Celestyal Nefeli: authentisches Griechenland von seiner schönsten Seite

(aktualisiert) von
Artikel drucken

Erstfahrt der Celestyal Nefeli: Die ehemalige Superstar Gemini ist jetzt für die griechische Kreuzfahrtmarke Celestyal Cruises in der Ägäis unterwegs. Cruisetricks.de hat sich die Celestyal Nefeli, aber auch das besondere Konzept von Celestyal Cruises genauer angesehen.

Celestyal Nefeli vor Nafplion

Celestyal Nefeli vor Nafplion

Celestyal Crusies gibt es seit September 2014 – davor war die Reederei in Deutschland vielen Kreuzfahrt-Fans als „Louis Cruises“ ein Begriff, bevor die griechische Reederei sich immer weiter zurückzog, mit Schiffs- und Richtungswechseln für Verwirrung bei seinen Kunden sorgte.

ANZEIGE

Inzwischen sind die Griechen aber mit der Marke Celestyal Cruises zurück und geben ein sehr konsistentes, vielversprechendes Bild ab – inklusive großer Perspektiven für die Zukunft. Denn zu den drei vorhandenen Schiffen – Celestyal Olympia, Celestyal Crystal und Celestyal Nefeli – kommen 2018 die beiden derzeit noch vercharterten Schiffe Thomson Spirit und Thomson Majesty in die Flotte zurück. Außerdem wird über zwei Neubauten in etwa gleicher Größe wie die derzeitigen Schiffe der Flotte gesprochen.

Neben der Ägäis ist Celestyal Cruises seit mehreren Jahren (zunächst unter der Marke Cuba Cruises) auch in Kuba aktiv, von 2017 an mit der Celestyal Crystal sogar ganzjährig. Weitere Destinationen sollen mit dem Ausbau der Flotte hinzukommen, im Sommer 2016 steht aber erst einmal die Ägäis im Mittelpunkt.

Griechenland pur

Besichtigungs-Tour am Kap Sounion bei Athen

Besichtigungs-Tour am Kap Sounion bei Athen

Auf relativ kleinen Schiffen zelebriert Celestyal Cruises griechische Lebensart und schafft so ein Kreuzfahrt-Erlebnis, bei dem Griechenland nicht nur bei den Landgängen, sondern auch an Bord hautnah erlebbar ist. Das zeigt sich deutlich beim Essen. Dazu gibt es guten griechischen Wein, an der Bar Cocktails mit regionalen Zutaten wie Ouzo oder Masticha und auch das Entertainment ist überwiegend griechisch, insbesondere mit einem exzellenten Bouzouki-Musiker samt Band.

Ungewöhnlich sind auch die Liegezeiten und Fahrtrouten. Die Celestyal Nefeli hat ihren Basishafen im türkischen Cesme, 60 Kilometer von Izmir entfernt. Dort legt sie schon nachmittags um 15 Uhr ab, weil am Spätnachmittag mit Chios bereits die erste griechische Insel am Programm steht, mit Aufenthalt bis 21 Uhr.

Celestyal Nefeli in Syros

Celestyal Nefeli in Syros

Die Celestyal Nefeli läuft Häfen an, die große Kreuzfahrtschiffe nie oder nur selten ansteuern und oft sind es gleich zwei Häfen an einem Tag, etwa Lavrion (Athen) und die Insel Syros (Aufenthalt bis Mitternacht). Auch auf der Route: Nafplion (ebenfalls bis Mitternacht) und Chania auf Kreta. Meist gibt es daher die Gelegenheit, gemütlich an Land Abendessen zu gehen und die Orte von einer viel weniger touristischen Seite kennenzulernen als im Trubel tagsüber.

Im Wesentlichen fährt die Celestyal Nefeli abwechselnd 3- und 4-Nächte-Routen, die sich zu einer 7-Nächte-Reise verbinden lassen. In Deutschland wird Celestyal Cruises ziemlich engagiert von H&H Touristik vertreten, über die auch Vor- oder Nachaufenthalte an Land zur Kreuzfahrt hinzu kombinierbar sind.


Der Basis-Hafen Cesme hat übrigens den Vorteil, dass türkische Gäste für die Reise trotz Hafenstopp in Griechenland kein Schengen-Visum benötigen. Entsprechend groß ist der Anteil türkischer Passagiere an Bord – was durchaus positiv zum Flair des Schiffs beiträgt, denn ob Griechen oder Türken: Die Atmosphäre ist fröhlich, die Stimmung vor allem in den Shows und bei Live-Musik in den Lounges grandios.

Feines, griechisches Essen

Aegean Restaurant der Celestyal Nefeli

Aegean Restaurant der Celestyal Nefeli

Vielleicht die größte, positive Überraschung an Bord der Celestyal Nefeli: Die Küche ist ganz ausgezeichnet. Sie begeistert mit vorwiegend griechischen und türkischen Gerichten, die exzellent zubereitet und liebevoll präsentiert werden. Am besten sprechen da Bilder für sich – nur das Tiramisu (aber wer isst – außer mir – schon Tiramisu auf einem griechischen Schiff?) hat mich nicht überzeugt. Stattdessen hätte ich besser den griechischen Yoghurt mit Honig bestellen sollen.

Aber beispielsweise der ganze, gegrillte Fisch hat mich umso mehr überzeugt, der war fantastisch; die Lammschulter butterzart, Tintenfisch-Ringe ganz weit von Gummiringen entfernt, das Zaziki so wie es sich gehört mit viel Knoblauch.


Und wer partout nicht griechisch essen will: Hamburger und Cheeseburger stehen ebenfalls täglich auf der Karte.

Deutschsprachig?

Celestyal Cruises bietet deutschsprachigen Service, richtet sich aber an internationales Publikum, hat viele Gäste beispielsweise aus Nordamerika und besonders auf der Celestyal Nefeli auch aus der Türkei. Auf unserer Reise war sogar eine Gruppe junger Iraner an Bord.

Zum Dessert ein wenig Musik der Kellner ...

Zum Dessert ein wenig Musik der Kellner …

Aber Deutschland ist für Celestyal Cruises wichtig und H&H Touristik als Generalvertreter ein starker Partner. Entsprechend beherrschen viele Crew-Mitglieder in allen Bereichen ein recht gutes Deutsch, von den Kabinen-Stewards über Bar- und Restaurant-Kellner bis zur Rezeption. Tagesprogramme, Speisekarten und alle wichtigen Informationen gibt es ohnehin auf Deutsch.

An Bord kommt man mit Deutsch also ganz gut zurecht. Die Besatzung stammt vorwiegend aus Süd- und Ost-Europa, Asiaten sind eher selten. Insgesamt sind 367 Crew-Mitglieder an Bord.

Da immer auch deutsche Passagiere an Bord sind, gibt es meist auch Landausflüge in deutscher Sprache, eine Garantie gibt es dafür aber nicht. Man sollte hier sicherheitshalber damit rechnen, dass Landausflüge eventuell auf Englisch beziehungsweise auch mal zweisprachig Englisch/Deutsch oder Englisch/Türkisch stattfinden.

Freundlicher, familiärer Service

Kapitän Kostas Gritzelis auf der Brücke der Celestyal Nefeli

Kapitän Kostas Gritzelis auf der Brücke der Celestyal Nefeli

Der Service an Bord der Celestyal Nefeli ist sehr freundlich, die Atmosphäre familiär. Auf der Erstfahrt der Celestyal Nefeli gab es noch diverse Anfangsschwierigkeiten, die sich aber wohl schnell legen dürften. Schließlich ist auch ein Teil der Crew ganz neu und muss sich erst zu Recht finden. Und so bekommt man eben mal einen anderen als den eigentlich bestellten Cocktail und vereinzelt dauert der Service länger als nötig. Die liebenswerte Art der Crew macht das aber locker wieder wett. Und spätestens, wenn Kapitän Kostas Gritzelis abends händeschüttelnd durch die Bars schlendert, ist der Cocktail eh‘ nicht mehr so wichtig.

Entertainment und Shows

Bouzouki-Spieler Nicos

Bouzouki-Spieler Nicos

Auch beim Entertainment gilt: Es gibt keine perfekte, künstliche Hollywood-Inszenierung. Stattdessen geht es familiär und authentisch zu, mit kleinen, sympathischen Unzulänglichkeiten, die zu dieser Atmosphäre passen und dazu gehören.

Besonders heraus sticht allerdings der Bouzouki-Spieler Nicos: Er sorgt nicht nur für Stimmung, er ist auch künstlerisch absolut erstklassig. Der folgende Ausschnitt aus einem – zugegeben qualitativ nicht gerade tollen – Handy-Video gibt einen kleinen Eindruck:

Video Thumbnail

Mit Shows bei AIDA oder den großen, internationalen Reedereien können sich die abendlichen Shows in der Muses Lounge nicht messen, diese Erwartung sollte man an das Entertainment bei Celestyal Cruises nicht anlegen. Aber darum geht es auch gar nicht. Das ist ein wenig, wie wenn man zu einem Dorffest in Griechenland kommt: Musik und Tanz sind von Perfektion weit entfernt, aber an die einmalige Stimmung und das authentische Lebensgefühl erinnert man sich noch Jahre später gerne.


Durchaus ebenbürtig mit den großen Kreuzfahrtschiffen aber ist die Qualität der Live-Musiker: Barpianist Thali, die griechische Poseidon Band um Bouzouki-Spieler Nicos und die original kubanische Cuban Band Havana.

Celestyal Nefeli – das Schiff

Die Celestyal Nefeli gefällt uns aus mehreren Gründen sehr gut:

Rezeption

Rezeption

Zwar verläuft man sich in den etwas verwinkelten Kabinengängen schonmal, die öffentlichen Bereiche sind dagegen sehr klar strukturiert. Deck 5 besteht durchgehend aus öffentlichen Räumen und beherbergt drei Bars und Lounges, ein kleines Casino und die Rezeption. Alle übrigen öffentlichen Bereiche, also Bars und Restaurants sowie eine kleine Bibliothek und ein Kids Club, befinden sich am Heck des Schiffs.

Promenaden-Deck

Promenaden-Deck

Die Celestyal Nefeli hat ein breites, umlaufendes Promenadendeck. Auch wenn der Bodenbelag dort nicht besonders ansprechend ist (was sich vermutlich im Nachgang der unfreiwillig verkürzten Werft-Zeit noch ändert), ist es für ein Kreuzfahrtschiff ein Highlight, wenn sowohl Heck- als auch Bug-Bereich für Passagiere frei zugänglich sind. Und Jogger freien sich über eine rund ums Schiff laufende Joggingbahn.

Außendecks am Heck

Außendecks am Heck

Sehr schön ist der terrassenartige Heck-Bereich, der sich über vier Decks erstreckt und in dessen Zentrum der Außenbereich des Buffet-Restaurants Leda und die Thalassa Bar liegen. Das Buffet-Restaurant hat 250 Plätze innen und bis zu 100 Plätze unter freiem Himmel – und wenn der Wind nicht gerade von hinten kommt, gibt es kaum etwa schöneres als ein Frühstück draußen in der Morgensonne.

Sonnendeck Deck 8 vorne

Sonnendeck Deck 8 vorne

Wer sich gerne den Wind um die Nase wehen lässt: Das Sonnendeck vorne auf Deck 8 ist zwar durch Glasverkleidung sehr gut gegen Wind geschützt, bietet aber mit versetzten Scheiben einen Durchgang zu einem offenen Deck mit freiem Blick nach vorne.

Pooldeck

Pooldeck

Pool und Pooldeck wirken sehr großzügig, bieten viel Platz und sind durch Rundum-Verglasung auch halbwegs windgeschützt. Die Helios-Bar ist komplett verglast und damit auch an kühlen Abenden noch nutzbar. Auf einer kleinen Bühne gibt’s nachmittags und abend Live-Musik.

Celestyal Nefeli in Panorama-Fotos

Den besten Eindruck von der Celestyal Nefeli bekommt man natürlich, wenn man sich das Schiff selbst ansieht. Aber unsere interaktiven Panorama-Fotos von fast allen Bereichen des Schiffs geben ebenfalls einen sehr guten Einblick:

Es empfiehlt sich der Vollbild-Modus, der sich mit dem Button rechts unten aktivieren und mit dem selben Button oder der ESC-Taste der Tastatur wieder beenden lässt. Die Vorschau-Bilder verkleinern sich automatisch beim Anklicken eines der Bilder.

Nach der Renovierung

Celestyal Cruises hat die Celestyal Nefeli vor ihrer Indienststellung in der Werft umfassend renovieren lassen – hatte dabei aber ein wenig Pech, denn das Schiff kam vom Eigentümer mit einem guten Monat Verspätung. In der Werft blieben daher rund zwei Monate, einiges wurde nicht fertig und muss nun im laufenden Betrieb fertig gestellt werden – was aber bald erledigt sein sollte.

Celestyal Nefeli in Cesme

Celestyal Nefeli in Cesme

Nach eigenen Angaben hat die Reederei insgesamt „einige Millionen Euro“ in die Renovierung investiert, konkret für den Hotel-Bereich etwas über drei Millionen Euro.

Insgesamt hat Celestyal Cruises die Celestyal Nefeli optisch aufgefrischt und mit neuen Möbeln ausgestattet. Das Design ist hell und mediterran.

Bildergalerie: Celestyal Nefeli

Auf ein Drittel seiner ursprünglichen Größe verkleinert wurde das Spielkasino, das nun gemäß dem Bedarf in Europa angemessen klein ist.

Eros Bar & Lounge

Eros Bar & Lounge

Dafür ist zusätzlich zur Bar (ehemals Gemini Bar, jetzt Eros Bar) die Eros-Lounge direkt neben der Eros Bar entstanden, die das Zentrum der öffentlichen Bereiche auf Deck 5 markiert und ein schöner Platz für Live-Musik nachmittags und abends ist. Hier spielen wechselweise der Bar-Pianist in der Eros Bar und die kubanische oder griechische Band auf der kleinen Bühne der Eros Lounge.

Unrenoviert geblieben ist der kleine Bereich mit Sauna und Dampfbad – pragmatisch und benutzbar, aber sicher kein Highlight. Das Fitness-Studio ist dagegen recht ansehnlich und bietet einen wunderbaren Blick nach vorne. Auch das benachbarte Spa und der Friseur-Salon sind hübsch, wenn auch nicht übermäßig groß.

Ein wenig Renovierungsarbeiten sind auch noch in den Bädern der Kabinen nötig, was aber laut Reederei zügig geschehen soll und der verkürzten Werftzeit geschuldet ist.

Preise, Regeln, Tipps

Der Vollständigkeit halbe noch ein paar praktische Hinweise zu Celestyal Cruises im Allgemeinen:

  • Getränkepreise und Getränke-Pakete (bei Kuba-Reisen sind Getränke im Reisepreis inklusive)
  • Dress Code: tagsüber leger, abends sportlich elegant; auf Reisen ab 7 Nächten gibt es einen eleganten Abend.
  • Trinkgeld: Bei Buchung in Deutschland (H&H Touristik) ist Trinkgeld im Reisepreis inklusive; auf für Bargetränke fällt kein zusätzliches Trinkgeld an.
  • Internet-Zugang in öffentlichen Bereichen über WLAN, Kosten: 7 Euro für 60 Minuten (alle Tarife, siehe Übersicht “Internet-Gebühren am Kreuzfahrtschiff“)
  • Raucher/Nichtracher: In Innenräumen und auf Kabinen-Balkonen ist Rauchen nicht gestattet, in Außenbereichen gibt es ausgewisene Raucherzonen (Aschenbecher)

Unser Fazit

Celestyal Nefeli in Syros

Celestyal Nefeli in Syros

Die Celestyal Nefeli ist ein charaktervolles und für unseren Geschmack sehr angenehmes Schiff, das alles bietet, was man sich von einem Schiffsklassiker wünscht. Das Konzept von Celestyal Cruises, die Atmosphäre des Fahrtgebiets auf das Schiff zu übertragen und so ein nahtloses und authentisches Griechenland-Erlebnis nicht nur an Land, sondern während der gesamten Reise auch an Bord zu schaffen, funktioniert hervorragend und ist ein Alleinstellungsmerkmal.

Für Griechenland-Fans ist Celestyal Cruises sicherlich bald mehr als nur ein Geheimtipp. Und wer Kreuzfahrten bisher eher skeptisch gegenüber steht, weil das Kennenlernen von Land und Leuten vermeintlich zu kurz kommt, wird hier seine Meinung schnell ändern. Denn intensiver und vielfältiger kann man Griechenland touristisch in so kurzer Zeit von nur wenigen Tagen kaum kennenlernen – auch wegen zahlreicher türkischer und auch griechischer Passagiere an Bord und den vielen, kleinen Häfen, die die Celestyal Nefeli anfährt.

Celestyal Nefeli – Fakten

  • Baujahr: 1992
  • Bauwerft: Union Navale de Levante, Valencia
  • Frühere Namen: Crown Jewel, Cunard Crown Jewel, Superstar Gemini, Vision Star, Gemini
  • Flagge: Bahamas
  • Tonnage: BRZ 19.093
  • Abmessungen: 163,81 m lang, 22,50 m breit
  • Tiefgang: 5,50 m
  • Passagierdecks: 8 (inkl. dem Sonnendeck auf Deck 9, das am Deckplan nicht verzeichnet ist)
  • Passagiere: 802 (bei Doppelbelegung)
  • Crew: 367
ANZEIGE

Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste mit der Celestyal Nefeli auf Einladung von H&H Touristik und Celestyal Cruises.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *