Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Mit der Norwegian Jade nach Griechenland

Eine kleine Jungfernfahrt: Mit der Norwegian Jade in Griechenland

Es ist so etwas wie eine kleine Jungfernfahrt: Für Norwegian Cruise Line ist es die weltweit erste Reise nach Beginn der Corona-Pandemie. Für mich ist es die erste Kreuzfahrt auf einem Schiff mit ausschließlich geimpften Passagieren und mit individuellen Landgängen. Von dieser ziemlich besonderen Griechenland-Kreuzfahrt der Norwegian Jade berichte ich hier täglich.

Seit März 2020, rund 16 Monate lang, genau 500 Tage, stand bei Norwegian Cruise Line alles still. Jetzt, am 25. Juli 2021, ist die Norwegian Jade von Piräus aus zum ersten Mal wieder zu einer regulären Kreuzfahrt in See gestochen. Kapitän Ingar Kjellin bläst um 23:11 Uhr das Schiffshorn dreimal besonders lang, als die Norwegian Jade in Piräus ablegt. Die Passagiere feiern am Pooldeck.

Schiffshorn der Norwegian Jade beim Ablegen in Piräus am 25. Juli 2021

Für Passagiere und Crew gilt eine 100prozentige Impfpflicht, entsprechend wenig Corona-bedingte Einschränkungen gibt es an Bord. Maske und Abstandsregeln sind aber, auch aufgrund der Vorschriften in Griechenland, weiterhin nötig. Das Schiff ist ausgebucht und fährt mit rund 70 Prozent der normalen Kapazität, die überwiegende Zahl der stammt aus den USA.

In allen Häfen individuelle Landgänge möglich – ein Luxus, den ich auf keiner meiner Kreuzfahrten seit Beginn der Pandemie erlebt habe. Keine geschlossene Ausflugsgruppe, keine mit Fähnchen vorauslaufende Führerin, keine Busrundfahrten. Stattdessen allein durch die Gassen der Altstadt schlendern, Fotos dort machen, wo ich es will, schnell mal ein Eis kaufen, sich in ein hübsches Café setzen. Eben all das, was vor der Corona-Pandemie ganz normal war.

Norwegian Jade in Piräus am 25. Juli 2021
Norwegian Jade in Piräus am 25. Juli 2021

„Ganz normal“, das ist der Anspruch von Norwegian Cruise Line in diesen Zeiten, weshalb sich die US-Reederei mit ihrem Neustart etwas länger Zeit gelassen hat, sich für eine 100%-Impfquote bei Passagieren und Crew entschieden hat und dabei auch in Kauf nimmt, dass Familien mit Kindern zunächst nicht an Bord gehen können.

Ich bin gespannt, wie „normal“ eine Kreuzfahrt in diesen Zeiten tatsächlich ein kann. „Kreuzfahrt ganz wie früher“ – geht das wirklich?

Eine Woche Griechenland mit individuellen Landgängen

Die Route der Norwegian Jade führt von Piräus aus nach Heraklion auf Kreta, nach Rhodos und Mykonos, nach Katakolon (Olympia), nach Kerkyra auf Korfu und über Santorini zurück nach Piräus. Neben zwei reizvoll klingenden, geführten Ausflügen in Santorini und Mykonos mit Schwerpunkten auf lokales Essen und griechische Musik werde ich die übrigen Hafenstädte und Inseln auf eigene Faust einfach zu Fuß erkunden.

Fahrtroute der Norwegian Jade in Griechenland im Juli 2021
Fahrtroute der Norwegian Jade in Griechenland im Juli 2021

Die Fahrtroute eignet sich dafür besonders gut, weil die Norwegian Jade jeweils ganz nahe am Stadtzentrum anlegt und die Orte enorm viel zu bieten haben. Nur Katakolon wirkt auf den ersten Blick nicht sonderlich attraktiv und wird typischerweise als Hafen für Ausflüge nach Olympia genutzt. In Olympia aber war ich schon mehrfach, also werde einfach den kleinen Ort erkunden, den Kreuzfahrt-Touristen meist unbeachtet lassen.

Die Norwegian Jade

Die Norwegian Jade ist ein eher ungewöhnliches Kreuzfahrtschiff. Als zweites Schiff der Jewel-Klasse war sie ursprünglich für das Hawaii-Geschäft von NCL gebaut worden. Unter ihrem ersten Namen „Pride of Hawaii“ war sie – neben der Pride of America und der Pride of Aloha (Norwegian Sky) – eines von nur drei Kreuzfahrtschiffen, die gemäß Passenger Vessel Service Act (PVSA) unter amerikanischer Flagge reine Hawaii-Kreuzfahrten ohne ausländischen Hafenstopp anbieten durfte.

Obwohl in der Papenburger Meyer-Werft gebaut, galt sie im Sinne des PVSA als amerikanisches Schiff. NCL America hatte zwei in den USA in Bau befindliche Kreuzfahrtschiffe („Project America“) aus der Konkursmasse von American Classic Voyages gekauft und auch wenn für die spätere Pride of Hawaii zu dem Zeitpunkt lediglich der Stahlschnitt begonnen hatte, ging das Schiff letztlich als „in den USA gebaut“ durch, weil bei ihrem Bau in der Papenburger Meyer-Werft einige Bauteile und Stahlplatten aus dem zweiten „Project America“-Schiff zum Einsatz kamen.

Norwegian Jade
Norwegian Jade

Den Namen Norwegian Jade bekam das Schiff schon knapp zwei Jahre später im Februar 2008, nachdem sie Hawaii verließ und NCL sich mit der Pride auf America auf nur ein Schiff für das Hawaii-Geschäft konzentrierte.

Umfangreiche renoviert wurde die Norwegian Jade im März 2017. Dabei tauschte NCL das verbleibende Hawaii-Design – unter anderem ein großflächiges Glasblumen-Kunstwerk an der Decke des Atriums – gegen das moderne und elegante Design der neueren NCL-Schiffe ein.

Fakten: Norwegian Jade

  • Indienststellung: 19. April 2006
  • Werft: Meyer Werft Papenburg
  • Taufpate: Daniel K. Inouye, US-Senator von Hawaii
  • Flagge: Bahamas (ursprünglich: USA)
  • Tonnage: BRZ 93.558
  • Abmessungen: 294,13 Meter lang, 32,2 Meter breit, 8,3 Meter Tiefgang
  • Passagiere: 2.466
  • Crew: ca. 1.100
Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der Norwegian Jade auf Einladung von Norwegian Cruise Line.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de reist auf der Norwegian Jade auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

7 Kommentare

7 Gedanken zu „Eine kleine Jungfernfahrt: Mit der Norwegian Jade in Griechenland“

  1. Ach ja, über die kitschig-bunte gläserne Hibiskusblüten-Pracht hoch über den Gästen der Aloha-Bar im Atrium habe auch ich schon tüchtig an Bord der JADE gelästert! Und mich damals gefragt, was wohl der spärlich bekleidete Mann vor den beiden Treppenabgängen des großen, gediegenen Speisesaals am Heck des Schiffes darstellte ;-) Bis ich die Geschichte dieses netten, familiären NCL-Schiffes erfuhr. Ich habe sie sehr gemocht, diese plüschige Nostalgie vor der Renovierung – auch wenn die Farben hie und da gewöhnungsbedürftig waren. Für immer in Erinnerung bleiben die Abende, an denen ein amerikanischer Künstler mit Gitarre mittschiffs unsere Lieblingslieder aus den Sechzigern und Siebzigern vortrug und dazu erzählte, was er mit den Titeln verband. Besonders schön: Bei manchen „Klassikern“ sangen nicht nur jene, die damals jung waren, sondern auch Passagiere im „Enkel-Alter“ begeistert mit. Gegen dieses heimelige „Wohnzimmer-Feeling“ hatten die Shows im Theater am Bug bei einigen Gästen keine Chance…

  2. Hallo und danke für diesen tollen Bericht!
    Wir sind gerade von unserer fast Jungfernfahrt der MS 5 zurück. Wir hatten dort ja max 60 % Auslastung, was uns auch absolut gereicht hat – mehr wäre für uns nicht denkbar. Normal fahren wir eigentlich fast ausschließlich Azamara oder Celebrity.

    Interessant wäre mal zu wisssen ob die Jade voll auslastet werden darf oder selbst wenn, ob sie voll ausgelastet ist. Alternativ hab ich mir auch die Epic mit sensationellen Preisen angesehen, aber für mich unvorstellbar derzeit mit 4000 pax zu reisen. Die AZ Quest unser Liebling, startet Ende August und so hat man etwas die Qual der Wahl und diesmal geht es uns mehr nach pax an Bord, die MS 5 war gut, aber in der zweiten Woche schon fast zu voll und zuviel Gewusel.
    Lieben Dank für Deine Erfahrung auf der Jade.
    Lg Rita

  3. @Rita: Die Norwegian Jade ist mit knapp über 70 Prozent Auslastung gefahren und NCL will mindestens bis Jahresende auf allen Schiffen die 70 Prozent als Obergrenze beibehalten. Die entscheidende Frage ist aus meiner bisherigen Erfahrung in der Pandemie nicht die absolute Zahl der Passagiere, sondern wie viel Platz pro Passagier vorhanden ist, was natürlich eng mit der Auslastung zusammenhängt. Aber das kann von Schiff zu Schiff durchaus unterschiedlich sein. Das Theater auf der Jade ist beispielsweise sehr groß, da gibt’s trotz Abständen keine Kapazitätsprobleme selbst bei 70% Auslastung. An der einen oder anderen Stelle wird es mit 70% schonmal ein wenig voller, aber nicht annähernd so wie „früher“ und man kann diesen wenigen Situationen ja auch ganz gut aus dem Weg gehen, wenn einem dabei unwohl ist. Das „aus dem Weg gehen“ funktioniert auf großen Schiffen deutlich besser als auf kleinen, wo die Ausweichoptionen dann doch recht begrenzt sind. Insofern würde ich mir eher jedes Schiff genau ansehen und weniger nur nach den Kriterien „groß“ oder „klein“ gehen.

  4. Hallo Franz,
    mit Freude habe ich deine Reise mit der Norwegian Jade verfolgt. Sehr aussagekräftig, danke. Trotzdem gehe ich mit etwas gemischten Gefühlen an Bord.(29.08.) Auch weil du einmal Musik auf dem Gang erwähnt hast, die ja scheinbar bis in die Kabine drang.
    Auf unserer letzten Fahrt mit NCL (Breakaway) war durchgängig in allen Räumen und auf den Decks laute Musik vernehmbar, auch z.T. überlappend zwischen Bars und Restaurantas. Ich hasse das. Und leider erging es mir anders als dir, keiner hat sich meiner Klagen angenommen.
    Wie verhält es sich mit der „Beschallung“ auf der Jade, unangenehm laut, oder dezent? Gibt es Ecken, ganz ohne Musik?
    Vor allem auch ein Restaurant?
    Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus.
    Grüße Evelin

  5. Hallo Evelin,
    die Musik am Gang ist sehr leise und dezent. Das geschilderte Problem war irgendeine Spezialsituation, die sie auch sofort behoben haben. Ansonsten hört man das in der Kabine nicht. Aber allgemein läuft schon überall Musik, oft ja auch live. Dort wo es Hintergrundbeschallung ist aber dezent und zurückhaltend. Ehrlicherweise bin ich mir nicht sicher, ob es Imnenbereiche ganz ohne Musik gibt. Meine Vermutung ist: eher nicht.

  6. Vielen Dank für den wirklich ausgezeichneten Bericht, der tatsächlich all meine Fragen erschöpfend beantwortet. [Und das habe ich in diesem Zusammenhang glaub‘ ich noch nie gesagt!] Chapeau!

  7. Hallo und vielen Dank für Dein Bericht… Wir fahren am 12.09.2021 mit der N.Jade. Waren schon sehr oft mit der NCL unterwegs und kennen auch die Jade sehr gut. Nach dem Beginn der Pandemie allerdings die erste Kreuzfahrt… Hab durch Deinen Bericht noch mehr Vorfreude auf die Kreuzfahrt. Nochmal vielen Dank… LG / Christoph

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner