Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Star Legend in Malaga

Windstars „Star Legend“: Kleines Schiff für außergewöhnliche Fahrtrouten

Windstar Cruises ist für die meisten hierzulande ein unbeschriebenes Blatt. Dabei hat die US-Reederei ein paar Vorzüge, die genau zu dem passen, was sich deutsche Kreuzfahrer oft wünschen: kleine Schiffe mit sehr konsequenter Fokussierung auf besondere Häfen, lange Liegezeiten und intensives Land-Erlebnis. Cruisetricks.de hat sich die kürzlich umfassend modernisierte Star Legend sowie das Windstar-Konzept im Oktober 2021 genau angesehen.

Es war die erste Kreuzfahrt der Star Legend nach einem großen Umbau: Bei Fincantieri in Palermo hat Windstar seine drei Luxus-Yachten um jeweils 26,5 Meter verlängert, 50 zusätzliche Kabinen für dann insgesamt 312 Passagiere eingebaut und auch sonst vieles erneuert, renoviert und erweitert.

Pooldeck der Star Legend
Pooldeck der Star Legend

Mit der Verlängerung bleibt die Star Legend dennoch ein recht kleines Luxusschiff und eignet sich weiterhin für Routen und Häfen, die größere Schiffe nicht erreichen. Sie bietet aber mehr Vielfalt bei den Restaurants und mehr Raum am neu gestalteten und vergrößerten Pooldeck, ebenso im Spa und Fitness-Studio.

Star Legend in Malaga
Star Legend in Malaga

Das zuvor etwas in die Jahre gekommene Innendesign hat Windstar insgesamt modernisiert. Neue, größere Tender-Boote bringen die Passagiere von der Tenderplattform aus schneller an Land, was für das auf die Destinationen ausgerichtete Konzept besonders wichtig ist.

Veranda/Candles
Freiluft-Bereich der Restaurants Veranda/Candles

Insgesamt ist die Star Legend sehr dezent und klassisch gestaltet. Eine Ausnahme bildet die Lounge „Compass Rose“, die sich mit etwas intensiveren Farben präsentiert. Ein Highlight des Schiffs ist die spektakuläre Wendeltreppe „Spiral Staircase“ im Atrium mit Tageslicht aus dem darüber liegenden Glasdach – ein schönes Erbe aus der Zeit des Schiffs bei Seabourn.

Treppenhaus
„Spiral Staircase“

Eine detaillierte Beschreibung der Star Legend, ihren Restaurants, Bars und Lounges, Sonnen- und Pooldeck, Whirlpools und Kabinen finden Sie übrigens auf Cruisediary.de im Beitrag „Mit der Star Legend von Lissabon nach Malaga“. In dieser Beitragsserie finden Sie außerdem Carmens Reisebericht mit Hafenstopps in Portimão, Cádiz, Gibraltar und Málaga.

Konsequenter Fokus auf besondere Destinationen

Es gibt nur wenige Reedereien, die den Fokus so konsequent auf die Fahrtroute und das Erleben an Land legen wie Windstar: sehr lange Hafenliegezeiten, oft von früh morgens bis spät abends und häufig auch über Nacht.

Mit der Star Legend in Portimao, Portugal.
Mit der Star Legend in Portimao, Portugal.

Ein Blick auf unsere Bildergalerie zur Star Legend zeigt: Das Schiff drängt sich mit seinem weitgehend sehr dezentem Design nicht in den Vordergrund und lässt lieber die Fahrtroute und die Destination glänzen.

Das Entertainment spielt an Bord eine eher untergeordnete Rolle. Die Abendunterhaltung beschränkt sich vor allem auf Live-Barmusik und lässt damit auch viel Freiraum für das Kennenlernen der Passagiere untereinander – und für das ausgiebige Genießen des Essens in den immerhin vier Restaurants.

Yacht Club Cafe
Yacht Club

Entsprechend der Fokussierung auf die Destination, ist das Angebot organisierter Landausflügen sehr vielfältig und Ausflüge in allen Preisklassen verfügbar und für ein Schiff dieser Größe ungewöhnlich umfangreich. Neben den üblichen Standardausflügen stehen auch individuellere Ausflüge („Concierge Collection“) im Programm, auf unserer Reise beispielsweise ein „Winemakers Experience & Bottle Blending Workshop“ im portugiesischen Portimao oder eine „Walking Tour with Local Lunch“ im spanischen Cádiz bis hin zu individuellen Ausflügen („Beyond Ordinary Collection“) wie „Luxury Yacht Experience“ (drei Stunden private Yacht) oder „Algarve Premium Race Tour“ (Besuch von vier Rennstrecken einschließlich 30 Minuten auf der Strecke fahren).

Winemakers Experience & Bottle Blending Workshop in Portimao
Winemakers Experience & Bottle Blending Workshop in Portimao

Wer auch einmal an Bord bleiben will, nutzt die Wassersport-Plattform der Star Legend beispielsweise zum Baden oder Kajakfahren.

Eine andere Art von Luxus

Windstar Cruises gibt sich luxuriös, aber auf eine andere Weise, als man es mit dem Begriff „Luxus“ klassisch in Verbindung bringt. Luxus bedeutet hier nicht aufschneiderischer Pomp, Gold, Glitter und Butler-Service. Er entsteht vielmehr durch leger-familiäre Atmosphäre bei sehr gutem Essen, mit persönlich-herzlichem Service ohne die gekünstelt-elegante Distanz, die Luxus-Schiffen gelegentlich eigen ist.

Kabine 632
Suite Nr. 632 in der zur Verlängerung neu eingefügten Sektion der Star Legend

Entsprechend ist auch der Kleidungsstil leger, jedoch stilvoll. Formelle Abende mit Anzug und Abendkleid gibt es explizit nicht.

Die Crew nimmt sich viel Zeit für die Passagiere, ist immer da für einen persönlichen Plausch, der dann auch über normalen Small Talk hinausgeht. Die Grenzen zwischen Crew und Passagieren verwischen dabei mehr als bei anderen Reedereien.

Service-Crewmitglied auf der Star Legend

Dieses persönlich-herzliche Verhältnis zwischen Passagiere und Crew geht aber nicht auf Kosten der Professionalität. Die Crew merkt sich sehr schnell Namen und Vorlieben der Passagiere und gibt dann beispielsweise auch ganz persönliche Empfehlungen beim Wein zum Abendessen.

Die Crew ist international mit Schwerpunkt Indonesien, Philippinen und Indien, unserem Erleben nach sehr gut ausgebildet, äußerst aufmerksam und verfügt über sehr gute Englischkenntnisse.

Familiäres Ambiente

Geht man an Bord der Star Legend, fällt sehr schnell das besondere Ambiente auf: Für ein Schiff im Luxus-Segment ist die Atmosphäre sehr familiär und leger. Das ist bei Windstar Teil des Konzepts und zeigt sich beispielsweise auch in den Spezialitäten-Restaurants: Im Cuadro 44 kommt das Essen „Family Style“ auf den Tisch, also Gerichte in die Mitte zum Teilen. Auch der Star Grill ist ganz entspannt als Open-Air-Buffet mit Bar angelegt.

BBQ-Dinner am Sonnendeck

Unter den Passagieren selbst herrscht freundliche, offene Atmosphäre auf diese Amerikanern so eigene Art: erfrischend freundlich bis oberflächlich herzlich, ohne gleich auf „beste Freunde“ zu machen. Man ist offen und interessiert, ohne aufdringlich oder neugierig zu wirken; respektvoll, ohne kühl-distanziert zu wirken.

Dieses Gefühl einer großen Familie auf Zeit haben wir zum schon vor langer Zeit auf unseren ersten Flusskreuzfahrten in den USA am Mississippi und Ohio River kennengelernt und wissen es auf Schiffen mit dieser Atmosphäre besonders zu schätzen.

Sonnenliegen und Whirlpool am Vordeck
Sonnenliegen und Whirlpool am Vordeck

Das Publikum stammt überwiegend aus Amerika, ist respektvoll im Umgang, aber offen und kontaktfreudig, schon etwas älter und stammt vorwiegend aus der oberen Mittelschicht. Aber auch Europäer und Deutsche trifft man bei Windstar – vor allem diejenigen, die ihren Urlaub einmal nicht mit Landsleuten verbringen wollen. Einzige Bordsprache ist dementsprechend Englisch.

Bordleben und Entertainment

Ist man nicht gerade auf Landausflug, trifft man sich auf der Star Legend tagsüber vor allem am Pooldeck und der Star Bar. Abends ist die „Compass Rose“-Lounge der gesellschaftliche Mittelpunkt des Schiffs.

Star Bar
Star Bar

Wer zwischendurch eine ruhige Ecke sucht, zieht sich in die „Yacht Club“-Lounge zurück, wo es tagsüber von 6 bis 18 Uhr immer auch eine Kleinigkeit zum Essen gibt und ein Barista für guten Kaffee sorgt.

Yacht Club Cafe
Yacht Club Cafe

Bei der Abendunterhaltung darf man auf einem kleinen Kreuzfahrtschiff nicht viel erwarten. Bei Windstar beschränkt sich das auf eine kleine Band sowie ein Duo (Gitarre, Gesang). Bei Übernacht-Aufenthalten oder langer Liegezeit am Abend kommen aber auch lokale Gast-Entertainer an Bord. Außerdem gibt es gelegentliche Show-Perfomances in der Lounge.

Die Windstar-Band am Pooldeck
Die Windstar-Band am Pooldeck

Bars und Getränke

Anders als Luxus-Mitbewerber wie Seadream, Regent Seven Seas oder Seabourn ist Windstar Cruises nicht automatisch „all inclusive“, bietet aber die Option, für 79 Dollar pro Tag und Passagier auf ein All-inclusive-Paket upzugraden: Internet-Zugang, großes Getränkepaket, Trinkgelder sowie ein täglicher Wäschereiservice.

Wasser, Tee- und Kaffee-Spezialitäten und nicht-alkoholische Getränke sind im Reisepreis inklusive, für die übrigen Getränke werden A-la-carte-Preise berechnet. Auch zwei Getränkepakete (49 und 59 Dollar pro Tag) bietet Windstar an. Details zu den Getränkepreisen, Paketen und anderen Nebenkosten finden Sie auf Cruisedairy.de im Beitrag „Star Legend – Nebenkosten an Bord“.

Cosmopolitan von der Star Bar

Die klassisch amerikanische Cocktailkarte ist umfangreich und kreativ – allein Cosmopolitan gibt es in drei Varianten: Cosmopolitan, Classic Cosmopolitan und French Cosmopolitan. Die Tagescocktails orientieren sich am jeweiligen Hafen und heißen dann beispielsweise „Portimao Sunset“. Jedes Spezialitäten-Restaurant hat zudem zwei speziell für dieses Restaurant kreierte Cocktails.

Spezial-Cocktail im Star Grill
Spezial-Cocktail Red Beam im Star Grill

Sehr angenehm ist die relativ große Auswahl an hochwertigen Weinen auch per Glas, nicht nur als ganze Flasche. Gute Sommeliers helfen bei der Auswahl.

Essen und Restaurants

Neben dem Hauptrestaurant „Amphora“ gibt es auf der Star Legend drei Spezialitäten-Restaurants, wobei der Star Grill im Freien primär mittags geöffnet hat, gelegentlich aber auch abends. Alle Restaurants sind im Reisepreis inklusive, für die Spezialitäten-Restaurants ist jedoch eine (kostenfreie) Tischreservierung sinnvoll. Dazu kommt einmal pro Reise das Signature-Deck-BBQ am Pooldeck mit anschließender Party, bei der die Crew zum Line Dance einlädt.

Die Qualität der Speisen ist sehr hoch, reicht aber nicht an die Küche bei Ultraluxus-Reedereien wie Regent Seven Seas, Oceania Cruises oder Hapag-Lloyd Cruises heran. Obwohl im Reisepreis inklusive, liegt das Niveau der Spezialitätenrestaurants Candles und Cuadro 44 noch etwas über dem des Hauptrestaurants.

Hauptrestaurant „Amphora“

Das Hauptrestaurant Amphora ist etwas eleganter und formeller angelegt, im Gegensatz zu den bewusst legeren Restaurants Star Gill und Cuadro 44.

Amphora
Amphora

Im Amphora arbeitet Windstar Cruises mit der amerikanischen James Beard Foundation zusammen. Mindestens ein Gericht der Tageskarte stammt jeweils von einem Starkoch aus der Riege der James-Beard-Award-Gewinner – dem renommiertesten Kulinarik-Award in den USA.

Auf der Menükarte stehen sowohl täglich wechselnde Gerichte als auch ständige Klassiker. Zur Tageskarte gibt es immer auch eine Wine-Pairing-Empfehlung. Nettes Detail: Zu zwei Gerichten des Amphora gab es die Rezepte auf die Kabine.

BBQ-Restaurant „Star Grill“

Der legere Star Grill liegt im Freien am Sonnendeck und hat jeweils mittags sowie einmal pro Reise auch zum Abendessen geöffnet. Der Star Grill entstand in Zusammenarbeit mit dem fünffachen James-Beard-Award-Gewinner Steven Raichlen. Von ihm stammt immer eines der drei Hauptgerichte.

Raichlen gilt als einer der BBQ-Päpste mit eigenen TV-Shows in den USA, aber auch in Italien. 32 Bücher hat Steven Raichlen bereits veröffentlicht, darunter „The Barbecue Bible“ und „How to Grill“. Sein jüngstes Werk beschäftigt sich mit Gemüse: „How to Grill Vegetables“.

Die Gerichte im Star Grill wechseln derzeit täglich im Sieben-Tage-Rhythmus. Geplant ist ein 14-Tage-Zyklus. Auf der Speisekarte stehen nicht nur klassische US-Barbecue-Gerichte, sondern auch Grillspezialitäten aus aller Welt wie beispielsweise sehr leckere Thai-Chicken-Saté-Spieße.

Steakhaus „Candles“ und Buffet „Veranda“

Buffetrestaurant Veranda und Steakhouse Candles teilen sich den gleichen Raum: tagsüber Buffet-Restaurant, abends Candles.

Neben klassischen (und im Reisepreis inkludierten) Steaks bietet Windstar Cruises hier gegen Aufpreis auch ein 40 Unzen (1,13 kg) schweres Bone-In-Ribeye-Tomahawk-Steak (50 Dollar) sowie ein 30 Unzen (800 g) Bone-in-Porterhouse-Steak (27 Dollar) von Black-Angus-Rind mit Fleisch von der Linz Heritage Angus Farm in Indiana, USA, die von aus Österreich stammenden Auswanderern gegründet und geführt wird.

Edel-Spanier „Cuadro 44“ im Family-Style

Ausgedacht hat sich das Konzept des Cuadro 44 der Director Hotel Operations von Windstar Cruises, der Schweizer Peter Tobler. Es soll einen Gegenpol zum eher formellen Hauptrestaurant Amphora darstellen. Umgesetzt hat Tobler diese Idee gemeinsam mit dem amerikanischen Starkoch Anthony Sasso.

Cuadro 44
Offene Küche des Cuadro 44

Obwohl Sasso seine Liebe für das Kochen erst nach seinem College-Abschluss auf einer Reise nach Spanien zu seinen katalonischen Wurzeln entdeckte, arbeitete er später unter anderem im El Bulli und im El Hogar Gallego in Barcelona. 2009 erkochte er sich in New York im Casa Mono seinen ersten Michelin-Stern.

Das Ungewöhnliche am Cuadro 44 ist neben dem Restaurant-Namen das Konzept: „Family Style“ – als Gemeinschaftserlebnis und mit offener Küche und sehr bodenständigem Ambiente, ohne dabei aber Abstriche bei der Kulinarik zu machen. Die Gerichte und Tapas kommen in die Mitte des Tischs, alle sollen alles probieren.

Cuadro 44
Cuadro 44 – Tapas „Family Style“

Und so gibt es vor der offenen Küche einige Plätze an der Theke („Chef´s Counter“) mit direktem Blick auf die Küche, fast wie in einem Sushi-Restaurant. Davor steht der große „Communal Table“, der an einen rustikalen Esstisch in der Küche einer großen, spanischen Familie erinnert.

Die Speisekarte von Anthony Sasso stellt eine Reise durch alle spanischen Regionen dar. So kommt der Pulpo Gallego aus Galizien, die Potato Tortilla aus Madrid, die Grilled Chorizo von den Balearen, die Pescado de la Playa aus Andalusien oder die Crema Catalana aus Katalonien.

Und wie kam es zu dem ungewöhnlichen Namen „Cuadro 44“? Viele coole, neue Restaurants der vergangenen Jahre tragen Namen nach dem Ort, an dem sie sich befinden. Und so erklärt sich auch dieser Name: Cuadros ist das spanische Wort für „Spanten“. Das Restaurant befindet sich im Bereich der Spantensektion 44 der Star Legend.

Windstar Cruises …

Windstar stand lange ausschließlich für Motor-Segelyachten: Wind Surf, Wind Star, Wind Spirit. 2014/15 übernahm die Reederei dann jedoch drei kleine Luxus-Kreuzfahrtschiffe von Seabourn und übertrug sein Konzept auf diese Schiffe.

Trotz häufiger Eigentümerwechsel blieb die Reederei ihrem Konzept offenbar über die Jahre recht treu. 1984 gegründet, kaufte sich Holland America Line 1987/88 ein, die 1989 wiederum Teil der Carnival Corp. wurde.

Wind Spirit (Archiv-Bild)
Wind Spirit (Archiv-Bild)

2007 wurde Windstar zunächst an Ambassadors International verkauft, die damals auch die Mississippi-Raddampfer der Delta Queen Steamboat Company betrieb. Vier Jahre später rutschte Ambassadors International in die Insolvenz.

Bei einer Auktion erwarb die Anschutz Corp. die Reederei und ordnete sie ihrem Tochterunternehmen Xanterra Travel Collection zu, die seitdem die Muttergesellschaft von Windstar Cruises ist.

Windstar Cruises

Anschutz ist in vielen Bereichen aktiv, unter anderem im Sport-Entertainmentbereich mit eigenen Profi-Teams wie den LA Galaxy, Filmproduktionen, verschiedene Tageszeitungen und in der Förderung von Öl und Gas. Die Anschutz-Tochter Xanterra ist in den USA umfangreich engagiert im Betrieb von Hotels und Ressorts in Nationalparks.

… und die Star Legend

Die Star Legend hat ebenfalls eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Als norddeutsches Kind wurde sie 1992 auf der SSW Schichau Seebeckwerft AG in Bremerhaven gebaut. Eigentlich sollte sie für Seabourn fahren, wurde aber aus finanziellen Gründen von der Royal Viking Line übernommen und als Royal Viking Queen in Dienst gestellt.

Erst im Januar 1996 ging das Schiff als Seabourn Legend an Seabourn nach einem kurzen Intermezzo als Queen Odyssey. 1997 erlangte das Schiff Berühmtheit als Drehort für den Film „Speed 2 – Cruise Control“.

Star Legend in Malaga
Star Legend in Malaga

2013 verkaufte Seabourn die Seabourn Legend und die beiden Schwesternschiffe Seabourn Pride und Seabourn Spirit an Windstar Cruises. Im Mai 2015 wurde die Seabourn Legend an Windstar Cruises übergeben und in Star Legend umbenannt. Taufpatin war Gloria Bohan, die das Schiff am 25. Mai 2015 auf seinen neuen Namen taufte.

Star Legend in Gibraltar
Star Legend in Gibraltar

Im November 2018 schloss Windstar Cruises mit der Fincantieri Werft einen Vertrag über die Verlängerung der drei Schwesternschiffe mit einem Gesamtumfang von 250 Millionen Dollar – die Star-Plus-Initiative. In Palermo wurden die drei Schiffe in zwei Teile zerschnitten und eine in Triest gebaute 26,5 Meter lange, neue Mittelsektion eingesetzt. Als erstes Schiff wurde die Star Breeze nach etwas Verzögerung am 18. November 2020 abgeliefert gefolgt von der Star Legend am 26. Mai 2021 und der Star Pride am 13. Oktober 2021.

Star Legend in Gibraltar
Star Legend in Gibraltar

Mit der Verlängerung kamen 50 neue Suiten im Mittelteil des Schiffs dazu, welche die maximale Passagierzahl auf 312 erhöhten. Das Pooldeck wurde komplett neu gestaltet mit einem erhöhten Infinity-Pool und einem darüber liegenden Whirlpool. Zwei neue Spezialitäten-Restaurants, das Cuadro 44 und der Star Grill, kamen hinzu. Alle öffentlichen Bereiche wurden überarbeitet. Außerdem erhielten alle Suiten neue Badezimmer. Zudem wurden neue Maschinen eingebaut.

Anmerkung*: Cruisetricks.de fuhr auf der Star Legend auf Einladung von Windstar Cruises sowie deren deutscher Generalvertretung Unlimited Cruises.
X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisetricks.de fuhr auf der Star Legend auf Einladung von Windstar Cruises sowie deren deutscher Generalvertretung Unlimited Cruises.

In unserer unabhängigen, journalistischen Berichterstattung lassen wir uns durch Einladungen, Produkt-Links, Sponsoring oder Ähnliches nicht beeinflussen.

Auch bei explizit als Werbung gekennzeichneten Beiträgen achten wir auf korrekte Fakten und Fairness gegenüber unseren Lesern.

Mehr Infos und Erläuterungen zu diesem Thema finden Sie im Beitrag "Transparent und ehrlich".

Der Text kann sogenannte Affiliate-Links - also Werbe-Links - enthalten, die wir deutlich mit dem -Symbol als ANZEIGE kennzeichnen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner