsbereit und freundlich ist. Selbst bei ungewöhnlichen Problemen wie einer hoffnungslos festgefressenen Schraube an meinem Fotostativ gibt es schnelle Hilfe – in meinem Fall mit der Zange aus dem Werkzeugkasten des Elektrikers.

Heimliche Highlights

Bibliothek - zweistückig, urgemütlich
Die gemütlichste Bibliothek auf hoher See

Ein wahres Schmuckstück der Eclipse ist die zweistöckige Bibliothek – warm und freundlich gestaltet mit Tageslicht von oben durch die Glasdachkonstruktion, unter der auch einer der beiden Aufzugsschächte liegt. Apropos Aufzüge: Sowohl Treppenhäuser wie die Wartebereiche für die Aufzügen gehören zu den heimlichen Highlights des Schiffs. Dunkle Holzvertäfelung der Treppenhäuser weichen wohltunend vom Einheitslook von Treppenhäusern auf Kreuzfahrtschiffen ab, die sonst überall immer genau gleich aussehen. Die Aufzugsbereiche haben einen ungefähr dreieckigen Grundriss, sind lichtdurchflutet und ebenfalls sehr individuell gestaltet.

Tageslicht ist allgegenwärtig. Nicht nur die große Skylight-Konstruktion über dem hinteren Aufzugsbereich lässt viel Licht ins Schiffsinnere, auch beispielsweise die Martini-Bar, das Cafe al Bacio, das Bistro in Five und natürlich das Oceanview-Buffetrestaurant gewähren mit ihren großen Fenstern einen freien Blick aufs Meer.

Qsine – neues Restaurant-Konzept „ohne feste Regeln“

Qsine - Nachspeisen als Osternest
Geniale Präsentation: Schokofrüchte und Creme Brulee

Besonders gespannt waren wir auf das neue Restaurant, Qsine. „Hier gibt’s keine Regeln“ war das erste, was wir vom Kellner hörten, bevor er uns die Speisekarte in die Hand drückte. Die muss man übrigen erst einschalten – sie ist hintergrundbeleuchtet und etwas unübersichtlich. Wie sich herausstellte, ist die Karte ohnehin relativ überflüssig: Am Ende hatten wir uns durch weit mehr als 20 verschiedene Gerichte durchprobiert. Kleine Portionen von nahezu allem auf der Karte landeten nach und nach am Tisch – in den ungewöhnlichsten Gefäßen, fantasievoll präsentiert.

Ein Menüpunkt kommt beispielsweise in einer Art Setzkasten mit insgesamt 12 verschiedenen Gerichten. Alle Gerichte fantasievoll präsentiert und erfreulicherweise keine abgedrehten, abenteuerlichen geschmacklichen Überraschungen nur um des Effekts willen: Mini-Hamburger aus Kobe-Beef zum selbst zusammenstellen, Sushi-Lollipops am Stiel, Disco-Shrimp auf blau blinkenden Eiswürfeln. Das meiste leicht asiatisch angehaucht und durchweg lecker. Das optische Highlight kam zum Schluss: Mit Schokolade überzogene Früchte und Creme Brulee in angesägten Eierschalen, präsentiert wie ein Osternest. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass die Creme Brulee reichlich lecker schmeckt.

Wellness vom Feinsten: das AquaSpa

Relaxation Lounge - exklusiv für AquaSpa-Kabinen
Traumblick für AquaClass-Passagiere: Relaxation Lounge

Ich bin sonst kein Fan von Spa und Wellness auf Kreuzfahrten (auch wenn mir Maurice auf der Eclipse das sehr liebenswert versucht hat, schmackhaft zu machen), aber das AquaSpa der Celebrity Eclipse muss ich doch erwähnen. Auch hier viel Licht, der enorme Fitnessbereich mit Laufbändern, Fahrrädern et cetera mit großen Panoramafenstern – da macht Fitness wirklich Spaß, der Ausblick aufs Meer ist sensationell. Für Passagiere in den AquaClass-Kabinen gibt’s ein besonderes Schmankerl, die Relaxation Lounge: ein Raum mit Panoramafenstern nach vorne mit bequemen, breiten Liegen und vollkommener Ruhe. Einen besseren Platz, um entspannt aufs Meer zu schauen, kann ich mir nicht vorstellen. Allein diese Relaxation Lounge wäre für mich schon ein starkes Argument, den Mehrpreis für eine AquaClass-Kabine zu rechtfertigen.

Das soll’s erst einmal sein mit einem ersten Blick auf die Celebrity Eclipse für heute. Alle Details zur Celebrity Eclipse, Fotos, Panoramen, ausführliche Berichte folgen in den nächsten Tagen. Es gibt noch eine Menge zu berichten von diesem ungewöhnlichen und markanten Schiff, das sich in Vielem deutlich unterscheidet vom Üblichen. Musik & Shows, ein ganz besonderes Ambiente, Essen, Kabinen, ein Besuch beim Kapitän auf der Brücke – demnächst auf diesem Kanal …

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.